Frage von sophiafranziska, 75

Schwanger in . Der Ausbildung wer noch?

Hallo zusammen, Ich (19) habe letzte Woche erfahren dass ich schwanger bin (5ssw). Mein Freund (28) und ich freuen uns sehr auf das ungeplante wunschkind :)! Er ist Festangestellt und wie der Titel schon verrät bin ich noch in der Ausbildung (1,5 Lehrjahr zur kauffrau für bürokommunikation). Geplant war das Baby bestimmt nicht, aber je mehr ich darüber nachdenke desto mehr bin ich der Überzeugung dass die Ausbildung nicht unbedingt der schlechteste Zeitpunkt für ein Baby ist! Man hat ein festes Arbeitsverhältnis und kann nach evtl. Elternzeit wieder da einsteigen wo man aufgehört hat.. Gibt es hier noch jemanden der in der Ausbildung schwanger geworden ist? Wie meistert ihr das? Seid ihr danach in Teilzeit? Liebe Grüße

Antwort
von ShinyShadow, 41

Ich persönlich war nicht schwanger in der Ausbildung, aber eine Azubi-Kollegin von mir.

Sie hat die Ausbildung trotzdem durchgezogen. Der Arbeitgeber war zum Glück sehr kooperativ, und so durfte sie einfach nur noch zur Schule gehen und musste die ersten Monate nicht arbeiten kommen.
Sonst hätte sie das nie geschafft.

Unterbrechen würde ich nicht... Ganz ehrlich, ich würd behaupten 80% der Leute, die sagen, sie machen das 3. Lehrjahr irgendwann nach, tun das sowieso nicht. Das nimmt man sich ganz motiviert vor, dann passts aber nie so recht....

Wenn dein Partner und dein Arbeitgeber mit ziehen, ist das so machbar... Aber ansonsten find ich persönlich, es ist nicht unbedingt der beste Zeitpunkt während der Ausbildung.... Eher im Gegenteil.

Aber jetzt ist das Baby eben da und ihr müsst damit umgehen. Also: Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich wünsche euch alles Gute! :)

Antwort
von 19hundert9, 24

Ich habe zwar keine Erfahrung damit, aber ich hoffe für dich dass dein Betrieb bzw. dein Dienstgeber sehr human ist und dir hilft, sonst steht deine Ausbildung wohl eher vor dem Aus bzw. deine feste Anstellung nach der Ausbildung.

Antwort
von Marcel89GE, 39

Bist du dir mit dem "einfach wieder an der Stelle weitermachen" so sicher ?

Ich würde eher sagen Ausbildung auf 2 Jahre verkürzen, jetzt anfangen zu büffeln und vielleicht noch vor der Geburt fertig sein. Vom reinen Lernstoff her reichen 3 Monate Zeit zum lernen locker. Lässt dich von der Arbeit freistellen, dann haste auch genug Zeit.

Kommentar von sophiafranziska ,

Verkürzen lässt mein Betrieb nicht zu 

Kommentar von Marcel89GE ,

Aber ewig unterbrechen mag er gern? (Auch wenn der Grund ein schöner ist ;) ) Ich glaube in deinem Fall wird er eine Ausnahme machen. Oder hast du das schon abgeklärt?

Paar Infos:

https://www.duesseldorf.ihk.de/Ausbildung_Lehrstellen_Pruefungen/ausbildung/Ausb...

Kommentar von sophiafranziska ,

Ich setze ja nicht aus, ich gehe lediglich in Elternzeit für 6-12 Monate. und nach dieser Zeit gehen ich ins 3. LJ. Wir hatten heute ein Gespräch er ist zum Glück sehr kinderlieb eingestellt und meinte ich kann die Elternzeit auf bis zu 3 Jahre verlängern (was ich nicht will).

Kommentar von Marcel89GE ,

Ich hoffe du kriegst das alles unter einem Hut. Habe schon oft gehört "Nach der Geburt steig ich wieder ein". Selten habe ich gehört "Hat geklappt" ;) ich wünsch dir alles gute.

Antwort
von Sabsileyn, 47

Wow, gratuliere. Finde das sehr schwierig, wenn man genügend Geld zur Verfügung hat, ist das ok. Aber ich finde, eine Ausbildung sollte trotzdem immer vorgehen!

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Würde ich auch so sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten