Frage von hasehase70, 45

Was kann ich gegen das Verlangen nach einer Zigarette während der Schwangerschaft machen?

Hallo Leute ich weis seit 12 Tagen dass ich schwanger in der 4/5. Woche seit dem Tag hab ich nicht mehr geraucht aber mir ist heute sehr danach ich möchte eine rauchen ich kann dass dann auch wieder kontrollieren ich kenne mich also einmal die Woche eine was sagt ihr dazu

Antwort
von Rockige, 44

Jede Zigarette die du nicht rauchst ist gut für dein in dir heranreifendes Kind.

Jede Zigarette die du rauchst kann deinem Kind Schaden zufügen (geistig und oder körperlich, entweder sieht/ merkt man es direkt nach der Geburt - oder erst im Laufe des Lebens).

Es gibt viele die sagen "Ich hab / meine Mutter hat in der Schwangerschaft geraucht und mein Kind ist/ ich bin in Ordnung".

Es gibt aber auch viele, die sagen "Ich hab/ meine Mutter hat in der Schwangerschaft geraucht - und ich/ mein Kind wurde dadurch geschädigt".

Aus eigener Erfahrung weiß ich das es nie soooo ganz eindeutig einzuordnen ist, zumindest nicht in der ersten Zeit kurz nach der Geburt. Da wird dann schon mal gefragt ob man während der Schwangerschaft geraucht hat wenn das neu geborene Baby von der "Durchschnittsnorm" abweicht (also zu groß, zu klein, zu schwer, zu leicht, zu ruhig, zu viel am brüllen,...).

Sieh es mal rein faktisch: Durch das Rauchen bekommt der Körper des Rauchers in dem Moment weniger Sauerstoff. Allerdings werden Giftstoffe eingeatmet, und dann noch das Nikotin das sich in dem Moment auf die Nerven auswirken (das was der Raucher als Entspannung wahrnimmt). Das Kind, das im Bauch der Schwangeren heranwächst, wird ja über die Nabelschnur mit allem versorgt Hierzu ein Link über die Plazenta: http://symptomat.de/Plazenta

Dort drüber bekommt der Fötus/ Embryo also nicht nur die guten sondern auch die schlechten Stoffe denen die Schwangere ausgesetzt ist.

Wie auch immer: Als werdende Mutter sollte man nach Möglichkeit einen bestimmten Grundsatz haben (meiner Meinung nach): Nach bestem Wissen und Gewissen sich so verhalten das man es dem künftigen Kind gegenüber verantworten kann.

Kommentar von Rockige ,

Edit: Ich habe damals in meiner Schwangerschaft nicht geraucht. Naja, ich erfuhr erst in ca. der 8ten Woche von der Schwangerschaft (damals rauchte ich noch 1 Pack Zigaretten pro Tag), doch innerhalb von ungefähr 1 Woche war ich auf 0 Zigaretten. Es war für mich hart, eben weil ich zuvor über Jahre hinweg die Zigaretten in meinen Tagesablauf integriert hatte - nun waren da überall "Lücken" in denen ich dann manchmal dachte "Ich würde jetzt sooooo gerne eine rauchen, nur eine einzige".

Doch ich hab mich damals zusammengerissen. Nicht für mich, nicht für die Leute die mir sagen wollten was richtig und was falsch ist. Einzig und allein für mein Kind das in mir heranwuchs.

Kommentar von hasehase70 ,

Ja ich hab gestern auch nicht geraucht werde es auch nicht machen so schwer es mir fällt danke für eure Nachrichten

Antwort
von Rocker73, 45

Was wir dazu sagen? Das das extrem rücksichtslos wäre gegenüber deinem ungeborenen Kind, du schadest dem Kind damit extrem! Willst du das? Lass es! Das man sowas als in Ordnung empfindet, unglaublich!

Antwort
von prosteska, 44

Dein Kind wird danach mit stolz behaupten können das du 9 Monate lang komplett aus Liebe zu deinem Kind drauf verzichten konntest! Das ist das was wichtig ist!

Antwort
von Leihla118, 37

http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft/rauchen-in-der-schwangerschaft-...
schau dir erstmal solche Artikel an ;D

Antwort
von AtotheG, 36

Sprich doch mit deinem Frauenarzt drüber, sollte an sich kein Problem sein, denn wenn ein Raucher zwanghaft versucht mit dem Rauchen aufzuhören entsteht dadurch Stress und dieser ist bestimmt auch nicht gut fürs ungeboerene, Nikotin allerdings auch nicht.

Antwort
von kokomi, 28

auf keinen fall !    denk an dein baby, du willst ihm doch nicht schaden, lenke dich ab, schau dir süsse babysachen an oder so

Antwort
von Nordseefan, 34

Nein, nein, und noch mal nein. JEDE Zigarette kann deinem Kind schaden zufügen.

Antwort
von HelmutPloss, 31

Lass das lieber! Jede Zigarette geht nahezu ungebremst mit dem Nikotin bis zum Kind.

Antwort
von XxFrEaKeYxX, 33

Lass es lieber. Sicherheit geht vor oder? Vorallem wenn es um das eigene Kind geht. Falls irgendwas mal sein sollte, wirst du warscheinlich denken, dass es wegen dieser einen Zigarette wär.

Antwort
von Victor425, 29

Ich würde sagen das ein mal pro Woche noch geht, aber für dein Kind würde ich eigentlich dann versuchen aufzuhören, auch wenn es hart ist.

Antwort
von Amysternchen, 31

Hey
Ich würde es lassen es ist nicht gut und wenn du mal Lust hast dann essen ein lolli das soll helfen

Antwort
von W00dp3ckr, 11

Jede Zigarette KANN schädlich sein.

Wenn bei Deinem Kind alles gut ist, dann stört es Dich nicht, dass Du geraucht hast.

Wenn Dein Kind aber irgendeine Schädigung hat, wirst Du Dich immer fragen, ob es am Rauchen gelegen hat.

Darum rauch jetzt nicht.

Antwort
von HollisterinFun, 24

Nein! Wer schwanger ist, muss auch die nötige Verantwortung haben.

Antwort
von WosIsLos, 25

Nein.

Antwort
von brettpit, 28

Ein gesundes Kind zu bekommen ohne Nebenwirkungen, ist das dir dies nicht wert... Liebst du Kippen mehr als dein eigen kind ? Wahnsinn solch eine Einstellung

Antwort
von Verhueter, 9

was sagt ihr dazu

Ich frage mich, wieso man nicht schon lange vor dem "basteln" das Laster bleiben lässt. Traurige Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten