Schwanger, misstrauen und Borderline?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Besprich dich mit deiner/deinem Therapeutin/en, hier wird dir wohl nur schwer jemand weiterhelfen können - so ganz ohne dich zu kennen.

Alles Gute euch beiden (und herzliche Gratulation - sowohl zur Schwangerschaft als auch dazu, mit deiner Diagnose eine so stabile Beziehung zu leben - das ist eine sehr tolle Leistung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir einfach mal klar und nüchtern bewusst, dass du ihn mit deiner Art vergraulst und zwar irgendwo auch extra, weil du nicht so ganz bindungsfähig bist.

Dann kannst du es ihm in die Schuhe schieben. Verstehst du?

(Ist nicht böse gemeint, du kannst ja eh nichts für deine Krankheit)

Mach es euch gemütlich, sei nett zu ihm, such dir eigene Beschäftigungen oder auch Kontakte zu anderen Schwangeren - kurz entspann dich einfach!

Du schaffst das schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, vor zehn Jahren war ich in der selben Situation wie du. Ich war jedoch nicht so lang mit meinem Mann zusammen. Mein Mann war damals oft weg und ich allein zu hause. Die Schwangerschaft konnte ich nicht genießen. auch wusste ich nicht, welche Gefühle Borderline sind und welche von den Hormonen. Ich gebe dir jedoch einen Rat. Sieh zu, dass du Hilfe bekommst. Wenn der wurm erstmal das ist, wirst du auch allein da stehen und alles an dem Kind auslassen. auch wenn du dir jetzt sagst, dass es nicht so sein wird. Borderline zu haben bedeutet ein leben lang auf sich achten zu müssen. Und wenn dein Kind da ist, wird es dir mehr als 100% abverlangen und es ist fast unmöglich auf sich selbst zu achten, erst recht, wenn der Partner einen nicht unterstützt. Sprich in deiner dbt Gruppe das Problem an. Baue die ein Netzwerk auf (Hebamme die nach der Entbindung kommt 1 Jahr lang übers Jugendamt, keine sorge, die helfen nur und wollen dir nicht das Kind nehmen ). Bei meinem 2 Kind War ich schlauer und hatte dieses Netzwerk. Mein erster musste schon ziemlich leiden, sich wenn ich ihn nicht geschlagen habe, so War ich doch emotional so fertig, dass ich Viel zu viel falsch gemacht habe und er bis heute leidet. Er hat zum Glück keine psychischen Erkrankungen, aber ihm mangelt es an sozialer Kompetenz. Auch wenn diese Antwort nicht direkt auf deine frage abzielt, so Bitte ich dich, meinen rat zu überdenken. Dir zuliebe und deinem Kind. Stress ist nie gut um achtsam zu sein. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filou2110
06.08.2016, 10:38

Ja, ich habe große Angst, das ich die gleichen Fehler mache wie meine Mutter. Ich war mir auch nie zu 100% sicher, ob ich Kinder bekommen soll. Meine Therapeutin nahm mir die Angst und sagte, das ich sehr reflektiert denken und handeln kann. Das sei etwas, das nicht alle an Borderline erkrankten können. Deshalb soll ich mir nicht so große Sorgen machen. Aber sie sind nunmal da. Das mit dem Jugendamt hatte ich vor, aber mein Freund möchte das nicht weil er Angst hat, das sie uns das Kind doch wegnehmen. Vielleicht mache ich sobald ich in warstein bin, nochmal ein Beratungsgespräch mit der Sozialarbeiterin und meinem Freund aus.

0

Wenn ich du wäre würde ich mir nach 8 Jahren Beziehung keine Sorgen machen, vor allem da ihr ja jetzt ein Kind erwartet ;)
Nicht nur Frauen kann die Schwangerschaft stressen, sondern Männern geht sie auch schön ganz oft auf die Psyche.
Das liegt größtenteils bestimmt an deinen Schwangerschaft Hormonen, aber so wie ich das gelesen habe solltest du dir keinen Druck machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist keine 16 mehr und er auch nicht nehme ich an du solltest langsam mal vertrauen haben wenn ihr ein Kind bekommt er wird dich sicher nicht einfach verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filou2110
06.08.2016, 13:20

16 bin ich nicht mehr, aber eben auch nicht ganz "gesund". Manchmal brauche ich kleine Denkanstöße, um aus meiner kleinen verschrobenen Welt auszubrechen. ;) 

0

Was möchtest Du wissen?