Schwanger durch Lusttropfen, Pille danach?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nur wenn der Lusttropfen direkt oder zumindest in noch feuchtem Zustand in die Vagina gelangt, ist eine erfolgreiche Befruchtung möglich, wenngleich auch sehr unwahrscheinlich.

Du befindest dich aber gerade wahrscheinlich in deiner fruchtbaren Phase und irgendjemand ist immer die Statistik.

Wenn also kein Kinderwunsch besteht bzw. eine Schwangerschaft eine Katastrophe wäre, halte ich eine "Notfall-Verhütung" für sinnvoll.

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Die ellaOne® kann bis spätestens 120 Std. (5 Tage) und diePiDaNa® bis spätestens 72 Std. (3 Tage) nach ungeschütztem GV eingenommen werden.

Je nach Präparat liegen die Kosten zwischen 16 bis 30 Euro.

Bist du unter 20 Jahre, werden die Kosten bei gesetzlich versicherten Frauen von der Krankenkasse übernommen. Du musst sie dir dann jedoch ärztlich verschreiben lassen. 18- und 19-Jährige müssen allerdings die Rezeptgebühr selbst bezahlen. In der Nacht, an Wochenenden oder Feiertagen wendet man sich am besten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst, der überall unter der Telefonnummer 116117 zu erreichen ist.

Frauen unter 20 Jahren können die „Pille danach“ auch ohne Rezept in der Apotheke kaufen, bekommen dann jedoch die Kosten von der Krankenkasse nicht erstattet.

Wenn man zwischen 14 und 18 Jahre alt ist, entscheidet der Apotheker bzw. der Arzt darüber. Im Gespräch werden sie versuchen herauszufinden, ob ein Mädchen in der Lage ist, die mit der Selbstmedikation verbundenen Entscheidungen und Konsequenzen selbst treffen zu können.

Als Alternative kann dir auch die "Spirale danach" helfen. Sinnvoll ist dies vor allem dann, wenn du auch weiterhin damit verhüten möchtest.

Schau z.B. mal hier:

http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungspannen/spirale-danach/

Sie verhindert nach gegebenenfalls erfolgter Befruchtung (bis zu fünf Tage nach einer Verhütungspanne) die Einnistung der Eizelle.

Die Kosten für die Spirale liegen je nach Modell mit Einlegen zwischen 120 und 300 Euro. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nur für Frauen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr. 


Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry  aber wer keine  Kinder will,  muss verhüten.  Es gibt  mehr als  nur  die Pille und das Gummi. Die Pille danach kann auch nur wirken  ,  wenn du noch kein Eisprung hattest.  Und zu 100 % sicher ist sie auch nicht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh am besten zum FA und lass sie dir verschreiben. Das geht schnell und unkompliziert. Wer nicht verhütet muss so etwas eben auf sich nehmen.

Die PD gibt es zwar auch ohne Rezept aber ich meine die vom FA müsste man nicht zahlen? Ich weiß nicht. Musst du herausfinden. Ich würde jedenfalls immer den Schritt der vorherigen ärztlichen Beratung wählen.

Im übrigen kann der FA auch abwägen ob eine PD angebracht ist oder nicht.

In deinem Fall übrigens nicht unbedingt sinnvoll. Da deine Periode vor 2 Wochen stattfand so wie du sagst könntest du jetzt deinen Eisprung haben bzw. gehabt haben. Dementsprechend bist du nicht nur fruchtbar sondern zudem wirkt die PD (Ovulationshemmer) nur wenn der Eisprung noch nicht stattfand.

In so einem Fall ist dann womöglich eher an die Kupferkette oder Kupferspirale danach zu denken. Diese verhindern die Einnistung (Nidationshemmer)

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Sperma über deine Pussy gelaufen ist, dann kannst du erst recht davon ausgehen, dass nichts daran "sicher" war.

Lass sie dir beim FA verschreiben.

Und lasst solche Sachen in Zukunft, wenn ihr keine Eltern werden wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heisst hier keine sichere Verhütungsmethode, das ist gar keine Verhütungsmethode. Geh in die Apotheke oder zu deinem Frauenarzt und frage nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung