Frage von Tinkerbel27, 89

Schwanger - wird es vielleicht ein Mädchen?

Meine Mutter hat früher als erstes Kind ein Mädchen bekommen und meine Schwester hat auch als erstes Kind ein Mädchen bekommen. Mein Vater hat in seiner ersten Ehe auch als erstes ein Mädchen gezeugt.

 Ist die Wahrscheinlichkeit dann höher, dass es bei mir auch ein Mädchen wird?

Antwort
von lora22, 24

Nein!
Ich hab mal gehört, dass es auf die Familie des kindsvaters ankommt! Also gibt es in seiner Familie mehr Jungs - stehen die Chancen auf einen Jungen auch bei dir höher. Das gleiche natürlich auch umgekehrt mit Mädchen.

Antwort
von NorthernLights1, 28

Es gibt einige Mythen über den zeitpunkt der Zeugung, dass  das Geschlecht beeinflussen könnte, ist aber nicht zu 100% sicher :)

Wichtig ist, dass das baby/ der kleine Racker gesund ist.

Antwort
von amesas, 28

Es hängt immer vom Mann ab ,ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Es ist genauso wahrscheinlich wie, dass es ein Junge wird.

Antwort
von MissesElly69, 35

ich tippe auf ne 50/50 Chance ;-)))

Im Ernst: Vererbt wird sowas eher nicht. angeblich gibbet Methoden, wie man einen Jungen zeugt. Neeeee, die Stiefel anlassen dabei ist nicht erwiesenermaßen 1Methode.

Lg Elly

Antwort
von sojosa, 31

Wohl eher nich. Das ist alles Zufall, da gibts keine logischen Gesetzmäßigkeiten.

Antwort
von Virginia47, 20

Die Chancen stehen fifty-fifty. 

Antwort
von rotreginak02, 33

Nein, die Wahrscheinlichkeit ist immer 50%.

Antwort
von putzfee1, 17

Nein, sowas liegt nicht "in der Familie".

Welche Faktoren genau dazu führen, ob das Kind männlich oder weiblich wird, ist immer noch umstritten. Ein paar interessante Theorien findest du in folgenden Artikeln:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/maedchen-oder-junge-das-mysterium-der-...

http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/junge-oder-maedchen-der-fruehe-kamp...

http://www.kinder.de/themen/kinderwunsch/fruchtbarkeit/artikel/junge-oder-maedch...

Antwort
von Rodarte, 38

Nein, immer Fifty-Fifty.

Antwort
von Caballero14, 25

Das ist völlig egal, hat damit überhaupt gar nichts zu tun! Es hieß zwar mal, es gibt eine Methode -auf natürlichem Wege- einen Jungen zu bekommen, bestätigt wurde es aber nie, es ist immer 50 : 50. Es sollte eigentlich egal sein, ob Junge oder Mädchen klar, manche haben einen Wunsch, aber sicher kann man nie sein, was "es" wird, Hauptsache man nimmt das Kind so an, wie es ist und ist glücklich!!

Beispiel aus unserer Familie Väterlicherseits:

Er ist als drittes Kind geboren, zuvor zwei Mädchen, nach ihm nochmal ein Mädchen und nach ihr nochmal ein Junge.

Eine Tante hat drei Kinder: Erst einen Sohn, dann zwei Töchter

Zweite Tante: erst eine Tochter, dann einen Sohn

Dritte Tante: zwei Söhne

Erster Onkel: erst Sohn dann Tochter

Ich bin Einzelkind...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten