Frage von Sissi12a16, 249

Schwanger trotz Verhütung,sorge begründet -und was wenn doch?

Ich (16) habe ehrlich gesagt panische angst schwanger zu sein. In denn letzten Wochen hatte ich mein erstes mal mit meinen Freund, seit dem hatten wir auch paar mal GV. Seitdem habe ich jedoch panische angst schwanger zu sein.Wir haben mit einen Kondom verhütet und es ist auch nicht abgerutscht,geplatzt oder ähnliches, und trotzdem verfolgt mich die große Angst schwanger zu sein. Selbst beim Petting achte ich meist penibel darauf das keine samenflüssigkeit mir nahe kommt,da überfiel mich auch schon immer die Angst schwanger zu sein. Der enorme druck denn ich mir selbst auferlege und der Stress äußert dann meist auch auf meinen sonst regelmäßigen menstruationszyklus (2-3 Tage nachhinten). Eigentlich hätte ich gestern meine periode bekommen sollen, bekam sie aber nicht was mich in eine noch größere Panik versetzt als ohnehin schon. Die letzte Woche hatte ich pms und die Anzeichen einer Periode, aber nach Recherche im Internet sind dies auch alles Anzeichen für eine Schwangerschaft. Was nun? Ich bin total verzweifelt und panisch, quäle mich durch Schlaflosigkeit und den Gedanken was wäre wenn. Und wenn ich es wäre an wenn sollte ich mich wenden?An meine Eltern bestimmt nicht, die Ärzte sind durch Schweigepflicht gebunden. Nach der gesamten Recherche bin ich schon ganz kirre und schon seit 4 Uhr wach :( ich wüsste wieviel vorgehen müsste aber an wenn soll ich mich wenden? Bis jetzt hab ich keinen FA und bevor ich mich an eine Beratungsstelle wende muss ich die Schwangerschaft bestätigt haben, dies wird außerdem noch dadurch erschwert dass anscheinend alle Frauenärzte in dieser Gegend über die Feiertage geschlossen haben. Wo soll ich hin? Ist meine Angst wirklich begründet?hinzukommt mich das ich keinerlei Geld besitze und mein Vater mir noch nicht mal 10-15€ (für einen Schwangerschaftstest) einfach so geben würde.

Würde mich über jeden (ernst gemeinten) Rat freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RDN97, 109

Ich finde deine Angst nicht wirklich begründet und je mehr du dich stresst, desto mehr angebliche Anzeichen auf eine Schwangerschaft erhälst du, weil du dir diese einfach einbildest.

Wenn du wirklich überhaupt kein Geld zur Verfügung hast, musst du Freunde oder deinen Freund darum bitten, dir einen Schwangerschaftstest zu kaufen und das Geld einfach irgendwann zurückgeben. Und einen Termin beim Frauenarzt kannst du auch direkt nach den Feiertagen machen, so lange wirst du das schon noch aushalten können.

Aber wenn du schon so große Angst davor hast, dann solltest du einfach keinen Geschlechtsverkehr haben oder dir die Pille besorgen...

Kommentar von Sissi12a16 ,

Hatte mir vor die Pille zu verschreiben - ich gehe am Montag einfach zum Frauenarzt und dann wird es wohl klarer sein. 

Kommentar von Annabeth12 ,

Die Pille ist nicht 100% sicher!

Kommentar von annemarie37 ,

Wenn frau sie richtig einnimmt, ist sie immerhin zu 99,7% sicher. Sicherer wäre nur noch die Mirena-Spirale oder das Implantat.

Gerade will keine Verhütungsmethode absolut 100% sicher ist, ist es wichtig, dass für den Notfall der Schwangerschaftsabbruch legal und mit möglichst wenig Hürden rasch zugänglich ist.

Kommentar von Sissi12a16 ,

Annemarie ganz deiner Meinung.  Wenn es möglich wäre und ich die Grundsätze hätte um das Kind zu ernähren -ihn was bitten, älter zu sein (Beruf, Lohn, abgeschlossene schule).  Würde ich es bekommen, aber ich bin ein teenager was mache ich mit einen Kind?   

Kommentar von DundF ,

Das Kind großziehen. Auch junge Mütter haben ihre Vorteile und mit etwas Hilfe von außen ist dies machbar. Laß Dich an dieser Stelle gut beraten.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Die einzige sichere Verhütung im Jahre 2015 immer noch die Enthaltsamkeit.

Kommentar von annemarie37 ,

nicht mal das ist absolut 100% sicher... es kommt vor, dass Frauen vergewaltigt werden.

Antwort
von Annabeth12, 60

Hi,

also erstmal finde ich persönlich dass man wenn man mit einem man schlafen will dass risiko in kauf nehmen soll.

2 falls du schwanger werden solltest dann ist es nicht deine schuld sondern, so hart es auch klingt, die deiner eltern weil sie dir nicht beigebracht haben dass man eingentlich nur mit dem ehe-man schlafen sollt.  

3 wenn du schwanger wirst dann bitte ich dich nicht abzutreiben. Denn:

das kind kämpft um sein leben also ist es mord, auch wenn es gesetzlich erlaubt ist abzutreiben.  viele frauen haben später Depressionen. Später falls du ein kind bekommen wirst fühlt es sich im mutterbauch nicht wohl,weil es spürt dass ein kampf um leben oder tod war.wenn noch fragen offen sind kannst du mich fragen. 

LG
Annabeht12

Kommentar von Sissi12a16 ,

Ja, die Konsequenzen wenn sie wirklich wahr sind nehme ich natürlich in Kauf, trotzdem würde ich sofort abtreiben -auch wenn du es als Mord bezeichnest - und ich bin mir relativ sicher das ich nicht in Depression verfallen werde abed danke.  Die Schuld trägt wenn niemand außer mir, meine Eltern haben mich richtig erzogen, Sex nach der Ehe war von meiner Mutter sehr hochgeschätzt und für sie eine Tugend. Aber wachen sie auf wir leben im 21.Jahrhundert Sex vor der Ehe ist nicht mehr so ein großes Thema wie vor 60 Jahren also bitte...Ich kann ja wohl mit meinem Freund schlafen wenn ich will auch ohne Heirat, und abtreiben wenn ich es muss.

Kommentar von Annabeth12 ,

wenn du meinst... ich bin 100% nicht deiner Meinung

Kommentar von annemarie37 ,

Hallo Annabeth

  1. Auch wenn frau nur mit dem Ehemann schläft, kann sie ungewollt schwanger werden…
  2. Ein Embryo, zum Zeitpunkt wo ein Schwangerschaftsabbruch normalerweise vorgenommen wird, fühlt rein gar nichts und «kämpft» auch nicht um irgend etwas. Und bei einer späteren Schwangerschaft kann natürlich ein Fötus nichts spüren. Du hast dir da etwas total Absurdes eintrichtern lassen.
  3. Frauen leiden nach einem Schwangerschaftsabbruch nicht öfter an Depressionen als Frauen, die nie eine Schwangerschaft abgebrochen haben. www.svss-uspda.ch/de/facts/psychisch.htm
Kommentar von Annabeth12 ,

du wiederholst dich. (leider) und ich kann für dich auch nichts mehr machen. mein beileid

Kommentar von Annabeth12 ,

ich hab mehr Erfahrung als du mit dem tod als du.

und wenn es in dein schädel nicht passt... pech würde ich sagen

Kommentar von annemarie37 ,

Das tut mir leid, Annabeth, was du mit deinen 13 Jahren bereits alles erleben musstest. Aber das gibt dir kein Recht, andere hier als dumm und gewissenslos hinzustellen, nur weil sie anderer Ansicht sind als du.

Stimmt, ich habe hier einiges kurz nochmals gepostet, weil es an anderer Stelle unerklärlicherweise gelöscht wurde...

Und übrigens kannst du ja gar nicht wissen, was ICH für Erfahrungen habe mit dem Tod...

Kommentar von Sissi12a16 ,

Du urteilt ohne Leute zu kennen, ich würde eher davon sprechen dass du hier Probleme hast.  Ich und Annemarie haben vermutlich keine Probleme mit unserem momentanen denken.  Aber deine Art über Menschen zu urteilen, keine vernünftige Diskussion führen zukönnen ohne direkt auf "Leck mich " umzuschalten,  und keine neuen Argumente bringen zu können wenn deine entkräftet wurden beweist nicht von reife oder Einfühlungsvermögen. Okay du bist erst 13 und wirst noch vieles lernen müssen(muss ich und jeder andere auch, man hört niemand zu lernen), mit deiner Art und Weise und stumpfen unerschütterlichen Standpunkt ist dir nicht geholfen, es zeugt nicht von Intelligenz und weder noch von Selbstsicherheit, es zeigt eher Torheit und du wirst sehen dass du noch viel im Leben mit dieser Art anstoßen wirst.

Viel Glück 

Kommentar von Annabeth12 ,

dein wort in gottes ohr

Kommentar von Sissi12a16 ,

Wow, du bist christlicher als der papst. Nur glaube hilft dir aber nicht.

Kommentar von Annabeth12 ,

Hi

Was erwartest du von mir? Dir recht geben? Mord  begehen weil du mich nicht Respektierst /nicht mags??

Tja du bist dummer als mein Hamster. Nur Dummheit hilft dir nicht.  Du hast kein Respekt vor kleineren. Zum Thema Torheit glaub was du willst aber ich bin klassenbeste. Statt Leck mich hätte ich schreiben sollen ich kenn ja viele Idioten aber einer bricht immer die higscore...  vergleiche mich bitte bitte nicht mit dem Papst. Alter spielt keine Rolle sondern die Erfahrung.  Ich weiß wie schlimm es ist Menschen zu verlieren und wenn man das weiß dann treibt man nicht ab

Lola

Antwort
von Blade1989, 144

Deine Regel ist sehr wahrscheinlich verzögert weil du dich selbst stresst mit deinen ganzen Ängsten und Vermutungen. Ruf am Montag einfach beim Frauenarzt an und sag was ist und das eventuell schwanger bist. Nun zum Spruch: "Wenn du nicht schwanger sein willst hab kein Sex den Kondome schützen nicht zu 100% vor einer Schwangerschaft" und falls doch Glückwunsch würde mich interessieren ob dein Freund dann zu dir hält oder verduftet den soweit ich mich erinner kostet eine Abtreibung 500€+. Aber wer weiß vielleicht kommt es nichtmal soweit

Kommentar von schokocrossie91 ,

Sofern die finanziellen Mittel nicht vorhanden sind, wird eine Abtreibung übernommen.

Kommentar von Slaytanic88 ,

Abtreibung? So einfach ist man bei der Hand eine mögliche Tötung in den Raum zu stellen? Wow. Kranke Gesellschaft. Und dann gehts auch nur um die Kohle für den Mörderjob was? Hat jemand Bock drauf, im Bauch der Mutter abgesaugt zu werden? Für eine mögliche Abtreibung sollt es nur einen Grund geben: die bedrohte Gesundheit der Mutter bei einer Geburt. Wer Sex hat und also erwachsen sein will, der muss dann auch eben zu seiner Verantwortung stehen. Wenns Dich so sehr stresst, dann hör mit dem Sex auf. Wenn Dein Freund dann geht, gut, dann weisst Du was Du an ihm hattest.

Kommentar von annemarie37 ,

Zum Glück ist ja heutzutage in fast allen europäischen Ländern ein Schwangerschaftsabbruch in den ersten ca. 12 Wochen auf Antrag der Frau legalisiert. Genau für solche Fälle - ungewollte Schwangerschaft trotz Verhütung - kann das die letzte "Rettung" vor ungewollter Mutterschaft sein. Das kann jeder Frau passieren und sollte bitte nicht dramatisiert werden. Es ist ein kleiner risikoarmer Eingriff, der die Lebensperspektiven einer Frau wieder herstellen kann.

Die Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs ist eine riesige Errungenschaft für die Frauenrechte.

Jede Frau hat das grundlegende Recht, frei zu entscheiden ob und wann sie bereit ist, die grosse Verantwortung der Mutterschaft auf sich zu nehmen. Jedes Kind hat das Recht, als erwünschtes Kind zur Welt zu kommen. 

Kommentar von Annabeth12 ,

Es geht hier nicht um die Mutter sondern um das Kind! Das Embryos hat Todesangst wenn du dich nicht ausführlich über das Thema informiert hast dann schau dir Dokus über Abtreibung an. 

ganz lustig wie dass kind um sein leben kämpft.

Ich habe Angst vor solchen Menschen die Abtreiben und weiter leben können als wäre nichts passiert

Annabeht

Kommentar von Sissi12a16 ,

Dann habe Angst vor mir, ein 16 jähriges Mädchen was sich Leben nicht versauen will.  Es kommt nichts anderes in Frage.

Kommentar von annemarie37 ,

@Annabeth: Was für eine "Mutter"? Was für ein "Kind"? Eine Schwangere ist noch nicht Mutter, sie wird es, vielleicht.

Du hast dir zuviele extreme anti-Abtreibungs-Websites und Filmchen angeschaut. Die sind voller Falschinformationen und Lügen. Du solltest dich ausführlich über Abtreibung informieren. Die meisten Abbrüche werden in den ersten 3 bis 8 Entwicklungswochen durchgeführt. Da kann ein Embryo null und nichts spüren, und vorausschauende Angst kann noch nicht mal ein Neugeborenes empfinden. www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm 

Kommentar von Sissi12a16 ,

Übrigens habe ich meinen Freund von meiner Vermutung berichtet und er hält zu mir, soviel dazu.  Die Entscheidung überlässt er (falls ich jtz wirklich schwanger wäre) mir es ist mein Bauch, somit unterstützt er meine Entscheidungen falls ich das Baby bekommen werde oder ich es abtreiben (was ichbauch tun werde)

Kommentar von Annabeth12 ,

Berichte von betroffenen FrauenEine Abtreibung muß nicht zwangsläufig bei allen Frauen die abgetrieben haben psychische Probleme hervorrufen. Aber sie kann sehr wohl zu Problemen führen. Dies belegen folgende Berichte: 
1.Bericht: "Denn sie wissen nicht was sie tun!"

Auch ich wußte es nicht, damals im September 1980. Ein "B-Test" aus der Apotheke brachte mir, damals 19-jährig, die Gewissheit schwanger zu sein. Ein paar Tage später Besuch beim Frauenarzt, von dem ich per Zufall wußte, daß er Abtreibungen vornahm. Er fühlte meinen Bauch und sagte: Ende 6. Woche schwanger.Von meinem "B-Test" habe ich nichts erzählt, ich stellte mich ahnungslos und erschüttert über die Tatsache. Auf meinem Wunsch hin wurde schnell beschlossen die Schwangerschaft zu beenden. Zuvor ein zermürbender Besuch bei einem Psychiater im Beisein meines Freundes.

 

Drei Tage nach der Untersuchung beim Gynäkologen dann die Abtreibung. Einzige Erinnerung an den Vorgang Im Hintergrund die Stimme des Arztes: Die Gebärmutter liegt etwas tief und ein Geräusch, welches sich anhörte wie eine Schere. Eine sehr nette Betreuung durch die beiden Assistentinnen und den Arzt. Dann mit dem Taxi in die Wohnung meines Freundes. Etwas liegen, am Abend bereits auswärts Pizza essen. Mir war nicht bewusst, (auch meinem Freund und späteren Ehemann nicht) was ich getan habe!! Wir wollten keine Kinder, das Leben genießen.

Mein Freund war ein gebranntes Kind: unerwünscht, ein sogenannter Unfall, die Mutter schob ihn an ihre Eltern ab, der Vater ging ins ferne Ausland. Die Abtreibung war bald vergessen, mein inzwischen zum Ehemann gewordener Freund sterilisiert. 13 Jahre später Scheidung in bestem Einvernehmen. Große Liebe gefunden und wieder geheiratet. Kinderwunsch wurde auf beiden Seiten immer größer. Zwei mal durften wir benommen vor Glück die Geburten erleben. Während der Schwangerschaft habe ich mit Lektüren eingedeckt. Z.B. was erlebt ein Kind im Mutterleib. Darin wurde auch das Thema "Abtreibung" aufgegriffen. Meine eigene Abtreibung habe ich immer verdrängt. Plötzlich durch diverse Lektüren und Mitverfolgen der Schwangerschaftsfortschritte wurde ich von der Vergangenheit eingeholt. Im letzten Jahr sah ich eine Sendung über die Abtreibungspille.

 

Ich war zu diesem Zeitpunkt schwanger. Wie wurde mir übel, als ich zusehen musste, wie die "Patientinnen" die verhängnisvollen Pillen schluckten. In mir das Ungeborene, strampelnde Wunder. Heute wollte ich nichts mehr verdrängen, anwählen über "Abtreibung" im Internet. Ihre Seiten gefunden und nur noch geheult. Geweint über mein Kind, dem ich nie eine Chance gab, dem ich die Zukunft raubte. Nur noch Fragen, wie alt war es genau. Ende 6. Woche gemäß Frauenarzt. (war dies vom Zeitpunkt der Befruchtung oder der letzten Periode berechnet).

 

Welchen Schmerz konnte das kleine Wesen schon empfinden? Mit neunzehn habe ich keinen Moment daran gedacht, dass da schon ein Mensch entsteht. Da war einfach nichts, höchstens Blut und Wasser, wie fatal. Diese Bilder, ich musste mich zwingen, da "durch zugehen", sehen was auch ich verbrochen habe. Mich friert's, welche Qualen mussten und müssen diese kleine Unschuldswesen mitmachen. Bereits in der Schule müsste über die Abtreibung gesprochen werden, und zwar nicht als Sache sondern schreckliche Tatsache. Nie hätte ich mein Kind abgetrieben. Bis vor ca. 5 Jahren dachte ich auch noch, der Bauch gehört der Frau. Heute weiß ich, er gehört dem Kind.

 

Nikki (39 Jahre)

2. Bericht: "Traurigkeit zutiefst..."

Ich habe meine Schwangerschaft abgebrochen. Abgetrieben. Es ist nicht einfach, darüber zu schreiben. Ich weiß nur, ich würde es niemals wieder tun.

Und mit meinem Beitrag möchte ich allen werdenden Müttern, die sich mit dem Gedanken tragen, ihre Schwangerschaft abzubrechen, Mut machen, ihr Kind zu bekommen, damit ihnen die Seelenqual, die ich mit mir herumtrage, wie einen dunkler Fleck auf meiner Seele, erspart bleibt.

Ich habe bereits 3 Kinder, einen süßen Jungen von 10, eine niedliche Tochter von fast 9, und ein herziges Baby von 6 Monaten. Meine beiden Großen sind 15 Monate auseinander. Sie kamen dicht hintereinander, und die Zeit damals war eine harte, aber auch eine sehr schöne Zeit. 

Kommentar von Annabeth12 ,

Schwangere, die Ihr nicht wisst: Quält Euch nicht so wie ich. Bekommt Eure Kinder! Es wird Euch sicher anstrengend, aber Euch wird eine schlimme Leere und tiefste Traurigkeit erspart bleiben... Ich freue mich über jedes Baby, für welches dieser Bericht PRO war. Jede kleine Seele, die hier in Liebe geboren werden kann...
Tut Euch nicht an, was ich mir antat, und verratet Euch nicht selber, so wie ich mich selber - und mein kleines Engelchen - verraten habe...
Eure Lucrezia Meine Wirbelsäule ist kaputt, die Schwangerschaft mit Liebling Nummer 3 war schon eine Tortur, egal wie kaputt Du als Frau bist, Du musst funktionieren, und Dich um die Kinderprobleme des Alltags kümmern. Sie sollen ja auch gesund essen, und in ersten Linie eine schöne Kindheit haben...
Baby 3 lag auf der Hauptvene, und ich konnte weder im Liegen noch im Sitzen schlafen. Ich war nur noch kurzatmig, und die leichteste Arbeit fiel mir entsetzlich schwer. Wenn ich mit Baby 3 müde war, dann brauchte ich meinen Schlaf. Mit 2 großen geht das, die beschäftigen sich selber, gehen zu Freunden, aber mit einem Windelzwerg, der unter schweren 3-Monats-Koliken litt, und außerdem ein KISS-Kind ist, ist das schier unmöglich.
Ich machte es mir nicht leicht, ich war fast nur noch am Weinen. Mein Lebenspartner wollte kein 4. Kind, durch die Blume bekam ich mit, dass er mich dann eventuell verlassen würde... Ich hätte mich FÜR mein Baby entscheiden sollen... Mein Körper sagte NEIN, meine Seele sagte JA! Ich weine schon wieder... ich weine nur noch um das Baby, welches ich durch meine Fehlentscheidung niemals kennen lernen konnte, in seiner Einzigartigkeit, in seiner Süße...
Auf dem Screening war nur die kleine Fruchtblase zu sehen, aber noch kein Kind drin. Ich war in der 4. Woche. Hätte ich ein Herzchen schlagen sehen, ich hätte den Abbruch nicht machen können. So tröstete ich mich damit, dass es ja noch nichts ist, nur ein Primitivstreifen mit Neuralrinne, ein Trophoblast eben... Selbstbetrug... im Nachhinein übelster Selbstbetrug.
Ich fuhr ins Krankenhaus, und brachte die Ausschabung hinter mich. Ich verabschiedete mich von diesem Kind, und erklärte ihm, warum ich es nicht bekommen konnte. Ich bat es um Verzeihung, und wünschte ihm eine gesündere Keimstätte, und eine Familie, wo es genauso geliebt werden würde, wie ich es lieben würde, wenn es da wäre... Dann fuhr man mich in den OP..
Ich wachte wohl auch mit dem Gefühl der Erleichterung aus der Vollnarkose auf. Ich wußte, die Entscheidungsqual war vorbei, und ich wußte, wie mein Leben mit 3 Kindern weitergeht. Ich hätte genug Zeit für sie und ihre Belange, und würde selber noch genug Kraft tanken können, um ihnen zu geben, was sie brauchen... Am Abend jedoch kam dann der Schmerz. Ich wußte, mein 4. Baby kam nie wieder. Ich hatte es aus mir herauskratzen lassen... Das war vor 3 Tagen. Seitdem weine ich ununterbrochen, und wünschte, ich könnte die Zeit um 3 Tage zurückdrehen. Ich würde mein Kind zur Welt bringen, mein kleines Mädchen, ich bin sicher, es wäre ein niedliches kleines Mädchen geworden...
Ich sehe nun, ich habe meine kleinen Sohn um sein Geschwisterchen betrogen. Meine beiden Großen albern auf dem Sofa herum, und ich liebe es, ihnen dabei zuzusehen. Das wird der Kleine mit seiner kleinen Schwester nicht können, da sie nicht auf Welt kommen konnte. Ich habe meine Seele befleckt, habe mich schuldig gemacht, ein kleines Wesen, welches ein Recht hat auf Leben, getötet zu haben. Ich weiß nicht, ob ich damit leben kann. Ich weiß nur, dass ich es muss. Ich würde es nie wieder tun. Ich würde alle Hilfe in Anspruch nehmen, die ich bekommen könnte, ich würde auf eine Haushaltshilfe bestehen, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, irgendwie geht es immer weiter... Ich wünschte, es wäre noch in meinem Bauch, ich wünschte, ich könnte die Uhr um 3 Tage zurückdrehen. Wenn ich vor 3 Tagen hätte gewußt, was ich jetzt weiß, ich hätte das Krankenhausbett verlassen, und wäre schwanger wieder nach hause gegangen. Hätte ich es bloß getan... Wenn mein Bericht auch nur einem ungeborenen Baby hilft, geboren zu werden, dann ist mein schwerster Fehler in meinem Leben nicht umsonst gewesen. Ich kann jede Frau, die in der Zwickmühle ist, nur ermutigen, Mut machen, bekomme Dein Baby! Sag ja zu Deinem Kind, wenn Du im Zweifel bist. Im Zweifelsfalle immer JA zum Kind. Dann bleibt Dir die Seelenqual und die Schuld erspart, und ein einzigartiges individuelles Lebewesen hat die Chance, auf die Welt zu kommen. Ich werde mein 4. Kind niemals im Arm halten können, in seine sanften Augen blicken, sein süßes Kindergesichtchen sehen, und es niemals küssen und wiegen können. Niemals seine Öhrchen kitzeln, und niemals sein Näschen knuffeln... Und das habe ich mir selber zuzuschreiben. Ich habe mich um ein großes Geschenk gebacht, gesunde Kinder sind keine 

Kommentar von Annabeth12 ,

http://www.pro-leben.de/abtr/abtreibung_berichte.php

 Glaubst du wirklich dein leben ist wertvoller als das vom kind in deinem Bauch?  Es sind es nur 9 monate deines Lebens, dann kannst du es zur adoption geben. Frag doch einfach deine Eltern, ich hoffe dass die ein wenig klüger sind als du, wenn nicht seid ihr zu bemitleiden. Mein Gott wie verblödet die Menschheit heutzutage  ist. Werd schwanger und treib ab!  Ich wünsche es dir nicht, aber bitte wenn du ein erlaubten mord begehen willst. Viel spaß

Kommentar von annemarie37 ,

Diese ellenlange Kopiererei hättest du dir ersparen können.

Kommentar von Blade1989 ,

Du bist mit 16 selbstständig?! Wers glaubt

Kommentar von Annabeth12 ,

nein! Dieses kind kann fühlen!

leck mich 

Kommentar von Annabeth12 ,

ach ja hätt ich fast vergessen ich  habe keine angst vor dir sondern von menschen die ABGETRIEBEN haben und kein schlechtes GEWISSEN haben... Was bei dir ja nicht der Fall sein wird weil du überhaupt weder Gewissen noch Verstand hast

Kommentar von annemarie37 ,

Mir machen 13-jährige Teenager Angst, die derart indoktriniert und fanatisch sind... und zudem noch so überheblich. Nur du Annabeth scheinst ein Gewissen und Verstand zu haben???

Kommentar von Sissi12a16 ,

ich habe mehr verstand als du meines Denkens nach, ich lasse mich nicht von irgendwelchen Irrglauben, und fanatischen denken leiten.  Wenn du meinst das ein Fötus-ein Zellhaufen  in der 2-3 woche Schmerz fühlt und die nötigen Verbindungen und nerven dazu hat dann ist dir echt nicht mehr zu helfen... Soviel zum verstand. Im Gegensatz zu einem Fötus bin ich ein vollausgebildeter Mensch ohne mentale Störung oder Defizite, gehst du also davon aus das ich kein gewissen habe,  gesundheitlich aber denn normalwerten entspreche -also wie jeder Mensch bin - hast du genau so wenig oder genausoviel gewissen wie ich.  Denk nach bevor du sprichst.  Andere Ansichten sind noch lange keine Indizien für irgendeine Art von nicht vorhandenen gewissen, also Red keinen Stuss Mädchen.  

Kommentar von annemarie37 ,

Dieses kind kann fühlen!

Die Fragestellerin ist noch nicht mal sicher, ob sie überhaupt schwanger ist. Also ist der Embryo, falls es einen gibt, vielleicht 2 oder 3 Wochen alt. Da müsstest du dich schon etwas besser informieren, bevor du solchen Stuss behauptest.

Geleckt werden willst du auch noch?

Kommentar von Sissi12a16 ,

Haha,   du kennst mich nicht, weißt nichts über mein Leben. Ich lebe in der Wohnung meines Vaters, das er aber nur  7 Tage im Monat da ist und ich die restliche Zeit alleine lebe weißt du nicht. Das ich strikte Einteilungen von dem Geld das er mir am Anfang des Monats hierlässt,  um das Essen richtig portioniert habe weißt du nicht. Das ich nicht um den Steuer Kram und allen möglichen Papierkrieg kümmern weißt du nicht.  Du weißt gar nichts über mein Leben oder irgendwas. Du hast nicht annähernd das Recht zu meinen ich wäre nicht selbständig genug.

Kommentar von Sissi12a16 ,

Mich um^

Kommentar von Annabeth12 ,

Bevor Du urteilen willst über mich oder mein Leben,

ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,

durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,

fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.

Durchlaufe die Jahre, die ich ging,

stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin,

stehe immer wieder auf und gehe genau die selbe Strecke weiter,

genau wie ich es tat. - Und erst dann kannst Du urteilen.

Kommentar von annemarie37 ,

Sehr weit bist du ja noch nicht gegangen, mit deinen 13 Jahren...  Was soll das denn jetzt???

Kommentar von Sissi12a16 ,

Danke für deinen Support Annemarie, übrigens habe ich meine Periode bekommen und bin nicht schwanger. Schöne Feiertage noch.

Kommentar von annemarie37 ,

Da bin ich froh für dich, dass du dir umsonst Sorgen gemacht hast. Mach's gut!

Und denk in Zukunft dran: ein Schwangerschaftsabbruch ist etwas, was jede Frau vermeiden möchte/sollte. Aber wenn's passiert, ist es heutzutage zum Glück kein Drama mehr. Ich habe noch andere Zeiten erlebt...

Kommentar von Blade1989 ,

Seid ihr endlich fertig bei mir 100 mal zu kommentieren?? Hab über 20 Benachrichtigungen bekommen

Kommentar von Annabeth12 ,

ja ich habe 4 geschwister verloren 2 im bauch meiner mutter 2 im Autounfall Klassenleiterin ist gestorben. ich habe mehrere freunschaften abrechen müssen, meine großeltern haben meinen vater enterbt ansonsten ist mein leben easy.  dummer kommis kannst du dir sparen!

Kommentar von Sissi12a16 ,

Ich denk dran Annemarie, aus vorsorge auch kein GV mehr ohne Pille. Trotzdem danke für alles :)

Und dein Verlust tut mir leid annabeth, versuch nach vorne zu schauen. 

Kommentar von Annabeth12 ,

ui du kennst ja mitgefühl hätt ich nicht erwartet. 

Kommentar von Sissi12a16 ,

Konntest du auch nicht. Von einem Post kennst du mich noch lange nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community