Schwanger, mit 16 was Kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einem von den beiden Sachen anrufen:

http://www.moses-projekt.de/html/angebote.html

"

Angebot an die schwangere Frau

Sie sind schwanger und befinden sich in schwierigen Lebensumständen.

Sie haben keine vertraute Person, mit der Sie über Ihre Schwangerschaftssituation reden können

Im Gegenteil: Sie sehen sich gezwungen, Ihre Schwangerschaft zu verheimlichen.

Sie sind in großer Not und wissen nicht, wo Sie entbinden können und Sie wissen nicht, wie es danach weitergehen soll

Sie sehen sich nicht in der Lage, zu Ihrem Kind zu stehen und Sie können es selbst nicht großziehen.

Im Moses-Projekt werden Ihnen umfangreiche Hilfen angeboten.
Wir sind für Sie da.
Rufen Sie einfach an.
Sie erreichen uns Tag und Nacht unter der Nr.:

0 8 0 0   0 0 6 6 7 3 7  oder

   0 8 0 0   0 0 M O S E S (auf der Telefontastatur)

"

https://www.geburt-vertraulich.de/vertrauliche-geburt/

"

Schwanger und keiner darf
es erfahren? Wir helfen.

0800 40 40 020

"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie stellst du dir das vor, dass deine Eltern das nicht erfahren? Vielleicht hättest du darüber mal nachdenken sollen, bevor du  - offensichtlich ungeschützten - Sex hattest.

Du kannst dich aber an eine Schwangerenberatung wenden, die dir unterstützend zur Seite stehen. Frag mal deinen Frauenarzt nach Adressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich an profamilia - das geht auch online.

Sagen musst Du es Deinen Eltern schon - irgendwann sehen sie es ja auch. Vlt. sind sie lockerer drauf als Du denkst - ich wünsche es Dir jedenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Yade1999,

das war sicher ein großer Schrecken, als du erfahren hast, dass du schwanger bist. Es tut mir sehr leid, dass du so von deinen Eltern so einen großen Druck spürst. Hast du einen Schwangerschaftstest gemacht, dass du dir sicher bist, dass du schwanger bist? Weiß es dein Freund schon? Hast du vielleicht mit einer Freundin gesprochen?! Ganz wichtig ist, dass du damit nicht alleine bleibst. Fällt dir denn vielleicht jemand in deinem Umfeld ein, mit dem du sprechen könntest? Vielleicht eine Vertrauenslehrerin an der Schule...

Schreibe doch wieder, wie es dir geht. Liebe Grüße von Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu pro Familie - da erhältst du eine anonyme Beratung.

Und glaub mir - du bist nicht der erste minderjährige Muslima dort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen anderen Ausweg, als es deinen Eltern zu sagen. Die werden es doch eh rausfinden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung