Frage von kartoffel9, 66

Schwanger trotz negativer Schwabgerschaftstests;Beeinflussen Clamydien das Ergebnis?

Hallo:)

Habe seit den letzten 3 Monaten das Gefühl schwanger zu sein. Der einzige Unfall was passiert ist war im August. Letzte Regelblutung 10.08.2016 -> folglich wäre ich bereits in der 14.SSW

Habe in den letzten Wochen unzählige Tests gemacht. Sowohl Bluttest es+9, es+11 und es+15 als auch Urin Tests. Alle waren eindeutig negativ

Ultraschall in der 10ten Woche hat ebenfalls keine neuen Erkenntnisse gebracht. Alles so wie es sein soll.

Habe jedoch seit Wochen ständige Übelkeit, komischen weißen Ausfluss, meine Brüste schmerzen total und hab das Gefühl sie sind gewachsen. Und schön langsam bekomme ich ein Bäuchlein. Und immer wieder Stechen im Unterleib. Meine brustwarze sind außerdem die ganze Zeit steif.

Nehme auch seit August die Pille wieder. Hatte immer pünktlich meine Abbruchblutung. Zwar etwas schwächer die ersten zwei mal, aber das letzte mal ganz normal und vorallem mit einem ganzen "Batzen" schleimhaut.

Jetzt wurden letzte Woche Clamydien festgestellt. Nehme jetzt seit Samstag Antibiotikum.

Kann es sein, dass mich mein Gefühl nicht täuscht und ich doch schwanger bin, und die Clamydien die Tests verfälscht haben?

Egal wieviel negative Tests ich vor Augen habe und egl erleichtert sein müsste das ungute Gefühl, dass doch was ist bleibt. Ich kann mich einfach nicht beruhigen.

Hoffe ihr könnt mir vllt ein wenig die Angst nehmen. Oder von euren Erfahrungen berichten.

LG Kartoffel9

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ceilyna, 10

Hallo, ich denke du machst dir völlig umsonst Sorgen über ein Schwangerschaft. Du bist nicht schwanger. Alleine die Bluttests sind sehr sicher und zuverlässig, ein erhöhter HCG-Wert lässt sich bereits 9 Tage nach der Befruchtung im Blut nachweisen. Wenn du in der rein theoretisch 10. SSW einen Ultraschall bekommen hast hätte der FA das Herzchen schlagen sehen, das Baby wäre auf jeden Fall bei der Untersuchung sichtbar gewesen. [+++ durch Support editiert +++]
Die Chlamydien beeinflussen ganz sicher nicht den Schwangerschaftstest können aber (wenn nicht behandelt) eine Schwangerschaft erschweren bzw. zur Unfruchtbarkeit führen. Aber du bist ja in Behandlung - momentan liegt aber ganz sicher keine Schwangerschaft vor. 

Kommentar von support6 ,

Liebe/r ceilyna,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene Webseiten zu bewerben oder kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Herzliche Grüße,
Ben vom GuteFrage.net Support

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 8

Ja du liebe Güte - die Symptome, die du beschreibst, sind typische Nebenwirkungen der Pille in den ersten zwei, drei Monaten.

Du bist nicht schwanger (wie die zahlreichen Tests zeigen), dein Körper muss sich nur erst wieder an die Pille gewöhnen.

Chlamydien haben keinen Einfluss auf den Schwangerschaftstest.

Aber das Antibiotikum beeinträchtigt möglicherweise jetzt die Wirkung der Pille, das solltest du in der Packungsbeilage nachlesen und ggf. zusätzlich verhüten.

Kommentar von kartoffel9 ,

Danke für deinen Tipp. Mit GV schaut es momentan sowieso schlecht aus, da die Chlamydien ein ziemlich unangenehmes Gefühl beim Sex hervorrufen.

Kommentar von Pangaea ,

Aber das Antibiotikum sollte ziemlich schnell dafür sorgen, dass die Chlamydien verschwinden, und dann hast du  vielleicht auch wieder Lust auf Sex..

Bitte nimm das Antibiotikum auf jeden Fall wie verordnet zu Ende, auch wenn es dir wieder gut geht. Und schau in die Packunngsbeilage, ob es Wechselwirkungen mit der Pille gibt.

Falls ja, musst du so lange zusätzlich mit Kondom verhüten, bis du nach Beendigung der Antibiotika-Einnahme wieder 7 Pillen korrekt genommen hast.

Antwort
von BigDreams007, 15

Nein, du bist nicht schwanger.

Die von dir angegebenen "Symptome" sind typisch für die Pille!

Ja ein SsTest kann sich mal irren aber nicht wenn zusätzlich ein Bluttest und Ultraschall das Ergebniss bestätigt.

Kommentar von kartoffel9 ,

Nehme die Pille schon seit Jahren. Habe egl nur ein Monat für eine OP Pause gemacht. Kann es sein, dass nach nur einmonatiger Pause die Symptome dann so heftig sind?

Das ich seit fast 3 Monaten ein Spannungsgefühl und Schmerzen in der Brust habe.

Kommentar von BigDreams007 ,

Also du kannst ja nochmal zum FA gehen aber so viele Fehler in Bluttest, usw. sind fast unmöglich.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, Schwangerschaft, schwanger, 7

Hatte immer pünktlich meine Abbruchblutung

Es ist völlig egal wann und ob die Blutung überhaupt eintritt. Sie heißt nicht nur anders sie hat auch so mit der natürlichen Periode rein gar nichts zu tun.

Dementsprechend hat sie auch keinerlei Aussagekraft.

Eine natürliche Periode ist unter Einnahme einer Mikropille nicht möglich da diese den Eisprung ja ohnehin unterdrückt. Die natürliche Periode wird aber genau durch diesen erst erzeugt.

Die Blutung die während der Pillenpause eintritt (falls sie es tut) wird durch den Hormonentzug herbeigeführt. Nimmst du also die Pille durch bekommst du diese Blutung auch nicht.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw... All das sagt rein gar nichts aus!

Hoffe ihr könnt mir vllt ein wenig die Angst nehmen.

Das kann nur ein Arzt.

Oder von euren Erfahrungen berichten.

Und inwiefern sollte dich das weiterbringen?

i.d.R. verfälschen Chlamydien den Test allein nicht. Du könntest aber z.B. falsch oder zu früh getestet haben. Ein Arztbesuch ist daher allemal angebracht.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von kartoffel9 ,

War in den letzten Wochen schon so oft beim Frauenarzt. Der nimmt mich mit der Befürchtung einer Schwangerschaft schon gar nicht mehr ernst und will keinen Test mehr machen bzw. Ultraschall. Weil er meint, dass ich mir einfach zu viele Gedanken mache und die wahrscheinlichkeit, dass ich schwanger bin ziemlich gering ist. Sonst hätte er ja in der 10 Woche schon was sehen müssen. Mein Arzt kann mir mit solchen Aussagen leider die Angst nicht nehmen. Weil er immer nur von "ziemlich geringer Wahrscheinlichkeit, aber 100 % wissen kann man das nie" redet.

 

Allerdings habe ich von einigen Fällen hier gelesen, wo ein Embryo auch erst viel später zu sehen war. und nicht schon nach den üblichen 5 Wochen. Und die Tests die ganze Schwangerschaft über negativ gezeigt haben. (Deswegen meinte ich Erfahrungen, evtl hat ja jemand auch schon mehrere Tests gemacht und die waren bis zu 14. Woche negativ und sie war trotzdem schwanger)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community