Schwanger aber ohne übergeben und ähnliches?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

  • Übelkeit mit oder ohne Erbrechen ist völlig normal in den ersten Monaten einer Schwangerschaft. Mach dir darum keine Sorgen. Nutze die Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt und stelle ihm alle Fragen, die dich bewegen.
  • Appetitlosigkeit trifft ebenfalls viele schwangere Frauen zu Beginn der Schwangerschaft. Evolutiv gesehen sollte das wohl vor giftigen Stoffen schützen und die Frau dazu bewegen, nur ganz sichere Nahrungsmittel zu wählen.
  • Mach es genau so: Iss, worauf du noch Appetit hast, trinke genug und fertig. Steigere dich da nicht hinein, alles ganz harmlos.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)
Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft!!
Dann Fang ich mal etwas an zu erzählen wie es bei meiner ersten Schwangerschaft war.
Sie war ähnlich wie bei dir im 5 Monat.
Kein Erbrechen, kein Apetitt. Übel wurde mir nur selten. Der Heißhunger kam bei mir erst ab dem 6/7 Monat. Ab 7 Monat hab ich mit Wadenkrämpfe und starken Sodbrennen zu kämpfen gehabt, aber da bekommst du von der Frauenärztin Magnesium Tabletten. Dasselbe muss aber nicht bei dir passieren ;)
Und das dir übel ist musst ja nicht gleich was negatives heißen ;) aber verstehe deine Ängste total!! Jede gute werdende Mutter hat ihre Ängste!!
Ich würde dir empfehlen, sobald du fühlst das was nicht stimmt oder keinerlei Erfahrungen hast, und nicht weißt was in einer Schwangerschaft alles auf dich zukommt , zur Frauenärztin zu gehen und dort all deine Sorgen, Ängste und Fragen zu stellen. Denn nur von der Frauenärztin bekommst du klare Antworten als hier zu lesen was es ist,sein könnte usw und am ende ist es bei dir nicht der Fall denn jede Frau ist anders.... und nur die frauenärztin kann dir da sagen was los ist, dich beraten und dich untersuchen um zu schauen wie es deinem Baby geht. Dafür geht man auch in einer Schwangerschaft regelmäßig zur Untersuchung für des Babys wohle.
Scheue dich nicht zu fragen :)
Es ist besser zu fragen , danach vorbereitet und beruhigter zu sein, als unvorbereitet und noch mit all deinen Ängsten dazu. Denk dran, dein kleines fühlt alles mit ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreiaH
15.02.2016, 16:03

Wünsche dir alles gute und das alles positiv verläuft! 
Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anschreiben ;) 
Liebe Grüße

0

Ist alles ganz normal. Viele Frauen müssen nicht Erbrechen aber ihnen ist den ganzen Tag übel. Das geht meistens bis zur 12/14 Woche.
Daher hast du auch keinen Appetit, aber gegen die Übelkeit hilft meistens etwas essen. Aber nichts süßes sondern eher trockenes wie Zwieback, knäcke, Brot oder ähnliches. Das musst du herausfinden was am besten gegen die Übelkeit hilft. Ich kenne viele denen es so erging. Irgendwann wirst du dir noch wünschen sich übergeben zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann sich alles noch ändern. Ich hab mich die ersten drei Monate täglich übergeben aber nur morgens.
Ich habe auch bekannte die sich garnicht übergeben mussten und eine die sich bis zum letzten Tag übergeben musste.
Jede Schwangerschaft ist anders, mach dir deshalb nicht so den kopf.
Wenn du dir wegen irgendwas sorgen machst kannst du auch jederzeit deinen Arzt anrufen, vieles kann dir auch telefonisch schon erklärt werden und ansonsten sagen sie dir dass du lieber hin kommen solltest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das ist von Frau zu Frau verschieden.
Manche Frauen übergeben sich den ganzen tag, andere gar nicht manche nur selten.
Ich z.b. hab die ersten drei Monate nur Übelkeit und erbrechen bekommen wenn ich nicht ständig was gegessen habe und das Hungergefühl kam.
Das ist in den ersten drei Monaten völlig normal und sollte nach der 12. Woche abklingen. Dann wird das wieder besser.

Dein Körper muss sich ja erstmal an die neue Situation gewöhnen, das da jetzt ein Baby drin ist.

Alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Frauen die übergeben sich und manche nicht 😊 ich hab mich die ganze Schwangerschaft nicht einmal übergeben😊 das ist ganz normal und du brauchst dir Keine sorgen machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte zum Glück auch nur bissel unwohlsein und musste mich nie übergeben. Das kommt aber wirklich auf jede Frau im einzelnen an, ich kenne Zwillingschwangerschaften, da hat sich die Frau bis zum Ende übergeben müssen, lag dann auch deswegen im KH. Das wünscht man echt keinem.

Ich drück dir die Daumen, dass dein Unwohlsein bald besser wird, ich musste mich auch manchmal zum essen zwingen, hatte aber dann wiederum auch öfters komische Gelüste, wie Nutella-Brot und Tomaten zusammen, mich schüttelt es heute noch, wenn ich drüber nachdenke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist alles normal. Das Erbrechen kommt noch..

Lass es am besten nicht zu einem ganz leeren Magen kommen. Ein paar gut gekaute Mandeln binden Magensaft und helfen gegen Übelkeit. Die kann man immer in der Tasche haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jede werdenden Mutter hat Übelkeit  während der Schwangerschaft. Und wenn, dann tritt sie meist nur in den ersten drei Monaten auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja11111
16.02.2016, 14:41

und wenn dann kann es sich auf die ersten drei monate befristen. in der regel ist es aber nicht so. viele haben es länger, viele haben es die gesamte schwangerschaft.

0

sei froh das dir nur übel ist und du nicht brechen musst. vielleicht auch noch nicht brechen musst. nicht jedem wird übel, nicht jeder muss brechen und bei einigen geht die übelkeit und das erbrechen während der gesamten schwangerschaft nicht weg.

geh zu deinem arzt und lass dich in ruhe beraten. der wird dir was verschreiben, wenn es was sinnvolles gibt oder dir sagen, dass du dich hinlegen sollst und ein stück zwieback knabbern sollst oder ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glückwunsch zur SS-

so wie es ist ist es völlig ok

hast du sorgen oder Probleme egal welche art -besprich das mit deinem FA denn er wird in den nächsten Monaten Dein Ansprechpartner sein-ab der 25.ssw ca wird das dann deine Hebi sein --

alles Gute und geniess die Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mich nie übergeben.

Essen und trinken ist aber wichtig, denn du und dein werdendes Kind wollt ja gesund bleiben und werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?