Frage von leni3012, 65

Schwanger durch falsche Einnahme der Pille?

Hallo! Ich nehme jetzt seit ungefähr einem Monat die Pille. Habe damit angefangen sie am 1. Tag meiner Blutung zu nehmen, jeden Wochentag (wegen Schule) um 6 Uhr und am Wochenende meist gegen 10. Ich trinke dazu immer ein Schluck Wasser, da ich Angst habe, dass die Pille vllt. "stecken bleibt" oder so. Außerdem, sollte das ja kein Problem sein. Ich habe in letzter Zeit aber oft Kopfschmerzen (ungewöhnlich für mich) und für ca. 1 Minute oder so (unterschiedlich von der Zeit her) Übelkeit. Kann es trotz der beschrieben Einnahme zur Schwangerschaft führen?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Pille & Schwangerschaft, 19


Wenn du eine meist übliche Mikropille (Kombination aus Östrogen und Gestagen, 21Tage Einnahme gefolgt von einer 7-tägigen Einnahmepause) nimmst, gilt meist der Grundsatz, dass die Einnahme ohne Schutzverlust innerhalb von 12 Stunden nachgeholt werden kann.

Dann liegst du sicher im Zeitfenster.

Die Pille ist ohne Einnahmefehler ein sehr sicheres Verhütungsmittel mit einem Pearl-Index von 0,1 bei der Methodensicherheit, d.h. statistisch wird eine von 1000 Frauen damit schwanger. Das ist sicherer als eine Sterilisation der Frau und der gleiche Wert wie z.B. der einer Sterilisation des Mannes.

Aber schau mal in den Beipackzettel deiner Pille unter Nebenwirkungen:

Typische Beschwerden in den ersten Zyklen nach Beginn der Einnahme können Zwischenblutungen, Übelkeit oder Brustspannen sein. Auch Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen können auftreten. Da der Körper eine gewisse Zeit braucht, bis er sich auf die veränderte hormonelle Situation einstellt, sollte das Präparat - in Absprache mit dem Frauenarzt - etwa 3 bis 6 Monate eingenommen werden, bevor sich abschätzen lässt, wie es vertragen wird und ob es alle Wünsche der Anwenderin erfüllt. Meist bessern sich anfängliche Beschwerden in dieser Zeit von selbst. Ist das nicht der Fall, kann eine Pille mit anderer Hormonkonzentration oder einem anderen Gestagen vom Arzt ausgewählt werden.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de\_pille-moegliche-nebenwirkungen\_675.html

Alles Gute für dich!





Antwort
von LonelyBrain, 13

Ich habe in letzter Zeit aber oft Kopfschmerzen (ungewöhnlich für mich)
und für ca. 1 Minute oder so (unterschiedlich von der Zeit her) Übelkeit

Über die Nebenwirkungen der Pille hast du dich also nicht informiert - soso. Warum das?

Die Pille ist kein Vitaminbonbon sondern eine Hormonbombe die massiv in deinen Hormonhaushalt eingreift und imense Nebenwirkungen mit sich bringt!

Hier nur ein paar der Nebenwirkungen:

  • Zwischenblutungen
  • Schmierblutungen
  • Zyklusunregelmäßigkeiten nach Absetzen der Pille
  • Blutgerinnselbildung
  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Gewichtszu- oder -abnahme
  • Depressionen
  • Veränderungen des Geschlechtstriebes
  • Magenbeschwerden
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlechtere Verträglichkeit von Kontaktlinsen
  • Gelblich braune Flecken an Wange, Stirn und Kinn (Chloasma)
  • Erhöhung des Risikos von Pilzinfektionen der Scheide
  • uvm

http://www.ratgeber-pille.net/nebenwirkungen.html

Willst du das deinem Körper noch weiterhin antun? Du zeigst ja schon jetzt einige Nebenwirkungen - dein Körper schreit um Hilfe! Bitte... hör nicht weg.


Ich habe einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 3 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen.

Daher (und aufgrund der vielen möglichen Beeinflussungsfaktoren der Pille wie Antibiotika, Durchfall, Erbrechen, Medikamente, Vergessen uvm) habe ich mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥ Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal auf der Herstellerwebsite dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Eventuell guckst du dir auch mal folgendes, informatives Video an:

"Die Pille hat mich krank gemacht. // Nebenwirkungen & Meine Erfahrungen" von fraeuleinchaos


Ich denke es wird auch dir die Augen öffnen.

Antwort
von Mieze1231, 15

Du bist ganz bestimmt NICHT schwanger!
Du hast die Pille ja immer richtig eingenommen. (Es ist kein Problem, wenn du sie am Wochenende ein paar Stunden später nimmst.)

Deine Symptome können Nebenwirkungen der Pille sein. Sollte sich das in den nächsten 2-3 Monaten nicht besser, würde ich zum Frauenarzt gehen und das Präparat wechseln...

Antwort
von MsTangaMaus, 28

Nein, du bist nicht schwanger. Es ist alles richtig eingenommen worden. Die Übelkeit und Kopfschmerzen sind eine Nebenwirkung der Pille. Unterhalte dich mit deinem Frauenarzt darüber, du solltest diese eventuell wechseln.

Antwort
von Gingeroni, 28

Vlt. liegt es auch einfach an der Umstellung durch die Hormoneinnahme. War bei mir auch so und ich hatte irgendwie die ersten Jahre bei jeder Ungewöhnlichen Situation angst Schwanger zu sein aber das gibt sich.

Antwort
von Maximilian112, 30

Also nach meinem Wissen wird die Pille nicht ab dem ersten Tag der Regel sondern ab Tag 7 eingenommen.

Und bietet im Ersten Monat auch keinen 100%igen Schutz.

Aber die Kopfschmerzen und die Übelkeit würde ich trotzdem nicht auf eine Zweiwöchige SS schieben wollen.

Kommentar von BabyBaylee ,

Sie wird ab dem ersten Tag eingenommen!!! Und sie bietet Schutz....

Kommentar von Maximilian112 ,

Für die Einnahme deiner allerersten Pille gibt's einen festen Termin, an den du dich unbedingt halten musst: Du startest am ersten Tag einer deiner Regelblutungen. Dann bist du ab sofort vor einer Schwangerschaft geschützt.

So das Dr Sommer Team und andere Internetseiten. Dann war mein Wissen wohl falsch. Sorry

Kommentar von isebise50 ,

Du hast wahrscheinlich einfach was durcheinander geworfen.

Wenn man an den ersten 1-2 Tagen der Regelblutung mit der ersten
Tablette beginnt, besteht vom ersten Tag an Verhütungsschutz.

Wenn zu einem späteren Zeitpunkt im Zyklus mit der Einnahme begonnen wird, muss während der ersten 7 Tage der Einnahme zusätzlich (z.B. Kondom) verhütet werden.

Antwort
von Brina0610, 13

vielleicht verträgst du diese sorte auch nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten