Frage von loreziona, 48

Schwanger trotz zu viele männliche hormone?

Hallo ihr lieben ich habe von meinem frauenarzt die diagnose bekommen zu viele männliche hormone somit habe ich mit meine freund nicht verhütet weil ich immer noch ein kind wollte er meinte es würde schwer weden allerdings war die diagnose vor gut 9 monaten oder so jetzt blieb aber auch meine regel aus also ich bekomme sie eigentlich immer am anfang des monats bis jetzt ist sie noch nicht da ich habe auch übergewicht oder liegt es da drann ?? Hm ich weiß auch nicht weiter möchte auch nich nicht zu fa gehen wie sieht ihr das ???

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 8

Zu viele männliche Hormone erschweren es, schwanger zu werden - schließen es aber nicht generell aus.

Bei regelmäßigem, ungeschützten Geschlechtsverkehr ohne jegliche Form der Empfängnisverhütung (aber ohne gezielte Zyklusbeobachtung) liegt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden nach einem halben Jahr bei 60% bzw. 85% nach einem Jahr.

Die eigene Fruchtbarkeit wird durch viele Faktoren beeinflusst. Auf vermeidbare Risiken wie Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum, Umwelt-Schadstoffe, Medikamente, Übergewicht und Untergewicht sowie starke körperliche Belastungen solltet ihr achten.

Selbst wenn ein Paar genau in der fruchtbaren Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr hat und die Frau im für eine Schwangerschaft idealen Alter zwischen 20 und 29 Jahren ist, besteht nur eine etwa 25prozentige Chance einer Empfängnis. Welche Faktoren bei der Einnistung des Eis in die Gebärmutter die entscheidende Rolle spielen, kann von der Wissenschaft bis heute nicht eindeutig beantwortet werden.

Auch Frauen bilden in geringen Mengen männliche Hormone (Androgene), darunter Testosteron und DHEA-S.

Sie werden in den Eierstöcken, der Nebennierenrinde und im Fettgewebe produziert. Der weibliche Körper braucht sie für die Bildung von Östrogenen, der wichtigsten weiblichen Hormongruppe.

Ein Zuviel an Testosteron und DHEA-S kann jedoch die Eierstockfunktion massiv beeinträchtigen und darüber hinaus zu einigen männlichen körperlichen Merkmalen führen (verstärkter Haarwuchs an entsprechenden Körperstellen, Akne und Haarausfall). Wenn sich außerdem vermehrt Zysten in den Eierstöcken bilden und der Zyklus gestört ist, spricht die Medizin von einem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCO).

Eine Überproduktion von männlichen Geschlechtshormonen tritt häufig zusammen mit starkem Übergewicht auf. Meist wird betroffenen Frauen empfohlen, ihren Hormonhaushalt auf natürliche Weise zu normalisieren, indem sie abnehmen.

In anderen Fällen können Medikamente helfen, sowohl die Bildung der männlichen Hormone als auch ihre Wirkung auf den weiblichen Zyklus zu verringern.

Sollte deine Periode weiter auf sich warten lassen, liefert ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortiertem Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich - ich drück jedenfalls fest die Daumen und viel Erfolg und natürlich auch Spaß beim weiteren "Üben"!

Antwort
von LittleMac1976, 11

Ein Schwangerschaftstest kann helfen.

Nebenbei würde ich die einen Besuch im Endokrinologikum empfehlen.
Das was du beschreibst nennt sich PCO-Syndrom und kann mit Tabletten behandelt werden und sollte es auch, wenn du ein Kind möchtest.

Ich selbst hab das gleiche Problem und ja, ich bin übergewichtig, habe abgenommen und plötzlich wurde ich unerwartet schwanger.

Leider hab ich mein Baby in der 9 SSW verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten