Frage von IwdneNb, 44

Schwanger und Ausbildung im Berufsbildungswerk?

Hallo an alle. Nein, ich bin nicht schwanger!!! Ich frage mich aber, ob die Ausbildung im BBW so noch durchführbar ist, wenn man schwanger ist. Normalerweise ist es bei Schwangerschaft in der Ausbildung ja so, dass man entweder nach dem MuSchu sofort weitermacht oder ein Jahr aussetzt und dann später wieder einsteigt. Ich bin zur Zeit im ersten Lehrjahr und eine Klassenkameradin von mir ist schwanger. Wenn der Mutterschutz beginnt, hat grade das zweite Lehrjahr angefangen. Sie hat es noch nicht gebeichtet, da sie Angst hat, sonst gefeuert zu werden. Da die Ausbildung im BBW staatlich gefördert wird, sind wir uns nicht sicher, ob dabei die ganz normalen Bestimmungen gelten. Und was das Ganze finanziell für sie bedeuten würde. War schon einmal einer von euch in der selben Situation? Es geht mir jetzt speziell nur um jemanden, der schwanger in einer Ausbildung im BERUFSBILDUNGSWERK wurde. Ich danke euch :)

Antwort
von Mieze1231, 18

Aufgrund des Mutterschutzes hat sie einen sonder Sonderkündigungsschutz! Eine Schwangere kann man nicht kündigen (sei denn sie begeht andere Fehler wie Diebstahl etc). Dabei ist es egal wo sie arbeitet oder welche Ausbildung sie macht. Im Gesetz ist festgehalten, dass man die Ausbildung danach weiter machen kann. Warum sollte das im Berufsbildungswerk anders sein?
Manchmal gibt es so extra Klauseln wegen dem Geld. Da müsst ihr euch aber genau bei denen Informieren. Ich kenne es aber nur so, dass man mit Kind mehr Geld von der Förderung bekommt. Und nur Mut, fragt lieber so früh wie möglich!! Manchmal gibt's auch schon Zuschüsse an der 13. ssw oder deine Freundin könnte zu ProFamilia gehen oder einen anderen Orgenisation und Geld beantragen für Umstandsmode und die Erstausstattung fürs Baby etc. Da sollte sie aber rechtzeitig hin!

Viel Glück!! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community