Frage von LuJoPaKnFr, 68

schwach und zittrig?

hallo ich suche hilfe, ich habe in den letzten Monaten immer öfter auch den ganzen tag über manchmal, Zeiten in denen ich so schlapp bin und total zittrig auf den beinen bin. so als würde ich gleich umfallen. habe kaum noch kraft irgendwas zu machen... ich war vor einem halben jahr beim Arzt bei so einer jugenduntersuchung mit blutabnahme usw. und es war alles ok... psyisch geht's mir mal gut mal schlecht, neige manchmal zu leichten Depressionen, wird aber besser. Sport treibe ich kaum, außer ca. jede Woche reiten, wobei das auch nicht so anstrengend ist wie z.B. laufen. wenn ich joggen gehe werde ich auch nach kurzer zeit so schlapp und kann nicht mehr. könnte das diabetes sein? :0 also zuckerkrank? brauche dringend hilfe, danke schonmal.

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 26

Hallo!

Das klingt mir ein wenig nach einer Unterzuckerung! Du solltest mal zu einem Diabetologen gehen, dann manchmal ist das der Vorbote von Diabetes. Frag mich nicht warum.

Achte bitte darauf regelmäßig Kohlenhydrate zu essen! Mehrere, kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt halten den Blutzucker im normalen Bereich. Vollkornprodukte werden langsamer verdaut und halten den Blutzucker länger stabil!

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort
von Cassiopeija, 29

Geh wieder zum Arzt, in einem halben Jahr kann sich einiges ändern.

Lass Dein Blut erneut untersuchen, auch den HbA1c (Blutzuckerlangzeitwert) und auf Antikörper, die sich bei Diabetes Typ 1 bilden.

Es könnte aber auch diverse andere Dinge sein, z.B. ein zu niedriger Blutdruck, zu wenig rote Blutkörper (Hämoglobin), denn die transportieren den Sauerstoff.

Ausserdem können Mangelerscheinungen ebenfalls zu so etwas führen. Z.B. Eiweiss- oder Vitamin B12 Mangel.

Wie gesagt, einfach mal wieder durchchecken lassen.


Antwort
von Hopsfrosch, 24

Liebe/r LuJo usw,

klingt zwar im ersten Lesen nach Unterzucker.

AAAber offensichtlich bist du in der Pubertät ("Jugenduntersuchung"), und da spielt der Körper sowieso verrückt. Und da die Jugendlichen in diesem Alter seelisch auch extrem empfindlich sind, heben sie beim kleinsten Anzeichen immer gleich eine Heidenangst vor schweren Krankheiten! Insofern würde ich das jetzt nicht halb so ernst nehmen, wie es klingt.

Außerdem warst du erst zur Untersuchung mit Blutabnahme. ein Diabetes wäre da aufgefallen! Insofern ist es sehr unwahrscheinlich, dass du einen hast.

Ich würde dein schwaches und zittriges Gefühl eher auf einen niedrigen Blutdruck zurückführen, der in der Pubertät völlig normal ist, weil man da so wächst. Der Kreislauf und die Blutbildung kommen quasi nicht so schnell hinterher. Besonders Mädchen haben da sehr drunter zu leiden!

Auch Stimmungsschwankungen, die sich wie Depressionen anfühlen, sind für die Pubertät völlig normal. Das liegt an der Hormonumstellung.

Dennoch können ständige Schlappheit, Müdigkeit und Zittrigkeit Anzeichen für Diabetes sein. Dann solltest du aber auch einen Mega-Durst haben! Als ich neulich mal einen Zucker von 300 hatte, habe ich 2 Liter Wasser getrunken. Nicht am Tag. In einer halben Stunde... Wenn du SOLCHE Symptome hast, solltest du noch mal zum Arzt gehen. Falls sich doch noch ein Diabetes entwickelt haeben sollte...

LG! Deine Diätassistentin und Diabetikerin

Antwort
von brido, 27

Bei Diabetes  hat man auch viel Durst. Ich denke, das müsste aber der Arzt angeschaut haben. 

Antwort
von lulululululul, 19

Geh lieber zum arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten