Frage von marsln, 154

Schwanger obwohl verhutung mit Kondom?

Meine freundin hatte am 11.06 geschlechtsverkehr und hat einen test heute 18.06 gemacht und es ist positiv ausgefallen. Trotz kondom. Dss kondom ist aber nicht gerissen und sonst irgendwas. Wie kann es sein das sie schwanger ist und wie läuft eine abtreibung ab? Kann sie eine abtreibung machen ohne das die eltern davon was wissen?

Antwort
von Jeally, 90

Der Test wurde zu früh gemacht, dadurch kann ein falsches Ergebnis angezeigt werden. Sie soll 19 Tage nach dem Sex nochmal einen Test machen

Antwort
von DundF, 18

Dass Deine Freundin von einer Kondompanne schwanger ist glaube ich nicht, dies müßte schon einige Zeit vorher geschehen sein. Denn Schwangerschaftstests zeigen nicht so schnell an.

Ob sie die Abtreibung ohne Wissen der Eltern durchführen kann, ist abhängig von ihrem Alter. Ich persönlich kann jedoch eine Abtreibung ohne Wissen der Eltern nicht empfehlen. Denn dann stehst  die Mutter nachher auch alleine da mit ihren wahren Gedanken und Gefühlen. Dies kann sehr einsam machen. Und dann kommt noch die Angst dazu, dass es doch irgendwann auffliegen könnte.

Viel besser wäre, wenn ihr beide gemeinsam zu Eurer Verantwortung stehen würdet.

Antwort
von Wonnepoppen, 83

Wie alt ist sie denn?

Das Kondom ist keine sichere Verhütungsmethode!

eine Abtreibung gehört gut überlegt!

Antwort
von Rewardischeese, 87

Mich schockiert gerade, dass du so direkt über eine Abtreibung nachdenkst bevor du überhaupt weißt ob sie schwanger ist. Das ist trotzdem irgendwie Mord...du tötest DEIN Kind damit. Abgesehen davon - erst einmal zum Frauenarzt , diese Schnelltests von der Apotheke sind nicht unbedingt Aussagekräftig. Gibt tausend Gründe warum die positiv anzeigen können obwohl es nicht so ist. Wenn sie doch Schwanger ist und ihr noch Minderjährig seid, sucht euch eine Beratungsstelle und redet mit euren Eltern darüber.

Kommentar von marsln ,

sie denkt auch nicht uber abtreibung weil das echt hart ist. Mich hat es nur mal intressiert. und naja jetzt weiss sie nicht was sie tun soll und die einzige mit der sie darüber sprechen kann ist eben mit mir. wenn ihre eltern das erfahren ist sie am ar***

Kommentar von Rewardischeese ,

Was heißt sie ist am arsch? Was sollen die Eltern denn  machen außer sich aufregen? Wenn die einen Funken Verstand haben, wissen sie dass es zu spät ist sich aufzuregen und unterstützen ihr Kind.

Kommentar von palindromxy ,

Abtreibung ist Selbstbestimmung der Frau über ihren Körper und ihre Zukunft, da hast du nicht reinzureden. Man kann wohl schlecht etwas töten, das noch gar nicht lebt.

Kommentar von glaubeesnicht ,

das noch gar nicht lebt.

Darüber kann man wohl geteilter Meinung sein und soll hier auch gar nicht ausdiskutiert werden.

Antwort
von WosIsLos, 63

Erst mal sollte deine Freundin zur Gynäkologin.

Wenn sie wirklich Schwanger ist, kann sie sich hier beraten lassen:

www.profamilia.de

Das mit der Abtreibung kannst du sicher gleich mal vergessen; dazu bedarf es besonderer Gründe.

Kommentar von annemarie37 ,

Es braucht die Überzeugung der Frau, dass der Abbruch für sie die richtige Lösung ist, eine Beratung und eine 3-tägige Bedenkzeit. Dann kann der Abbruch durchgeführt werden.

Kommentar von isebise50 ,

...dazu bedarf es besonderer Gründe.

Die soziale Indikation (drohende Notlage) gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr.

Bereits 1993 änderte sich die Rechtsprechung:

Ein Schwangerschaftsabbruch in den ersten drei Monaten (bis zur 14. Schwangerschaftswoche) ist zwar rechtswidrig, muss aber strafrechtlich nicht verfolgt werden.

Mit dieser Änderung trat nun in Deutschland eine faktische Fristenregelung in Kraft.

Antwort
von Kasumix, 57

Dann müsste sie ja im vorherigen Monat schon schwanger geworden sein... sorry, aber so schnell nach dem Sex wird das nicht angezeigt...

Antwort
von armeskaenguru, 20

Hallo

Deine Freundin ist erst 15 Jahre alt.

Du schreibst in einer Antwort aber, sie will nicht abtreiben.

Mit 15 Jahren würde der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit urteilen. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, könnte sie ohne Zustimmung der Eltern abtreiben. Mit der Beratungsstelle könnte auch besprochen werden, wie sie vorzugehen hätte, damit die Eltern nichts erfahren.

Ich wünsche Ihr alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von sophie112, 21

Schaust du hier noch rein?
Ich hab dir eine persönliche Nachricht geschrieben.

Liebe Grüße

Sophie

Kommentar von marsln ,

wo kann ich die nachricht finden?

Kommentar von sophie112 ,

über deine Visitenkarte, müsste inzwischen drin sein!

Antwort
von ZaseElectrics, 68

1. Beim herrausziehen des Dödels ist dann wohl ein bissel Saft reingetropft... 2. Nein

Kommentar von annemarie37 ,

2. Ja, es ist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community