Schwanger - Befristeter Arbeitsvertrag

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kündigungsschutz infolge der Schwangerschaft haben Sie in bei einem unbefristeten und auch bei einem befristeten Arbeitsvertrag.

Sollte bei Ihrem befristeten Arbeitsvertrag ein Sonderkündigungsrecht vereinbart worden sein, so kann der Arbeitgeber davon keinen gebrauch mehr machen, sobald Sie Ihm die schwangerschaft mitgeteilt haben.

Das befristete Arbeitsverhältnis endet, trotz Ihrer Schwangerschaft, wie vertraglich vereinbart.

Sie können mit einer Schwangerschaft nicht verhindern dass Sie am Ende der Befristung ohne Job da stehen.

Peter Kleinsorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toedti2000
08.03.2010, 21:04

Wie immer.... Kompetent, konkret, korrekt! Solche Antworten machen Spaß! DH!

0

Befristet ist besfristet. Da ist es egal, ob du schwanger bist oder wirst. Wenn du so argumentierst, bekommst du gar keinen Folgevertrag mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenkind88
08.03.2010, 14:25

Nene hatte ich ja auch nicht vor. Wenns nich geht, gehts nich. Hatte aber halt so geplant in den nächsten 1-2 Jahren ein Kind zu bekommen. Aber da die mich hier 3x für 1/2- 1 Jahr immer wieder verlängern wollen ist das echt dumm.

0

Ein kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Zeit und bedarf keiner Kündigung.

Das Kündigungsverbot einer Frau während der Schwangerschaft gilt bei befristeten Arbeitsverträgen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bei mir war es genauso, mein Vertrag ist ausgelaufen, es besteht kein Anspruch auf Verlängerung. Bei mir war es aber nicht sonderlich schlimm,weil ich 60km zur Arbeitsstelle hatte u. mir das mit Kind zu weit ist, man ist dann nicht so flexibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch das der Vertrag trotz Schwangerschaft enden wird. In diesem Fall gilt kein Kündigungsschutz wie bei einem unbefristeten Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mein Name ist Steffen Welschke und ich bin BR in der Spielbank Kassel. Bei einer Kollegin endet ein befristeter Arbeitsvertrag von 2 Jahren am 31.08.12 . Der Arbeitgeber ist der Meinung er könnte jetzt nochmal einen zweggebebundenen Arbeitsvertrag von 6 Monaten zwegs Schwangerschaftvertretung mit der Kollegin die bei uns an der Bar arbeitet machen. Die eigentliche Schwangerschaftsvertretung macht aber laut Antrag an den BR eine andere Kollegin von der Bar. Sie bleibt wie gehabt an der Bar und übernimmt wenn überhaubt die Stelle der anderen Barkollegin. Ist das rechtens? Geht ein Arbeitsvertrag nach Ablauf von 2 Jahren und Weiterbeschäftigung nicht automatisch in einen Festvertrag über? Mit freundlichen Grüssen Steffen Welschke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn du schwanger bist, läuft dein Arbeitsvertrag aus. Evtl. kannst du mit deinem Arbeitgeber reden, dass du bis zur Geburt denn verlängert bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einfach keine Arbeit mehr, wenn die Befristung ausgelaufen ist. Da ändert eine Schwangerschaft nichts dran. Da Du nach meinen Vermutungen erst 22 Jahre alt bist, würde ich Dir empfehlen, den Kinderwunsch zu verschieben. Erstens bist Du sowieso noch sehr jung für diese Riesenverantwortung, genieße doch erstmal Deine Jugend! Und zweitens wirst Du hoffentlich irgendwann einen unbefristeten Vertrag haben und kannst nach der Erziehungszeit ohne Probleme wieder beruflich einsteigen. Mit Kleinkind ist es sehr schwer, einen Job zu finden! Ich hab deshalb auch gewartet, bis es gepaßt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenkind88
08.03.2010, 13:36

Erstmal danke. Und nein, ich bin nicht 22^^ Das 88 ist nicht mein Geb.jahr. Ich bin 24 und ich "will meine Jugend nicht mehr genießen" Bzw kann man das meiner Meinung nach auch mit Kind. Wie ich es auch bei vielen Bekannten sehe. Eigentlich wäre es auch kein Problem wenn ich keinen Job mehr hätte. Mein Mann verdient super, ist selbstständig. Natürlich wäre es noch besser noch etwas dabei zu haben, wenn ich danach wieder arbeiten würde. Aber naja... Unbefristete Verträge kriegt man im Moment so gut wie nirgends. Und ich bin schon bei der Stadt angestellt. Hoffe, das die mich nach mehrmaligen Verlängern ganz übernehmen, aber im Moment sagt wirklich jeder das ist nicht drin.

0

Dein Arbeitsvertrag endet zu einem bestimmten Zeitpunkt - also auch, wenn du schwanger wärst. Das ist dann auch keine Kündigung sondern der Vertrag läuft einfach aus bzw. wird eben nicht verlängert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Schwangere besteht ein Kündigungsverbot, nicht aber ein Beendigungsverbot.

Ein befristetes Arbeitsverhältnis endet mit Zeitablauf und muss nicht gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der Vertrag ausläuft hast du keinen Anspruch nach der Elternzeit dort wieder zu arbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die befristung bleibt bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaFio
08.03.2010, 13:27

Das ist leider falsch.

0

Was möchtest Du wissen?