Frage von Stayineedu, 340

Schwanger mit 13? Wie Eltern sagen?

Diese frage geht nicht direkt von mir aus sondern von meine kleine Schwester sie ist erst 13 und ist schwanger sie will auch das kind behalten sie passt auch öffters auf die Kinder von mein bzw unseren Bruder auf also sie kennt sich gut mit Kindern aus aber nun wissen wir bzw weiß sie nicht wie sie es unseren Eltern sagen soll, hat jemand vllt ein Tipp oder wie habt ihr es euren Eltern gesagt das ihr schwanger seit? (Bitte nett antworten denn →Dumme Kommentare werden gemeldet! Zb wie troll usw.) LG

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für schwanger, 156

sie passt auch öffters auf die Kinder von mein bzw unseren Bruder auf also sie kennt sich gut mit Kindern aus

Das ist nicht einmal annähernd dasselbe. Das eigene Kind hat man rund um die Uhr 7 Tage die Woche.

Die Kinder des Bruder sind ja auch irgendwann mal wieder weg und man hat Ruhe. Und wenn sie mal bockig sind kann man sie auch einfach an den Bruder (Vater) "abschieben".

Das sollte ihr erstmal klar sein! Ein eigenes Kind ist keine Barbie oder eine Puppe welche man weglegt wenn's zu doof wird.

hat jemand vllt ein Tipp

Große Tipps kann man da nicht geben. Sie muss es beichten. Und da hilft kein groß drum herum reden. Der richtige Moment sollte gefunden werden. Auch hier fraglich was "der richtige Moment" dafür ist - wahrscheinlich keiner. Das müsst ihr halt abwägen.

"Mama, Papa hört mal her ... Ich bin schwanger"

Fertig. Theoretisch.

Der Rest ergibt sich dann von selbst.

Fraglich ist wie die Eltern reagieren. Welche Fragen gestellt werden und vorallem welche Taten daraus folgen.

Aber all das können wir nicht vorhersehen.

Ihr solltet euch dann auch an ProFamilia wenden. Dort wird man ausgiebig beraten. Übrigens selbstverständlich auch wenn man das Kind behalten möchte!

http://www.profamilia.de/angebote-vor-ort.html

Ungewollt schwanger?

Wenn ein Mädchen schwanger wird, ist der Schreck meist groß. Eine ungeplante oder ungewollte Schwangerschaft wirbelt alles durcheinander und verändert die Zukunft. Wichtig ist es deshalb vor allem, sich so schnell wie möglich Unterstützung zu suchen.

Nur nicht den Kopf in den Sand stecken!

Falls du oder ihr nur den geringsten Verdacht habt, dass es zu einer Schwangerschaft gekommen sein könnte, solltet ihr euch so rasch wie möglich Gewissheit verschaffen. Am besten vereinbart ihr gleich einen Termin in einer Beratungsstelle (z.B. von pro familia). Hier stehen euch Menschen zur Seite, die erfahren im Umgang mit solchen Situationen sind.

Auch Mädchen unter 18 Jahren haben grundsätzlich die Möglichkeit, eine ungewollteSchwangerschaft in den ersten zwölf Wochen straffrei abbrechen zu können. Es gelten diegleichen gesetzlichen Voraussetzungen wie bei Volljährigen. Das heißt, man muss sich vor einem Abbruch rechtzeitig beraten lassen. Oder es muss ein sehr wichtiger Grund für den Abbruch bestehen wie zum Beispiel eine Vergewaltigung.

Bei Mädchen über 16 Jahren geht man meistens davon aus, dass sie selbst entscheiden können, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen möchtenoder nicht, auch ohne die Eltern zu fragen.

Wenn du noch nicht 16 Jahre alt bist, wird die Ärztin oder der Arzt vielleicht die Zustimmung deiner Eltern oder zumindest von einem Elternteil für den Schwangerschaftsabbruch einholen wollen.

Gegen ihren Willen dürfen Mädchen und Frauen, auch wenn sie noch nicht 18 Jahre alt sind, nicht von ihren Eltern oder anderen Personen dazu gezwungen werden, eine Schwangerschaft abzubrechen.

http://www.profamilia.de/jugendliche/ungewollt-schwanger.html

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Stayineedu ,

Danke für deine lange und nette Antwort, meine kleine schwester wird von mir, mein Freund und unsere ganze Familie dann Unterstützung bekommen wir halten nämlich zusammen egal was kommt wir haben uns über legt mit ein kleines geschenkt die Neuigkeiten zu Überbringen zb mit eine Spieluhr und babyschüchen :)🍼 sie war recht glücklich wo der SST positiv war also sie freut sich sehr über das kind, du hast uns wirklich weiter geholfen, ich wünsche dir noch ein schönen Tag! ;) LG

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ich bin ehrlich - ich glaube so eine Art Geschenk mag zwar süß sein - aber ob sich die Eltern in der Situation drüber freuen? Ich glaube da wäre ein Gespräch eher angebracht.

Kommentar von M1603 ,

wir haben uns über legt mit ein kleines geschenkt die Neuigkeiten zu Überbringen zb mit eine Spieluhr und babyschüchen :)🍼

Das mag nett sein, wenn das 25-35 jaehrige erwachsene Kind, das schon einige Jahre mit dem Ehepartner zusammenlebt, das so macht, aber nicht in eurem Fall, der zunaechst einmal mit mehr Problemen, als mit Vorfreude verbunden sein wird. Ihr solltet das Ganze schon etwas ernsthafter angehen.

Antwort
von NSchuder, 95

Ob es bei Deiner Frage um Dich oder Deine Schwester geht, ist eigentlich völlig egal.

Mit 13 Mutter zu werden, ist viel zu früh. Mit 13 ist man selber noch Kind. Weder ist die eigene körperliche Entwicklung bereits abgeschlossen, noch die geistige.

Ab und zu mal auf andere Kinder aufzupassen ist etwas völlig anderes als ein eigenes Kind zu haben.

Dass Deine Schwester mit 13 viel zu jung ist, um sich alleine um das Kind zu kümmern dürfte aber ja auch sowieso klar sein. Das KInd zu behalten und aufzuziehen wird also ohne die Hilfe der Eltern oder weiterer Personen gar nicht gehen.

Es wird schon schwer genug werden, dass Deine Schwester es schafft trotzdem ihren Schulabschluss zu machen. Ich weiß ja nicht wie es genau hin kommt, aber sie wird sicherlich eine Weile pausieren und vielleicht sogar eine Klasse wiederholen müssen.

Als nächstes stellt sich die Frage nach dem Vater. Weiß sie wer der Vater ist? Wie alt ist er? Und ist er bereit ebenfalls die Verantwortung zu übernehmen? Das werden auch Fragen sein, die Eure Eltern stellen werden.

Da Deine Schwester es sowieso sagen muss, würde ich Euch raten dass sie es möglichst bald tut. Da ich Euer Verhältnis zu euren Eltern nicht kenne, weiß ich nicht , ob es gut wäre erst einmal mit einem Elternteil (zum Beispiel der Mutter) zu reden damit dieser Euch dann beim anderen Elternteil hilft.

Auf jeden Fall werden Eure Eltern erst einmal geschockt und sauer sein! Das dürft ihr ihnen nicht übel nehmen, denn für Eure Eltern wird diese Nachricht ein schwerer Schock sein. Vielleicht werden sie schreien oder auch so enttäuscht sein, dass sie gar nichts sagen...

Bei diesem Gespräch solltet ihr versuchen ruhig und sachlich zu bleiben. Ausflippen hilft niemand und nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Das heißt, dass sich die Gemüter auch wieder beruhigen werden.

Wichtig ist, dass Deine Schwester sich auch vernünftig zeigt. Dazu gehört auch dass sie einsieht - und das auch sagt - dass sie es alleine nicht schaffen kann und wird. Solch ein "erwachsenes" Verhalten macht meistens Eindruck auf die Eltern. Je nachdem wie das Verhältnis zur Mutter ist kann es auch helfen diese direkt um Hilfe zu bitten. "Mutti, hilfst Du mir dabei? Ich weiß dass wir das zusammen schaffen, weil Du mir auch immer eine gute Mutti warst".  (OK, ist ein bisschen "diplomatische Kriegsführung" aber nur so kommt ihr weiter).

Es gibt heute auch viele Hilfsangebote für junge und sehr junge Mütter die ihr in Anspruch nehmen könnt.

Viele werden jetzt vielleicht sofort zur Abtreibung raten, da die Mutter noch so fürchterlich jung ist, aber das muss nicht zwingend notwendig sein. Nur, wenn sie das Kind behalten möchte, dann wird das nicht ohne Hilfe gehen!

Ich hoffe, dass ich ein wenig helfen konnte und wenn Du / Ihr noch Fragen habt, dann schreib doch bitte einfach, ok? Ich würde mich auch freuen zu erfahren wie es mit Euch weiter geht. Wäre das ok?

Ich drücke Euch - natürlich besonders Deiner Schwester - ganz fest die Daumen dass alles gut wird.

Das wird kein einfaches Gespräch, aber daran geht kein Weg vorbei - und ihr werdet Euch besser fühlen, wenn die Sache erst einmal ausgesprochen ist und die Fakten auf dem Tisch liegen.

Antwort
von BlauerSitzsack, 144

Sich "Gut mit Kindern auszukennen" reicht nicht um mit 13 ein Kind zu haben. Anscheinend reicht es nicht, Kindern 100 mal zu sagen, dass sie, wenn sie es schon zu früh machen müssen, wenigstens ausreichend verhüten sollen. Dir ist bewusst, dass das ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen wird? Ich bin gegen Abtreibung, aber trotzdem muss sich um das Kind gekümmert werden und deine Schwester kann diese Last sicher nicht alleine auf den Schultern tragen... (Ich bin immer noch dagegen, nicht falsch verstehen.!)

Und die Eltern werden geschockt sein. Ihr solltet es ihnen trotzdem so schnell wie möglich sagen, da gibt es keine guten Tipps ... sie werden euch bei der Sache trotzdem so gut es geht unterstützen.


Antwort
von greenhorn7890, 101

Da gibt es kein irgendwie sagen. Man kann es ihr nur ganz direkt sagen!

Wichtig ist, dass der Vater dabei ist, da er mitschuld trägt und sich sogar Strafbar gemacht hat, da deine Schwester noch ein Kind ist.

Ihr solltet auch beachten, dass es ein riesen Unterschied ist, auf Kinder aufzupassen und Kinder zu Erziehen. 

Auf jeden Fall solltet ihr bei dem Gespräch für eine ruhige Atmosphäre sorgen. Deine Eltern werden mit Sicherheit sauer sein. Damit müsst ihr aber klar kommen und versuchen das Problem sachlich zu lösen.

Wendet euch an Organisationen die euch beraten und helfen können!

Antwort
von ItsMeHeichou, 78

Ich würde mich erst einmal Fragen, wer ein 13 Jahre junges Mädchen schwängert...

Aber nun gut, wenn sie es behalten möchte und sich darum kümmert ist es ja okay. Ich würde mich erst einmal mit Mutter und Schwester zusammen setzen und es beichten/erklären. Wenn sie damit umgehen kann, sagt es eurem Vater. Ob man ihnen sagen möchte, wer der Vater ist ist ganz euch überlassen, denn auf ihn könnten sie vielleicht auch sauer sein. Ich hoffe ich konnte ein bisschen zur Lösung des Pronlems bei tragen. Viel glück und ein möglichst gesundes Baby. ^^

LG Heichou

Antwort
von katsukibakugou, 100

ich würde sie erst einzeln ansprechen erst mit den die nicht sofort panik kriegen und dann den anderen deine eltern werden glaub an abtreibung denken .ihr musst aber auch an die Konsequenzen denken wenn deine schwester das kind hat z.b. schule oder arbeit das alles ist nicht böse gemeint ge. ich wünsche euch viel glück

Antwort
von Nagaya, 82

Einfach sagen, wenn ihr mit euren Eltern zusammensitzt, für diese Nachricht gibt es keine schonende Übermittlung.

Auch wenn deine Schwester das Kind behalten will, würde ich mich an ihrer Stelle nochmal über die körperlichen Risiken informieren.

Antwort
von M1603, 81

Als grosse Schwester solltest du eigentlich wissen, dass ein bisschen spielen mit den Geschwisterchen und anderen Verwandten nichts mit Kindererziehung zu tun hat. Ich finde es sehr unverantwortlich von dir hier von 'sie kennt sich gut aus' und versteckt von 'sie packt das schon' zu sprechen.

Den Eltern sollte man ganz einfach sagen, was Sache ist und gemeinsam eine Loesung finden. Sollte sich das Schwesterchen zieren, dann solltest du mit der Sprache rausruecken. Frueher oder spaeter wird das eh auffallen und dann besser frueher, als spaeter.

(Bitte nett antworten denn →Dumme Kommentare werden gemeldet! Zb wie troll usw.)

Wenn man sowas schon dazu schreiben muss, dann kann man eigentlich schon fast davon ausgehen, dass das hier nicht ernst gemeint ist...

Antwort
von schwarzwaldkarl, 40

Also Du bist selbst 18 Jahre und ganz ehrlich, auf mich machst Du eher keinen so erwachsenen Eindruck, das nur am Rande... 

Nun, wenn Deine kleine Schwester das Baby behalten möchte und sich ja anscheinend so gut mit Kindern auskennt, dann müsste ihr auch bewusst sein, dass man eine Schwangerschaft irgendwann zwangsläufig sieht... ;-)  

Das bedeutet, die Eltern erfahren es irgendwann sowieso... Aus dem Grund sollte sie auch umgehend zu Mama und Papa gehen und "alles beichten"...

Der Spruch "Hey Mama und Papa, Ihr werdet Großeltern" passt auch nicht wirklich, sie sind es ja anscheinend schon... ;-)

Wahrscheinlich wäre der Gang zu "Pro Familia" das Beste, es gibt dort sogar eine Online-Beratung...

Antwort
von Fishmeaker, 61

Ein Kind großzuziehen ist etwas anderes wie mal auf ein Kind aufzupassen. Mit 13 ist man selbst noch ein halbes Kind und kann etwas derartiges nicht völlig selbstständig managen.

Desweiteren traue ich es keiner 13jährigen zu Mutter zu sein, da man anscheinend von Anfang an nicht reif genug war auf Verhütung zu achten!

Wenn sie es ihren Eltern sagt sollte sie es nicht alleine machen. Ihr Geschwister solltet ihr da vielleicht etwas Rückendeckung geben. Aber seid offen und steht einfach zu dem Mist, den ihr gemacht habt. Ansonsten kennen wir die Persönlichkeit eurer Eltern nicht. Wir wissen nicht, wie sie auf was reagieren. Deshalb nochmals mein einziger Tipp: Ihr Geschwister solltet das zusammen ansprechen.

Antwort
von BlackyGizmo, 22

Mit 13 schon Geschlechtsverkehr haben, mir fehlen die Worte ...

Was machen deine Eltern denn ? Erziehung ? Aufklärung ?

Das Leben dein Schwester ist damit sehr stark eingeschränkt und sie ist ein Kind. Sie wird nicht oft bei dem Kind sein können und ihm fehlt die Mutterliebe.

Ihr denkt auch, dass ist kaum ein Schritt ? Sie passt ab und zu auf. sie ist 24 Stunden bei dem Kind auch in der Nacht wenn sie am nächsten Tag zur Schule muss. Gehänsel in der Schule wird denk ich dazukommen.


Deine  Eltern tragen dabei die Schuld mit. Sie haben nicht aufgepasst, aufgeklärt und erzogen. Ich wäre mit 13 niemals auf die Idee gekommen schon Sex zu haben. Deshalb können deine Eltern gar nicht so doll reagieren. Einfach geradeheraus keine spirensien oder kleine Geschenke. Wenn sie erfahren wie lustig und toll ihr das findet, rasten sie bestimmt aus ^^

Antwort
von habakuk63, 68

Wie den Eltern sagen? Mit klaren Worten, zum Beispiel abends auf der Couch.

Ich hoffe ihr verurteilt mich nicht, sondern helft mir. Ich bin schwanger und möchte das Kind behalten.

Was danach passiert solltet ihr für eine Doku aufnehmen.

Antwort
von LadySkeleton, 102

Oh, das ist eine schwierige Situation.
Ich würde um ein ernstes intensives Gespräch bitten und nicht lange um den heißen Brei herum reden. Es wird wahrscheinlich keine Möglichkeit geben, diese Neuigkeit ohne viel Aufregung zu vermitteln. Da hilft es nur, die Wahrheit zu sagen und den Eltern zu erklären, dass sie das Kind möchte, dass sie Erfahrung mit Kindern hat und dass sie weiß, welche Verantwortung sie tragen wird.
Ich wünsche euch viel Glück und alles Gute. (:

Kommentar von habakuk63 ,

" ..und dass sie weiß, welche Verantwortung sie tragen wird." Mit 12 Jahren? Also, entweder bist du total naiv oder dieses Mädchen ist mit normalen Maßstäben gar nicht zu qualifizieren.

Viele junge Frauen sind mit 22 Jahren noch nicht in der Lage die Konsequenzen und Verantwortung von Elternschaft zu verinnerlichen und umzusetzen.

Antwort
von KleineSau, 87

Einfach offen sagen gehen das Gespräch wird sich schon entwickeln. Anders kann man das meiner Meinung nicht sagen gehen. Mit 13 find ich das aber schon echt früh, das kann schon eine sehr große Belastung für sie sein...

Antwort
von XxUsernamexX92, 43

Als ich in dem Alter war habe ich noch aufm Spielplatz gespielt :)

Kommentar von Stayineedu ,

ich auch aber heutzutage rauchen oder saufen die kids ja lieber und sind Respektlos gegenüber erwachsenen wirklich sehr schade :/ ich wünsche dir noch ein schönen Tag! :) LG

Kommentar von XxUsernamexX92 ,

Traurig, oder nicht?
Ich verstehe nicht wieso die Kinder heute einfach keine Kinder mehr sein wollen... Die Gesellschaft ist so verkorkst.

Wünsche ich dir auch, danke! :)

Antwort
von highlandtiger, 72

Dann kann dir keiner helfen, wenn du sagst dass wir nicht schreiben dürfen dass das hier ein Troll ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community