Frage von ezrah, 48

Schwanger und wie geht es jetzt weiter?

Hallo,

Erstmal kurz zu mir und meinet Situation. Ich bin 19 Jahre alt gehe noch zur Schule und schreibe nächstes Jahr im April meine Abitur Prüfungen. Ich bin schwanger. Es war natürlich nicht geplant aber was soll man machen. Ich habe eine eigene Wohnung wohne aber bei meinen Eltern im Haus. Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er lebt in Israel ich in Deutschland und momentan läuft auch unsere Beziehung nicht so gut.

Ich kann nicht sagen wie lange unsere Beziehung noch hält. Und auch so weiß ich nicht was ich machen soll. Ich habe schon einen Ausbildungsplatz sicher aber mit Kind wird das schwierig, gerade weil ich ja so zu sagen allein erziehend bin. Meine Eltern sind beide selber auch berufstätig. außerdem bekomme kein großen Gehalt wovon man Leben kann + dann noch Kind.

Ich weiß nicht wie ich das alles bewältigen soll und was ich machen kann bzw an wen ich mich wenden kann. Habt ihr nicht einpaar Tipps?

Antwort
von hertajess, 24

http://www.schwanger-unter-20.de/schule-ausbildung-und-job/schwanger-in-der-schu...

Das ist eines von vielen Ergebnissen die Du auch finden kannst wenn Du in die Suchmaske des Browsers eingibst 

schwanger schule

Vor allen Dingen verabschiede Dich von einer Vorstellung die da lautet:

Kind nur mit einer stabilen Beziehung. 

Es ist eine Wahnvorstellung die so seit es Nachweise gibt über die Menschheitsgeschichte nicht belegbar ist. Heute haben wir Frauen tatsächlich den Vorteil dass wir bei anerkannter Vaterschaft ein Recht auf Unterstützung durch die Väter haben. Das ist aber in der Menschheitsgeschichte nicht allzu alt. Auch wenn im sogenannten Tausenjährigen Reich von einer anderen, erträumten Geschichte propagiert wurde. Auch zu dieser Zeit mussten sehr viele Frauen, Mütter, arbeiten ohne jede Unterstützung durch die Väter oder den Staat. Ebenso ist es eine reine Wahnvorstellung dass eine Frau zu jung sei um in Deinem Alter Mutter zu werden. Hast Du in Geschichte aufgepasst bist Du Dir dessen bewusst. 

Dir stehen einige Rechte zu. Mache Dich dazu schlau und nutze sie. 

Antwort
von Lisameierloesch, 25

Guten Morgen!
Ich finde es frech, was hier einige schreiben!
Diese Leute haben wahrscheinlich selbst kein Kind und wissen jetzt natürlich alles umso besser.
In welchem Monat bist du denn?
Wann ist der Geburtstermin?
Wenn der Geburtstermin erst nach deinen Abiturprüfungen ist, kannst du dein Abi also schon mal zu Ende machen.
Deine Ausbildung fängt dann wahrscheinlich nächstes Jahr im August an?
Spreche mit deinem zukünftigen Chef über eine Teilzeitausbildung. Mit einer Tagesmutter könntest du dann ganz normal deine Ausbildung machen. Wenn er das ablehnt, kannst du es natürlich noch woanders versuchen. Ansonsten wirst du wohl die ersten 2-3 Jahre zu Haus bleiben müssen, was auch nicht schlimm ist!
Du hast Abitur gemacht, das heißt, du hast was festes in den Händen. Du bist noch jung und wirst auch in 2-3 Jahren keine großen Schwierigkeiten haben, eine Ausbildung zu finden!
Ich bin selbst mit 16 das erste Mal Mutter geworden und das zweite Mal mit 18. Ich habe meinen Realschulabschluss ganz normal zu Ende gemacht und nach einem Jahr Pause habe ich eine Ausbildung angefangen.
Lass dich von Profamilia oder sonstigen Beratungsstellen beraten, die können dir noch viel mehr Möglichkeiten nennen.
Ich bin mir sicher, dass du auch Unterstützung von deinen Eltern erhältst, wenn du in Ruhe mit ihnen sprichst!
So etwas durch zu ziehen ist nicht immer einfach, dein Leben verändert sich komplett, aber ich bin heute unglaublich froh und stolz, dass ich es so gemacht habe!
Jung schwanger zu werden, ist kein Verbrechen und es ist auch nicht Asozial, oder wie es manche nennen wollen!
Man muss nur was daraus machen!
Ich wünsch dir alles Gute, du schaffst das!

Kommentar von Lisameierloesch ,

Und um das nochmal für alle Klugscheißer klar zu stellen: Ich sitze nicht bei Aldi an der Kasse, sondern bin Friseur-Meisterin und mittlerweile sogar selbstständig!
Mit einem gesunden Ehrgeiz und Kampfgeist, schafft man eben wirklich alles!

Kommentar von ezrah ,

Ich bin in der 9 Woche schwanger

Antwort
von VisiteurG2, 23

Ich finde es auch wichtig, dass du deine Abi-Prüfungen schreibst. Mit 19 Mutter zu werden ist nicht immer optimal, aber auch kein Weltuntergang.

Meine Schwägerin, war gerade 18 geworden als ihre Tochter auf die Welt gekommen ist, hat dann eine Ausbildung gemacht, anschließend Fachabitur und jetzt studiert sie. Ein Kind ist kein Klotz am Bein.

Informiere dich mal im Internet welche Unterstützungen es in deiner Stadt für junge Mütter gibt. Die sind kostenlos und die können dir auch helfen bei Ämtergängen, wissen wo du finanzielle Unterstüzung und später auch eine Betreuung für dein Kind kriegst.

Das mit der Ausbildung würde ich verschieben. Mit Abitur kannst du auch noch mit 25 eine Ausbildung machen. Azubis werden Händeringend gesucht und das wird sich in den nächsten paar Jahren nicht ändern ;-)

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für schwanger, 39

Suche eine Beratungsstelle auf, z.B. http://www.profamilia.de/ die können dir in jeder Hinsicht und egal in welche Richtung Informationen und konkrete Hilfsangebote geben und dir professionell und unabhängig weiterhelfen.

Alles Gute für dich!


Antwort
von KeinName2606, 44

Die Ausbildung kannst du knicken, wird nichts als frisch gebackene Mama, zumal du auch alleine sein wirst. Wende dich mal an Profamilia, die können dir sicher helfen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten