Frage von Apache2002, 53

Schwager ärger bei Arbeit wegen ihm 2 Tage lang gestreikt, er muss gerade stehen obwohl er nichts dafür kann?

Mein Schwager leitet bei sich in der Arbeit eine kleine Gruppe er ist so eine Art Chef. Er hat sich die Gruppe selber zusammengestellt ca 40 Leute, die sind an wichtige Teile Zuständigkeit die ganze Gruppe erhält Bonus aber der wo die Gruppe leitet bestimmt wer wieviel kriegt im Ernstfall gar nichts.

Seit ca. 3 Monate hat er den Auftrag und ist für die spezielle Teile zuständig er verdient selber 3.300 Netto plus Bonus. Der Bonus für den Auftrag beläuft sich auf 600 - 900 € steuerfrei. Er selber hat so entschieden das er das ganze Bonus behält und als Dankeschön hat er 1x im Monat jeden eine Pizza und Getränk bestellt die haben sich aber jetzt zusammen getan und 2 Tage lang gestreikt weil Sie auch an Bonus beteiligt werden wollen. Er hat jetzt zum Chef gesagt das 50% des Bonus an die Mitarbeiter fließen und 50 % er selber behält aber er muss jetzt gerade stehen weil die gestreikt haben und er dafür verantwortlich ist meine er kann ja in Endeffekt ja nichts dafür wieso werden die 40 Mitarbeiter nicht zur Rechenschaft gezogen ?

Antwort
von Manuel353, 30

Vermutlich weil er nicht nur für die positiven Ereignisse verantwortlich ist sondern auch für die negativen. 

Abgesehen davon wird sich der Unmut der Kollegen angekündigt haben. Wenn er ein wenig aufmerksam ist wird Ihm das aufgefallen sein. 

Durch deinen Schwager hat das Unternehmen Geld verloren und wird den Verantwortlichen an dem Schaden beteiligen.

Antwort
von HeinrikH, 26

er kann ja in Endeffekt ja nichts dafür

Natürlich kann er etwas dafür. Er ist für die Zufriedenheit seiner Mitarbeiter verantwortlich. Natürlich kann er nicht alle zufriedenstellen, aber er darf es unter keinen Umständen soweit kommen lassen, dass sie anfangen zu streiken.

Antwort
von casala, 36

das kommt daher, daß wir keine bakschischkultur haben sondern arbeitsrechtliche gesetze. nicht jeder arbeitet für 5 € und gefälligkeiten. :(

Kommentar von EdnaImmers ,

Ich fürchte hier geht es um Bakschischkultur - oder die Baustelle ist in Kattarr :-)

Antwort
von EdnaImmers, 27

Du bist ja so was von gut informiert - über die finanziellen Verhältnisse deiner diversen Schwester, Schwäger, Väter von Schwägern ...... ( ganz zu schweigen von den IQs wie kommt's 

Und recht haben die handverlesenen, ausgesuchten, Leute- sollen für  ' ne Pizza schuften und der Vorarbeiter ( so nennt man die " Gruppenführer) prahlt mit dem Bonus - woher wissen die Arbeiter denn von dem Bonus ....? 

Das ist wohl nicht der Schwager mit dem hohen IQ

Kommentar von Apache2002 ,

Dass hat sich rumgesprochen keine Ahninf. Eine Pizza mit Getränk kostet ca. 9 € 40 Pizzen mit Getränke sind 360 € also er bezahlt ja die Pizzen von Bonus. 50 % stehen ihm so oder so zu. Jetzt sagen wir Bonus von 600 €.  300 € behält er und die anderen 300 € bekommen die Mitarbeiter müßten die aber durch 40 teilen das sind pro Kopf 7,50 € im Monat im Höchstfall werden bei 900 € glatte 450 € durch 40 Personen verteilt das sind 11,25 € pro Kopf im Monat, also wieso streikt man bei so lächerliche € Beträge ??? Mir als Arbeiter wer es egal ob ich 11,25 € bekomme oder eine Pizza mit Getränk was will ich mit 11,25 € mehr im Monat, das meiste Geld hat sowieso er am Ende. 

Kommentar von EdnaImmers ,

Was willst Du mir beweisen? Das Du rechnen kannst ( ich habe übrigens nicht nachgerechnet) 

Willst Du die Problematik nicht verstehen - oder kannst Du es wirklich nicht verstehen? 

Ok - wie wäre es mit der Aussage: 

Die Arbeiter möchten halt keine Pizza. Sie wollen an dem Bonus teilhaben. 

Wenn Du so viel weißt: was ist denn der Stundenlohn der Arbeiter in der Gruppe Deines Schwagers/ das wäre mal interessant zu wissen. 

Es soll Menschen geben, die lieber ordentlich bezahlt werden, als ein Mal im Monat ne Pizza zu bekommen. 

Und noch was: wenn " er" am Ende ja sowieso das meiste Geld hat - dann ist es doch perfekt. 

Kommentar von Apache2002 ,

Ja weiss ich weil ich mich informiert habe, ich werde dort meine Lehre starten meine jüngere Schwester startet Sie ab September und Wird 25 % mehr Lohn bekommen ( durch ihm ) als die andere Lehrlimge, ich übrigens auch ich werde dort in 2 Jahre als in September 2018 starten und werde mit 16 ca. 850 - 900 € Netto haben mit Urlaubs und Weihnachtsgeschenk sogar über 1000 € netto, das muss mir zuerst einer nachmachen also meine berufliche Sicherheit ist schon sicher. 

Also die Firma hat ca. 2000 Mitarbeiter davon sind ca. 800 Mitarbeiter fest. 

Von den 800 sind es ca. 300 Hilfsarbeiter 150 Lehrlinge und 350 Fachkräfte.

Die wo alte Verträge haben bekommen ca. 14 - 15 € die Stunde es macht 15 % der Hilfsarbeiter aus also 45 Hilfsarbeiter.

Neue Verträge zwischen 10 - 11 € die Stunde.

In seiner Gruppe ca. 40 Leute  ( sind  alle 40 fest ) 

Zudem leitet er parallel mit einen Kollegen also nicht alleine  von ihm noch eine 2 Gruppe von 30 Leuten wo es nur 2 Zeitarbeiter gibt, er leitet die aber nicht so aktiv das macht zu 80 % sein Kollege aber er springt da in Notfall ein und weist da alles Bescheid dort ist er aber nicht am Bonus beteiligt obwohl es dort auch einen gibt. 

Also insgesamt 70 Leute leitet er.

40 aktiv und 30 inaktiv 

Kommentar von Apache2002 ,

Von den Fachleuten ist er einer der wenigen der überdurchschnittlich verdient er will sich weiterbilden wenn er es schafft wird es schafft hat er die Chance dort drinnen 20.000 € Brutto in Monat zu verdienen, sein BruttoGehalt ist momentan 5400 € Brutto plus Bonuszahlungen zudem hat er noch ca. 2700 € Nebeneinnahmen, er ist schon ein hohes Tier bei sich in der Firma. Ich weiss das ich Viel von ihm schreibe aber ich halte auch viel von ihm. Er hat auch ein gutes Herz er obwohl es nicht viele so sehen, viele halten ihm für ein Ar.... obwohl die nichts von ihm wissen, deswegen hat er auch ein schlechten Ruf und es wird ihn Geldgeilheit vorgeworfen was aber nicht stimmt, alleine 2015 hat er insgesamt 9000 € an KrebsForschung gespendet, er will bloß niemanden sagen das er das macht, weil es für ihm egal ist was die Leute denken. Mir wäre es nicht so egal aber jeden das seine. 

Antwort
von nonamestar, 30

Er hat jetzt zum Chef gesagt das 50% des Bonus an die Mitarbeiter
fließen und 50 % er selber behält aber er muss jetzt gerade stehen weil
die gestreikt haben und er dafür verantwortlich i

ER ist der Verantwortliche und verdient überdurchschnittlich viel Geld.

Hat er den Laden nicht im Griff, muss er mit Reglements leben.

Offensichtlich hat er mit den deutschen Gesetzen wenig Kontakt.

Sie gelten aber für ihn und sein Team.

Mein RAT für Arbeitgeber:

Keine Leute ohne Bildung und Grips einstellen.

In meinem Unternehmen stelle ich keine Migranten ein - ich hatte diese Probleme vor 30 Jahren schon.

Nur die Russen kapieren die Regeln.

Chef macht Regeln - ohne Diskussion.

Kommentar von Apache2002 ,

Was hat das Gesetz zu tun er ist selber bloß Angestellter wenn dann haben die sich nicht ans Gesetz gehalten die dürfen doch nicht streiken einfach so und er hat ja 1x im Monat 1 Pizza mit Getränk gezahlt. 

Kommentar von EdnaImmers ,

Noch nie was von Streikrecht gehört?  Und " für ne Pizza".  Hast Du den berühmten Schuss nicht gehört?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten