Frage von ItsHanna, 171

Schwanger und Urlaub. Übertreibe ich?

Hallo,

ich bin fertig...mein Mann hat zwei Kinder aus erster Ehe. Seit sie nicht mehr bei uns wohnen, sondern bei ihrer Mütter, ist hier nur noch krieg. Mein Mann ist so auf seine Kinder fixiert, dass er mich komplett ignoriert. Jetzt folgendes Problem: Ich bin im 7. Monat schwanger. Absolutes geplantes Wunschkind von uns beiden. Da ich einen Virus habe, der sehr gefährlich fürs ungeborene werden kann, muss ich alle zwei Wochen zur Kontrolle zu einem Spezialisten. Nun steht unser Sommerurlaub vor der Tür. 3 Wochen, wie immer. Nun gab es Auffälligkeiten auf dem Ultraschall. Ich soll in der Mitte unseres Urlaubs zur Kontrolle. Jetzt möchte er allen Ernstes 1000 km in den Urlaub fahren, 1000 zurück zur Kontrolle und dann 1000km wieder in den Urlaub. Und das alles in zwei Tagen. Ich habe ihm gesagt, dass mir das zu viel ist, ich das nicht schaffe. Aber er ist sauer geworden, ich würde seinen Kindern die Ferien versauen. Der Ultraschall könne ja auch warten. Ich habe ihm gesagt, dass seine Kinder nicht sterben werden, wenn sie einmal in den Ferien zu Hause bleiben, weil ich eben schwanger bin und es Komplikationen gibt.. Er bleibt aber dabei, dass das so gemacht wird. Ich bin stinksauer, offenbar bin ich nicht so wichtig, wie seine zwei heiligen Kinder, die luxusferien brauchen...

Übertreibe ich? Oder ist das normal, was er verlangt..?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von SchleichSchmitt, 73

Ich kann schon verstehen, dass ihm seine Kinder sehr wichtig sind und er sich sicher sehr auf die gemeinsame Zeit zusammen freut. GErade, wenn er die beiden nicht mehr so regelmäßig sieht, gewinnt der gemeinsame Urlaub an Bedeutung.

Dennoch bist du und euer ungeborenes Kind ebenso wichtig. Deswegen solltet ihr euch in Ruhe zusammen setzen und eine gemeinsame Lösung suchen. Ihr könntet auch zwei Wochen in den Urlaub fahren, dann zurück zum Ultraschall und er könnte allein mit den Kindern noch für eine Woche nicht ganz so weit entfernt zelten gehen. Dann hast du mal Zeit und Ruhe zu Hause und er mal Alleinzeit mit seinen Kindern.

Sprich ihn jedoch in Ruhe wegen der Thematik an und beschreibe ihm wie du dich fühlst. Frage ihn, wieso er sich verhält. Vielleicht fällt es ihm gar nicht auf.

Sobald du dich aufregst, wird er zumachen und sich noch mehr seinen Kindern zuwenden.

Antwort
von habakuk63, 35

Dein Mann scheint seine Entscheidungen erst im Nachhinein zu prüfen.

Die Ex verlässt ihn UND die Kinder, er macht es mit (würde ich auch tun).

Die Ex will die Kinder zurück (da wäre ich auf die Barrikaden gestiegen), er macht es mit.

Jetzt kommt sein Wunschkind und er entdeckt seine Vaterrolle bei den Kinder aus erster Ehe neu, die er vorher aufgegeben hat. 

Du als aktuelle Partnerin und werdende Mutter seines Wunschkindes solltest an absolut erster Stelle stehen.

Ganz ehrlich, dein Mann hat den Schuss nicht gehört und ER weiß nicht was ER will.

fahre nicht in DEN Urlaub.

Kommentar von ItsHanna ,

Naja,ganz so ist es nicht.. Als sie die Kinder haben wollte (hat sie nach Umgang nicht zurückgebracht) ist er vor Gericht. Es gab sogar ein psychologisches Gutachten. Da mein Mann nicht so gut deutsch spricht, habe ich das alles geregelt. Im Gericht hatte er dann nen Dolmetscher, klar. Aber die letzten zwei Jahre habe ich für ihn und seine Kinder gekämpft. Alles versucht. Bin fast dran zerbrochen. Aber er hat halt verloren. Das Gericht sagte, die Kinder sollen beider Mutter bleiben. Auch jetzt, wo ich schwanger bin muss ich mich weiter darum kümmern. Kam grad wieder Post vom Gericht. Seine Ex wolle das alleinige aufenthaltbestimmungsrecht. Es geht hier nur noch um ihn und seine Kinder. Ich weiß, ist ne Ausnahmesituation, aber irgendwo muss auch mal Schluss sein. Aber wenn ich sage, es sei sein Problem und seine Kinder, ich hätte keine kraft mehr mich drum zu kümmern , kommt der Vorwurf, ich würde seine Kinder hassen und ihn nicht genügend unterstützen. Aber was habe ich denn die letzten 2 Jahre bis zur Selbstaufgabe gemacht???

Kommentar von habakuk63 ,

Oh je. Du solltest die Reißleine ziehen. Nicht die Trennung oder so, aber ganz klar sagen, das jetzt EUER Kind die erste Geige spielt.

Die nächste Frage, die sich dein Mann stellen sollte ist die nach dem weiteren Leben. Wie will er das weitere gemeinsame Leben mit DIR, EUREM Kind und seinen Kinder aus der ersten Ehe gestalten?

Ihr benötigt eine klare Regelung, die DU mittragen kannst (ohne daran zu zerbrechen). Er muss sich auch fragen, wie er die Kinder aus der ersten Ehe UND euer gemeinsames Kind gleichberechtigt behandeln möchte (zukünftig), wenn er schon jetzt das gesunde Überleben des gemeinsamen Kindes hintenan stellt.

Liest sich hart, aber genauso kommt es mir vor. Und um es ganz klar zu sagen, DU hast mit seinen Kinder nix zutun. Keine Rechte und keine Pflichten, also ist alles was du schon getan hast oder tuen wirst ein Zugeständnis von dir (zu Lasten eurer Kindes).

Er soll sich auch klar machen, das DU ihn unterstützt und für Ihn kämpfst, gekämpft hast und jetzt EUER Kind zählt!

Kommentar von heidemarie510 ,

Das ist ja ein Albtraum! Diese Aufregung kann übrigens zu einer Frühgeburt führen. Ist Dir das eigentlich klar? Er wirft Dir vor, dass Du seine Kinder hasst, ja gehts eigentlich noch??? Du bist im Begriff ein gemeinsames Kind zu bekommen, das ist auch SEIN Kind, was ist damit eigentlich? Hasst er das? Ich fasse es nicht.

Darf ich fragen, woher Dein Mann kommt? Ich habe leider ein ganz schlechtes Gefühl...Sorry, ich würde meine Sachen packen und einfach ...gehen. Dann wäre ich lieber Alleinerziehend und hätte meinen Frieden. Fürs ungeborene Kind wäre das auch besser. Alles erdenklich Gute!

Antwort
von heidemarie510, 61

Ich habe jetzt erstmal keine anderen Antworten gelesen, aber ich möchte Dich nur noch warnen! Fahre bitte NICHT mit in den Urlaub, denn Du kennst Deine Grenzen und hast über Deinen Körper ganz alleine zu bestimmen. Es geht schließlich um Eure Kinder, DEINE Gesundheit! Dann würde ich mir allen Ernstes Gedanken über den Fortbestand dieser Ehe machen.

Du hast Dir da Probleme über Probleme eingebrockt. Du schreibst ja selber, dass es bei Euch pausenlos Krieg gibt. Das geht gar nicht.

Dein Mann hat damals seine Frau verlassen(ist auch egal, wie es genau war) und seine Kinder eben auch. Sie wohnen nun bei der Mutter, wo ist das Problem? Werden sie da nicht gut betreut? Es war damals die gemeinsame Entscheideung der Erwachsenen. Er soll ja seine eigenen Kinder weiterhin lieb und gerne haben und für sie sorgen. Aber wenn er jetzt am Rad dreht und Du darunter leidest, ist das unterste Schublade.

Ich würde mir so ein Verhalten nicht bieten lassen.

Diese Reise ist unter normalen Umständen, also ohne Schwangerschaft, schon eine Strapatze, auch mit seinen Kindern. Das ist keine Erholung, ganz im Ernst. Ich mag Kinder und habe einen Sohn, aber mit Kindern erholt man sich eher nicht.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und werde Dir darüber klar, was DU willst.


Kommentar von ItsHanna ,

Ne, sie hat ihn verlassen und die Kinder bei ihm gelassen, weil sie keine Lust mehr auf Familie hatte. Jetzt wollte sie die Kinder aber haben und hat sie auch bekommen. Und damit kommt er nicht klar. Er probiert mit allen Mitteln sich als bestes Elternteil darzustellen. Und das halt leider oft auf meine Kosten. Ich verstehe ihn schon, dass es schwer für ihn ist und er dadurch bei den Kindern besser dastehen will, aber ich leide extrem unter diesem Verhalten.wenn die Kinder nicht da sind ist alles gut zwischen uns. Ab r sobald sie da sind geht es los. "Das hat die Mama aber nicht gut gemacht. Wie gut, dass du so einen tollen Papa hast" blablabla zu, kotzen!!! Aber er lässt sich da nichts sagen..

Kommentar von heidemarie510 ,

Das verstehe ich ja auch! Aber er darf seine Kinder da nicht mit reinziehen! Aber das ist ganz schwer. Kinder sind ganz leicht zu manipulieren, wie Du schon schreibst. Sie meinen es nicht böse, denn sie sind absolut hilflos! Das beste wäre wirklich, ihr würdet Euch ALLE zusammen noch mal zu einem ernsten Gespräch zusammen setzen.. Und Dir würde ich wirklich empfehlen, den Urlaub nicht mit zu machen. Sage das Deinem Mann auf respektvolle Weise, so dass er es auch versteht. Vielleicht ist es ja mal gut, wenn er mit seinen Kindern mal eine Zeit lang alleine ist? Hättest Du jemanden bei Dir, falls was ist? Ich meine mit der Schwangerschaft?

Kommentar von TailorDurden ,

Nach allen Kommentaren und Ergänzungen hier bin ich der gleichen Meinung. Ich würde aber zusätzlich mal ganz klar machen, dass sowas das letzte Mal passiert! Man kann auch ruhig, respektvoll reden, aber trotzdem eine ganz klar Ansage machen: 

"Wir streiten schon seit einiger Zeit immer wieder! Ich mache hier gerade eine wirklich schwere Zeit durch und jetzt lässt Du mich hier im 7ten Monat gerade im Stich! Ich komm dieses Mal klar, kümmere mich um mich selber. Sollte sowas nochmal passieren, dann bin ich weg! Ende, das ist eine Zeit, in der Du am allermeisten für mich da sein solltest!"

Ist vielleicht ein wenig extrem, aber er verhält sich Dir gegenüber so uneinsichtig, dass er etwas anderes nicht versteht oder wahrscheinlich nur wieder laut wird.

Kommentar von heidemarie510 ,

Genau so würde ich so ein Gespräch auch führen. Er muss mal so richtig wachgerüttelt werden. Ist oft so, dass ein "Donnerschlag" plötzlich hilft.

Antwort
von XHeadshotX, 81

Nein, das wär sicher nicht so gut, wenn du da mitfährst. Hat er es seinen Kindern schon gesagt, daß wieder ein Baby im Anmarsch ist? Vielleicht wissen die ja gar nichts davon. Erst recht, wenn sie nicht bei euch wohnen.

Ich rate einfach mal - eventuell wollte dein Mann mit dem Urlaub Schönwetter bei den Kids machen um ihnen die freudige Nachricht  zu überbringen (ich kenn die 2 natürlich nicht, aber u.U. kommt diese Neuigkeit nicht ganz so gut an)...

Kommentar von ItsHanna ,

Ne,die Kinder wissen das scHon lange. Und freuen sich auch. 

Kommentar von XHeadshotX ,

Dann ist gut - das geht nämlich durchaus auch anders. Und weil du auch noch geschrieben hast "Wunschkind von uns Beiden" oO(ihr 2 mag sein, aber was sagt der Rest dazu?)  ;-)

Ist trotzdem besser, wenn du zu Hause bleibst. Stornieren wird wahrscheinlich 3 Wochen vorher auch nicht mehr gehen, aber vielleicht haben die Kinder ja einen gemeinsamen Freund, oder so, der statt dir mitkommen könnte. Sollte dein Mann tatsächlich mit seinen Kindern allein immer noch fahren wollen.

Ich wünsche euch viel Glück und drück euch die Daumen, daß alles gut geht.

Antwort
von Lupili, 65

Du übertreibst meiner Meinung nach überhaupt nicht. Wie du richtig sagst, außer ein paar traurige Gesichter wird nicht mehr passieren, wenn ihr zu Hause bleibt.

Aber wie du sicherlich weißt ist zu viel Stress nicht gut in der Schwangerschaft und da du sowieso angeschlagen bist solltest du Stress eh meiden.

Wenn er so ignorant Dir gegenüber ist, dann weiß ich allen ernstes nicht ob er dich verdient hat.

Deine Gesundheit und die des Kindes sollten an Erster Stelle stehen. Es spricht ja außerdem nichts gegen wenn er mit seinen Kindern mal Tagesausflüge macht.  Es kann ja auch zu Hause schön sein.

Wobei er sich eig. um dich kümmern sollte.

Antwort
von Ostsee1982, 10


Ich habe ihm gesagt, dass seine Kinder nicht sterben werden, wenn sie einmal in den Ferien zu Hause bleiben

Bei dem Satz muss ich sagen: Nicht jeder muss sich nach dir und deiner Schwangerschaft richten! An seinen Kindern musst du deinen Ärger nicht ablassen. Wenn diese Untersuchung so wichtig ist, dass sie keine 10 Tage warten- oder ein Arzt vor Ort vornehmen kann dann musst du eben für dich entscheiden zuhause zu bleiben und dein Mann fährt mit seinen Kindern in den Urlaub. Ich kenne jedenfalls keinen Mann der an 2 Tagen 2000 km zu fahren bereit ist wegen einer ärztlichen Untersuchung. Diese Fahrt ist nicht nur für dich anstrengend sondern auch für ihn. Um auf deine Frage zurück zu kommen: Ja, ich finde du übertreibst und machst aus einer Sache ein Problem das mit ein wenig Diplomatie schnell geklärt sein könnte.

Antwort
von offeltoffel, 52

Allein von dem, was ich hier lese, bin ich ganz deiner Meinung: geht auch mal ein Jahr ohne Urlaub, zumal das für dich als Schwangere schon strapaziös werden kann.

Allerdings kennen wir ja nur deine Version und auch wenn du sicherlich alles korrekt dargestellt hast, haben alle Menschen immer einen Grund für ihr Handeln, was auch deinen Mann nicht ausschließt. Ich bin mir z.B. nicht sicher, ob es hier wirklich um seine beiden Kinder geht, oder ob da andere Faktoren eine Rolle spielen...

Antwort
von MaraMiez, 32

Wäre ich in dieser Lage, würd ich aus tiefstem Herzen vorschlagen, dass mein Mann mit seinen Kindern alleine in den Urlaub fahren soll. Ich fänds traurig, dass ich nicht mit kann, würde denen den Uralub aber trotzdem gönnen. Warum sollten die deswegen zu hause bleiben?

Wieso sollte es nur die beiden Extreme geben, dass du entweder mit fährst, oder gar keiner fährt? Bleib du daheim, kümmer dich um dich und das ungeborene und lass ihn mit den Kids in den Urlaub. Wenn ihr euch Momentan eh nur streitet, tut euch der Abstand vielleicht auch mal gut.

Antwort
von TailorDurden, 45

Wie alt sind die Kinder denn? Schaut nach anderen Lösungen:

  1. Wäre ein Flug statt Autofahrt möglich?
  2. Warum in zwei Tagen? Nehmt euch dazwischen doch ein bisschen Zeit für euch, besucht zusammen ein Bad, nehmt euch mal ein Zimmer auf dem Weg, geht schick essen. Die Kinder werden auch 3-4 Tage alleine klar kommen, wenn sie alt genug sind. Aufpassen muss man natürlich wegen der Sorgepflicht vor allem nach einer Trennung. Eventuell könnte man sogar überlegen, noch jemanden mitzunehmen, der die Sorgepflicht übernehmen könnte.
  3. Du könntest nach der Kontrolle zuhause bei einer Freundin oder so bleiben. Einfach mal ausspannen und er kann alleine wieder zurückfahren. Sicher nicht optimal, aber vielleicht angenehmer für Dich.
  4. Wenn Du das alles gar nicht willst, dann bleib einfach daheim. Such Dir eine gute Freundin, lass Dich ein wenig umsorgen und versuche die Zeit zu genießen anstatt ihn schwarzzumalen.
  5. Redet auch mal im Vorfeld mit den Kindern und der Ex-Frau. Manchmal haben die tatsächlich auch eine gute Idee und alle können das Problem ein bisschen besser verstehen. Dein Mann hat sicher auch Angst, dass er seine Vaterrolle nicht mehr richtig erfüllen kann. Dem wäre damit schonmal abgeholfen, zumal er sich so viel verantwortungsbewusster verhalten würde.
  6. Ärzte anrufen und fragen, ob man da irgendwas anders machen kann. Könntest zu z.B. vor Ort Ultraschall-Bilder machen lassen und sie ihm zuschicken lassen? Könnte man einen Termin direkt vor und nach dem Urlaub machen? Diese eine Woche macht es ja dann vielleicht doch nicht total aus? Bei akuten Auffälligkeiten würde ich das allerdings auch nicht tun.

Nur ein paar Überlegungen.. Dir fällt sicher noch mehr ein.

Natürlich wäre es für Dich am besten und sinnvollsten, wenn einfach mal ein Jahr daheim geblieben wird. Hört sich nur leider gerade so an, als wäre Dein Mann gerade sowieso schon in einer Zwickmühle.

Kommentar von ItsHanna ,

Danke für deine Vorschläge. Die Kinder sind 9 und 6. er möchte sie dort bei bekannten lassen und mit mir alleine hin und zurück fahren. Fliegen wäre zu teuer. Aber er hat einfach kein Verständnis für mich. Er ist so darauf fixiert, der beste Papa zu sein, dass alles andere egal ist...

Kommentar von TailorDurden ,

Tja, dann vergisst er das gerade zumindest für ein Kind zu sein, welches seine Fürsorge gerade am meisten bräuchte. Sehr schade!

Kommentar von heidemarie510 ,

Ich bin mir gar nicht mal sicher, ob die Airline Dich im 7. Monat überhaupt noch mit nimmt. Hast Du Dich da mal informiert?

Kommentar von Odenwald69 ,

Sorry aber ich bin selber Vater von Kindern in der gleichen Situation würde ich auf den Urlaub verzichten das Risiko einer Fehlgeburt ist viel zu hoch... Hier liegt die pro auf dich. . Ansonsten soll der sturkopf halt alleine mit seinen Kindern in den Urlaub fahren .. Kopfschütteln

Antwort
von Judilein87, 31

Sorry, aber ist der irgendwo gegen die Wand gelaufen? Ich bin im 9 Monat schwanger derzeit und hatte auch einige Komplikationen. Bei uns war ich diejenige die meinte wir fliegen noch weg und mein Mann hat mich überzeugt besser in der Umgebung Urlaub zu machen. War gut so denn zwei Wochen später war ich im kh mit frühzeitigen Wehen etc. weiß man natürlich vorher nicht aber wenn du schon von den Komplikationen weißt warum dann herausfordern?! Ich wäre jedenfalls Mega sauer und das nicht nur wegen den Hormonen, denn die Kinder werden noch genug Urlaubs erleben und letztlich ist das Baby im Bauch ja auch sein Kind... Ich wünsch dir alles alles gute und drücke die Daumen dass dein Mann noch zur Besinnung kommt!

Antwort
von diroda, 26

Lass ihn mit seinen Kindern in den Urlaub fahren und du bleibst zu Hause um deinen Kontrolltermin wahr nehmen zu können. 1000 Km hin- und herfahren ist gefährlicher Unsinn. Gönne ihm die gemeinsame Ferienzeit mit seinen Kindern, ihr beide habt ja den gemeinsamen Alltag. Du mußt deine Einstellung zu seinen Kindern ändern, sie nicht mehr als Konkurenz sehen. Wenn du das nicht schaffst ist eure Beziehung am Ende.

Kommentar von Judilein87 ,

Ja lass ihn mal alleine fahren...

Antwort
von nocheinnutzer, 53

Du übertreibst nicht, ist schon unter aller sau in dieser brenzligen Situation so ein aufstand zu machen. Wird dir mit Sicherheit jeder hier sagen. Manchmal tut es gut sich einfach nur auszukot...Selbstverständlich müsst ihr euch jetzt erstmal um dich und das ungeborene kümmern.

Antwort
von KeinName2606, 25

Du übertreibst definitiv nicht. Das ungeborene wäre mir Tausend mal wichtiger (Auch weil es MEIN Kind ist, sorry für alle die es anders sehen ;)). Wenn du da echt alle 2 Wochen hinmusst und gerade Probleme am kommen sind würde ich gar nicht auf Urlaub fahren. Die Kinder werden es verstehen müssen. Immerhin müssen sie Rücksicht lernen, gerade wenn ein Baby dann da ist.

Antwort
von DerOnkelJ, 27

Was ist das denn für ein egoistisches A....

Lass ihn alleine fahren und bleib du zu Hause, ist das Beste. Für dich und dein Kind, und der Typ kann auch mal alleine Zeit mit seinen Kindern verbringen. Und eurer Beziehung wird es auch nix schaden.

2000km in zwei Tagen ist schon eine Hausnummer

Antwort
von Glueckskeks01, 48

Wenn du alle 2 Wochen zur Kontrolle musst, dann hätte ich doch gar keinen 3-Wochen-Urlaub geplant. Das Problem ist doch bekannt. Warum seid ihr nicht 2 Wochen im Urlaub und es gäbe dieses Problem gar nicht?

Kommentar von ItsHanna ,

Der Urlaub wurde ja schon letztes Jahr geplant. Da war nicht noch nicht schwanger. Selbst wenn, mit so nem Virus rechnet man ja nicht... Aber ich wollte nur die erste Woche fahren und den Rest abblasen. Aber nein, das geht garnicht... 

Antwort
von Odenwald69, 45

Urlaub kann mann immer haben ein Kind und Schwangerschaft nicht..

Also zu hause bleiben..

Zumal die reise nicht gerade um die ecke ist

Antwort
von Goodnight, 15

Nein er ist nicht ganz dicht.

Antwort
von SiViHa72, 28

Ich finds ja gut, wenn Papas sich auch um ihre Kinder aus erster Ehe/ Beziehung kümmern.

Aber- und ich hab selbst keine Kinder, finde auch manchmal , Schwangere sollen nicht zuuuu empfindlich sein- aber..

ehm...

HERRGOTTSAKRA, Du bist im 7. Monat und da sollst Du mal eben in 2 Tagen 2000 km hin- und herkutschen?

Also bitte!

Das ist ja ganz toll. :-C 

Die Untersuchung ist wichtig. Basta.

Dass die von Dir beschriebene Gurkerei schon für "Unschwangere", Männer wie Frauen,  nicht angenehm ist, steht auch außer Frage.

Da würde ich definitiv von Mann und den anderen Kindern Verständnis und nen Kompromiss erwarten.

Egal wie alt die Kids sind, wenn man ihnen das richtig erklärt, werden sie das auch verstehen. Und daheim kann man auch tolle Sachen machen ohne Dich so zu malträtieren.

Bitte, er soll wirklich Rücksicht nehmen. Auf Dich und das kommende Wunschkind.

Antwort
von FGO65, 44

Coole Beziehung, die sicher lange halten wird.

Ich würde mich trennen

Kommentar von offeltoffel ,

Mit der Einstellung wünsche ich dir für deine eigenen Beziehungen viel Erfolg!

Kommentar von FGO65 ,

Danke, habe ich!

20 Jahre zusammen und zwei Kinder, um die ich mich gerne kümmere

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community