Frage von Vicky87Bbg, 107

Schwanger: vom krankengeld in mutterschutz?

Hallo ihr lieben! Letze Woche habe ich erfahren, dass ich schwanger bin.

Ich bin seit Oktober 2015 wegen einer chronischen krankheit im Krankenstand und beziehe deshalb nur noch krankengeld. Ab Anfang mai soll ich meine Wiedereingliederung beginnen.

Da ich in einem Kinderheim arbeite bekomme ich sofort Beschäftigungsverbot wenn heraus kommt, dass ich schwanger bin.

Nun stellt sich für mich die Frage:

Wenn ich sofort wieder Beschäftigungsverbot bekomme, wird mir dann mein Krankengeld (ca.60% vom Lohn) oder mein voller Lohn im Mutterschutz gezahlt?

Ich weis nur dass mutterschutzgeld an den letzten 3 Verdiensten ausgerechnet wird (oder letzte 3 krankengelder?!).

Vielleicht kennt sich ja jemand von euch damit aus oder kennt jemand der bei der Krankenkasse arbeitet.

Ich selber möchte nicht bei der Krankenkasse nachfragen, möchte keine schlafenden Hunde wecken

Vielen Dank im voraus für eure Antworten!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Maximilian112, 47

Du solltest den AG schon informieren. Wenn es ein Beschäftigungsverbot gibt hat das ja auch einen Grund.

Im Beschäftigungsverbot würdest Du Lohn in voller Höhe erhalten. Vorausgesetzt Du bist nicht mehr krank geschrieben.

Aber mit Mutterschutzgeld hat das ja noch nix zu tun. Das gibt es erst in einigen Monaten.

Antwort
von oyno564, 55

Du hast doch jetzt erst von der Schwangerschaft erfahren.

Mit dem Mutterschutz hast Du also noch ein paar Monate Zeit. Und wenn Du nun wieder ab Mai arbeitest bekommst Du doch Deinen normalen Lohn.

Kommentar von Vicky87Bbg ,

Ja das Problem ist aber während der Wiedereingliederung gibt es nur krankengeld. D.h. bekomme erst ab ungefähr mitte juni mein richtiges gehalt. Und dann muss ich noch drei verdienste abwarten um auf mein volles gehalt zu kommen. D.h. man sieht dann auf jeden fall schon ein bäuchlein. Und sobald mein Arbeitgeber es mitbekommt dass ich schwanger bin muss ich Zuhause bleiben. 

Antwort
von Wohlfuehlerin, 66

gegenfrage: wieso bekommt man ein beschäftigungsverbot, wenn man schwanger ist und in einem KH arbeitet?


ruf doch die unabhängige patientenberatung an. die beraten kostenlos und KOMPETENT


Kommentar von Vicky87Bbg ,

Man bekommt allgemein sofort Beschäftigungsverbot wenn man mit kindern zusammen arbeitet. Danke für den tipp. Werd mal nach der nummer googlen.

Kommentar von Vicky87Bbg ,

Die unabhängige patientenberatung konnte mir auch keine Antwort geben  😕

Kommentar von Wohlfuehlerin ,

hm.. da hatte ich mehr glück bei denen...

Antwort
von annisimoni, 55

Ich selber möchte nicht bei der Krankenkasse nachfragen, möchte keine schlafenden Hunde wecken

Spätestens bei der ersten Vorsorgeuntersuchung werden die von deiner Schwangerschaft erfahren. Oder hast du vor, überhaupt niemals zum Arzt zu gehen?

Kommentar von Vicky87Bbg ,

War natürlich bereits beim Frauenarzt. Aber sonst muss man dich auch überall nachweisen bei welchen arzt was behandelt wurde. Also ich glaube nicht dass es sofort dort auffällt.

Kommentar von elismana ,

Auch deine KK steht unter Schweigepflicht. Du kannst also problemlos nachfragen, wie es sich in deinen Fall verhält. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community