Frage von Tinkerbell203, 96

Schwanger mit 20 Jahren - Ausbildung?

Hallächzen ihr lieben,

Und zwar hätte ich da ein paar fragen..

Ich bin 20 Jahre alt und mein Freund hat sich vor kurzem von mir getrennt, wohne wieder bei meinen Eltern/bzw Mutter... Habe heute erfahren das ich schwanger bin.. Habe dies auch meiner Mutter erzählt sie war gar nicht begeistert(verständlich). Meine Frage ist - ich wollte Ende des Monats eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Assistentin anfangen und würde ungern das Kind abtreiben wollen.. Gibt es da irgendjemand der Erfahrung damit hat? Und was für Unterstützungen gibt es? Apropos mein ex möchte mit der Sache nichts zutun haben.. Hat jemand Erfahrung damit?

Wäre euch echt dankbar für Ratschläge!

Support

Liebe/r Tinkerbell203,

Du bist ja noch ganz neu hier, deswegen möchte ich Dich darauf aufmerksam machen, dass Du nicht mehrfach eine gleiche oder sehr ähnliche Frage stellen darfst. Gib der Community etwas Zeit Deine Frage zu beantworten.

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst.

Deine Fragen werden sonst gelöscht.


Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Teeliesel, 55

Dein Ex ist ein Feigling ! Der sollte dich jetzt unterstützen und nicht abhauen. Unterhalt muss er auf jeden Fall zahlen. Das du schwanger bist musst du deinem Arbeitgeber/Schule sagen, beziehungsweise ein Attest vom FA abgeben. Zwecks Unterstützung solltest du deinen FA fragen, der kann dir sicherlich weiterhelfen, an wen du dich wenden kannst. ProFamilia ?? Jugendamt ??

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Vielen Dank für die hilfreichen Infos :-) 

Kommentar von Teeliesel ,

was mich noch interessieren würde, hast du die Arbeitsstelle schon fest?

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Ja und genau das ist auch so ein kleines Problem.. Ausbildungsvertrag ist schon fest.. Nur ich habe eine gewisse Anzahl von fehltagen und was auch mein Anliegen ist, ob ich in dem Bereich als Schwangere antreten darf?.. 

Kommentar von Teeliesel ,

was für Fehltage??

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Es ist eine schulische Ausbildung und glaube mir stehen nur 12 Wochen Fehlzeit zu.. Möchte aber unbedingt irgendwie beides unter einen hut schaffen.. 

Kommentar von Teeliesel ,

Du bist als Schwangere geschützt. Muss nochmal fragen, meinst du 12 Wochen in der ganzen Ausbildung (wie viele Jahre geht die denn)?

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Ja in der ganzen Ausbildung :-/ die geht 3 Jahre.. Bin schon ganze Zeit am schauen ob sowas machtbar ist.

Kommentar von Teeliesel ,

gut, dann kommen wir jetzt einen Schritt näher. Du könntest in ein Mütter- und Säuglingsheim gehen. In dem werden junge Mütter betreut, die noch zur Schule gehen oder eine Ausbildung machen. Die Babys werden in der Zeit von einem Betreuungspersonal (Kinderschwestern) betreut. Falls du aber zu Hause bei deiner Mutter mit dem Baby leben kannst, solltest du dir eine Tagesmutter suchen, die das Baby tagsüber betreut. Über diese ganzen Möglichkeiten solltest du den FA oder ProFamilia zwecks Anlaufstellen/Adressen fragen. 

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Ich danke dir vielmals! :-) 

Kommentar von Teeliesel ,

darf ich fragen, in welchem Bundesland du wohnst.

Kommentar von Tinkerbell203 ,

RLP.

Kommentar von Teeliesel ,

 da bin ich leider nicht zu Hause. Wünsche dir alles Gute.

Antwort
von beangato, 41

Du kannst solche Fragen bei profamilia stellen, das geht auch online.

Und Dein Ex kann sich nicht einfach so rausreden - er ist und bleibt der Vater.

Dass Deine Mutter erst mal nicht begeistert war, ist nachvollziehbar und auch wieder nicht. Du bist 20 Jahre alt, da kannst Du durchaus ein Kind bekommen.

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Feige kann man sowas echt nennen, aber danke :-) 

Antwort
von LeFonque, 68

Dein Ex hat, wenn er der Vater ist, fur das Kind unterhalt zu zahlen . Ausbildung + Kind ist sicher schwierig, aber mit Hilfe seiner Mutter sicher machbar viel Glück!

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Ja deswegen bin ich mir noch unsicher.. 

Hab ich ihm auch gesagt, interessiert ihn aber leider sehr wenig.. :-/ 

Kommentar von swissss ,

Unterhalt zahlen ist obligatorisch. Die Behörden werden ihm das schon klarmachen, da musst du dir keine Sorgen machen. Er zahlt

Kommentar von LeFonque ,

ich weiß nicht wie es in d-land ist, aber in Ö gibt es stellen die dich beraten würden. Fakt ist: wenn der ex der Vater ist, muss er zahlen ... du kannst das gerichtlich einklagen.

Kommentar von LeFonque ,

ganz ehrlich: bei so einem Kerl hatte ich keine Skrupel!

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Ist auch traurig von der Verantwortung abzuhauen.. Aber naja :-D 

Kommentar von LeFonque ,

naja,... das Kind nicht erziehen zu wollen ist eine Sache... das ignorieren von Verpflichtungen eine andere. sei mutig und ruf seine Eltern an - die werden sicher sehr erfreut sein

Kommentar von Tinkerbell203 ,

Leider hat er keine Eltern mehr.. Aber ich werde morgen mich mal hinters Telefon klemmen und schauen was für Möglichkeiten ich habe :-) 

Kommentar von Teeliesel ,

hat sich erledigt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten