Schwanger mitb16 und vom freund im stich gelassen was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst das entscheiden,aber an deiner Stelle würde ich mit deinem Freund reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls er dich wegen dem Kind verlässt, war er nie der richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat mir schonmal gesagt falls ich schwanger werde, dann abtreibung oder adoption.

Bitte, bitte, entsorge den Freund - er wäre eh kein guter Vater.

Niemand hat Dich unter Druck zu setzen.

Und diese Einstellung

ich werde das kind behalten

finde ich super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jore0205
13.06.2016, 16:42

Endlich versteht mich mal jemand.

Aber es würde mich zutiefst verletzen wenn mein kind ohne vater aufwächst

0

Du bist schwanger und hast Dich entschieden dieses Kind zu bekommen.

Diese Entscheidung triffst Du grundsätzlich alleine und da hat Dir keiner!! hineinzureden.

Allerdings kannst Du Deinen Freund nicht zur Wahrnehmung seiner " Vaterschaft " zwingen. Lehnt er es ab sich um dieses Kind zu kümmern, wirst Du dies hinnehmen müssen. Dies entbindet ihn aber keineswegs davon Unterhalt leisten zu müssen.

Stellt sich die Frage - welche Unterstützung kannst Du aus Deinem Elternhaus erwarten? Hast Du schon eine Vorstellung wie es laufen könnte?

Auf jeden Fall solltest Du Deinen Freund informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, eine Pro-Kontra-Liste aufzustellen. Die Bedingung lautet Kind behalten/nicht behalten und dann schreibst du dazu, oder dagegen, Argumente auf. Schlussendlich sind es ja deine Gefühle und dein Kind :)

Außerdem würde ich deinen Freund einweihen, immerhin ist er ja auch der Vater und ganz vielleicht wird er ja sogar auch schwach :D

Jetzt nochmal meine ganz persönliche Meinung:

Ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muss, Abtreibung in Betracht zu ziehen, wenn man das Kind eigentlich behalten möchte. Ich hab allerdings mein Grundprinzip, dass ich meinen Kinder ein gutes und sicheres Leben bieten wollen würde. Das könnte ich in dem Alter nicht, ich wäre zu jung, zu unerfahren, ich hätte nicht mal einen eigenen Job, oder eine eigene Unterkunft. Ich würde schlussendlich, meinem Kind zu Liebe, Abtreiben.

Ich weiß nicht, wie deine Lebensverhältnisse sind, deswegen nimm meine Meinung (Und die der anderen) nicht für bare Münze. Ich wollte dir nur nochmal meine Sorgen und Bedenken aufzeigen.

Auf jeden Fall alles Gute und liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jore0205
13.06.2016, 16:46

Naja ich wohne bei meinem vater. Meine eltern sind getrennt. Ich habe bis vor einem jahr drei jahre bei meiner mutter gelebt. Sie hat 2013 ein kind gekriegt. Mein kleiner bruder. Ich war öfter mit ihm alleine um sie zu entlasten. Ich habe ihm die flasche gegeben, ihn gewickelt, ihn ins bett gebracht, war mit ihm spazieren, habe ihm auch das laufen beigebracht. Nicht alles alleine. Aber alles was eine mutter so macht habe ich mit meinem bruder gemacht. Deswegen fühle ich mich dieser aufgabe gewachsen

0

Du solltest machen, was du für richtig hältst und das ist in deinem Fall, das Kind behalten. Denke mal nach, wie du dich fühlen wirst, wenn du das Kind jetzt abtreibst oder zur Adoption frei gibst und in ein paar Monaten/Jahren verläßt er dich? Wer dich vor so eine Wahl stellt, hat an deiner Seite nichts zu suchen! Trenne dich von ihm, am besten sofort! Das ist kein Partner, sondern ein Egoist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung