Frage von ElkeMueller881, 173

Schwanger mit 15 in der 10. Klasse?

Hallo Community,

Hallo ;) Ich habe ein großes Problem.. Ich bin 15 Jahre alt und gehe bald in die 10 Klasse. Mein Freund ist 23 und wir sind schon ein knappes Jahr zusammen. Ich weiß, dass der Altersunterschied ziemlich groß ist aber das ist nicht das Thema. Ich bin Schwanger. Da mein Arzt mir abgeraten hat die Pille zunehmen, da ich sehr große gesundheitliche Probleme habe, verhüten wir nur mit Kondome. Ich habe vorgestern 3 Schwangerschaftstests gemacht und alle waren positiv. Mein Freund weiß schon bescheid und er steht auch 100% hinter mir. Und für mich kommt eine Abtreibung auch überhaupt nicht in Frage. Mein Problem liegt jetzt darin, dass ich nicht weiß wie ich das mit der Schule hin bekomme. Ich habe noch ein Jahr Schule, bis ich in eine weiterführende Schule gehe. Wie soll ich das alles machen mit Ausbildung usw. ? Ich brauche eure Hilfe :) LG. :)

Antwort
von jakkily, 66

Ich würde vorsichtshalber nochmal zum Frauenarzt gehen und diesen die Schwangerschaft bestätigen lassen.

Wenn du das Kind unbedingt behalten möchtest, dann lasse dich mal beim Jugendamt beraten und erkundige dich nach Mutter-Kindheimen, die sind extra für junge und jugendliche Mütter gedacht, um sie in solchen Situationen zu unterstützen.

Vorweg solltest du dir aber noch Gedanken machen, wie ihr das ganze finanziell stemmen wollt und könnt. Auch diesbezüglich wird euch das Jugendamt beraten können.

Während der Schwangerschaft und nach der Geburt wird wahrscheinlich auch eine Hebamme an deiner/eurer Seite sein, die euch unterstützen wird und auch beraten kann.

Primär hast du die Möglichkeit die Schule zu unterbrechen und dich um dein Kind zu kümmern oder du kümmerst dich weiter um deine Zukunft mit Hilfsmaßnahmen...

lg, jakkily

Kommentar von baehrchen2 ,

Schöne Antwort! Gut überlegt, wohlformuliert und in der allerbesten Absicht verfasst.

Und dann verschwendet man seine Zeit an einen unreifen, aufmerksamkeitsgeilen Teenager, der es witzig findet, wenn wir uns hier den Kopf zerbrechen.

Sehr lästig! Es gibt nämlich auch Leute, die wirklich Sorgen haben, liebe ElkeMueller!

Antwort
von carn112004, 15

Mal hypothetisch angenommen, die Frage sei ernst gemeint und beträfe wie unten unter der Antwort von baerchen2 geschrieben nicht dich sondern eine Freundin:

Ganz wesentlich sind die Unterstützung des Kindsvaters, der eigenen Eltern und der Eltern des Kindsvaters. Denn eine junge Mutter kann schon außerhäuslich Leistung bringen z.b. Schule, Ausbildung, Studium, aber dafür braucht sie eben in gewissem Maße Leute, die dann nach dem Kind schauen. Gibt es dieses Umfeld kann eine junge Mutter sehr wohl mit der Schule bald nach Geburt weitermachen und zwar ohne dass sie gleichzeitig ihr Kind praktisch nicht mehr sieht.

Später muss dann relativ bald Kita sein, denn das Umfeld macht das vielleicht ein Jahr lang mit, aber irgendwann wollen die auch wieder Freiraum.

"Ich habe noch ein Jahr Schule, bis ich in eine weiterführende Schule gehe."

Schulen sind im Allgemeinen verpflichtet, einer Schwangeren/jungen Mutter soweit als möglich den Schulbesuch zu ermöglichen; wenn man das mit der Schule abspricht und deine Freundin motiviert ist, kann sie den Zeitverlust auf sicher weniger als 2 Jahre begrenzen (was unten jemand geschrieben hat), manche jungen Mütter kriegen es auch ohne Wiederholung hin, denn Lernen geht grundsätzlich auch zu Hause und die Schule sollte es wie gesagt z.b. zulassen, dass man praktisch nur für Proben in der Schule ist.

"15 Jahre alt und gehe bald in die 10 Klasse. Mein Freund ist 23 und wir sind schon ein knappes Jahr zusammen."

Anderes Problem:

https://dejure.org/gesetze/StGB/182.html

und zwar:

"(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur
sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu
drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Da da die Bedingung drinsteht "fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt"

muss sich der 23-jährige Freund nicht strafbar gemacht haben, aber wichtig wäre, dass das vor allem die Eltern der Freundin ebenfalls nicht so sehen; denn wenn die einen Hass auf den Freund kriegen, dann könnten sie auf die Idee einer Anzeige kommen und das könnte ziemlich Stress bedeuten, denn wenn Eltern sagen, dass der 23-jährige eine fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung der 15-jährigen ausgenutzt hat, wird der Staatsanwalt ermitteln müssen.

Aus allem ergibt sich somit:

Entscheidend ist, die Eltern der 15-jährigen mit "ins Boot zu holen".

Denn wenn die hinter ihr stehen, kann es klappen, wenn nicht, dann wird es zumindest erheblich schwieriger.

Antwort
von Miumi, 86

Naja, ich würde das Kind erstmal bekommen. Dann meinen Schulabschluss machen. Danach kannst du eine Ausbildung machen oder studieren. Evtl könne deine Eltern tagsüber auf das Kind aufpassen oder du suchst dir unterstützen beim Jugendamt damit das Kind ,während du in der Schule bist, zu einer Tagesmutter geht. :)

Antwort
von FireAndGold, 76

Tja, Zukunft vorerst versaut würd ich sagen. Entweder du treibst ab, oder behältst das Kind, was dich 2 wertvolle Jahre deiner Schullaufbahn kosten wird, und glaub mir: Kein Betrieb sieht gerne einen Lebenslauf, wenn dort "Schwangerschaft" mit 15 steht...

Kommentar von asieneuro ,

bin deiner Meinung!!

Antwort
von huldave, 19

Gesundheitliche Probleme und schwanger
Da kommt einiges auf dich zu

Antwort
von Dumpii, 50

So traurig die Jugend. Wie die anderen schon sagten, erst überlegen, dann handeln.

Dein Freund, welcher 23J. ist, sollte schon mehr als in der Lage sein darüber nachzudenken.
Und wenn nicht, seid ihr beide ein wenig unintelligent, was man ja schon an eurem Handeln bemerkt hat.

Antwort
von asieneuro, 25

Ans Jugendamt wenden

Antwort
von baehrchen2, 46

Ich bin verwirrt! Deine letzte Frage hast du im Mai gestellt. Aber komischerweise warst du da 17 und dein Freund 26.

Da braucht wohl jemand bisschen Aufmerksamkeit??

Kommentar von Dumpii ,

Schon traurig die Jugend

Kommentar von Dumpii ,

bzw Menschen eben..

Kommentar von ElkeMueller881 ,

Nein. Diese Frage hier kam von einer guten Freundin, die kein Account hat. !

Kommentar von baehrchen2 ,

Gääääähn..... 😪

Kommentar von asieneuro ,

jaja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten