Schutzweste/Rückenprotektor zum Springreiten (Ja/Nein, welche)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gerade für den Einstieg in den Springsport finde ich eine gute Sicherheitsausstattung wichtig. An erster Stelle steht da für mich ein guter Helm. Nicht irgend ein Helm, sondern tatsächlich ein wirklich guter. Die Firma Uvex hat sehr überzeugende Schutz- und Sicherheitskonzepte, auch Casco und Cep haben da sehr gute Helme im Angebot. Von den Billigteilen der Discounter halte ich für`s Springreiten nicht wirklich etwas.

Aber Du fragtest ja nach Sicherheitswesten und die finde ich gerade für den Anfang wirklich gut. Wichtig ist jedoch, dass man sich in den Teilen vernünftig bewegen kann. Die Westen von früher waren ein Graus. Vorne und hinten steif und bei Kälte sogar hart. Von Bewegungsfreiheit keine Spur.  Heute hingegen gibt es von diversen Herstellern wirklich gut durchdachte Protektoren, wie den von Stübben zum Beispiel, der sich sehr gut anpasst, guten Wirbelsäulenschutz bietet und auch noch annehmbar aussieht:

https://www.amazon.de/Stübben-Rückenprotektor-Ladies-Version/dp/B00CCFQQAO/ref=pd\_sim\_200\_2?ie=UTF8&refRID=0J3FW9CVKV70YPM2HMA6

Will man auch die Rippen besonders geschützt haben, braucht es Westen, wie die von Kerbl, die noch sehr elastisch sind, anders als die steifen Teil von früher. Die aber dennoch ein wenig in der Bewegung einschränken:

https://www.amazon.de/Kerbl-Sicherheitsweste-Ladyflex-Schwarz-323083/dp/B00I46HXRA/ref=sr\_1\_19?ie=UTF8&qid=1474447427&sr=8-19&keywords=Schutzweste+reiten

Als meine Kinder klein waren, mussten sie Protektoren tragen. Heute tragen beide keine mehr. Sie sind erwachsen und entscheiden eigenverantwortlich. Beide sagen, dass sie sich durch die Dinger eingeschränkt fühlen würden. In der Dressur halte ich auch nichts davon, da mit den Dingern viel Bewegungsfreiheit eingebüsst wird. Doch beim Springen finde ich einen Wirbelsäulenschutz durchaus empfehlenswert - gerade wenn man mit dem Springen anfängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe zu diesem thema schon etliche fragen beantwortet und würde dir unbedingt zu einer schutzausrüstung raten.

da sollte bei polo oder louis was zu bekommen sein - sprich - den gängigen ausrüstern für motorradfahrer.

denn zum einen hast du beim ausrüster für motorradfahrer eine riesige auswahl, zweitens alle gängigen jugend- und erwachsenengrössen im normalfall im laden vorhanden, drittens die anforderungen an protektorenkleidung für reiter und motorradfahrer eh dieselben.

teils sind die protektorenausrüstungen sogar identisch und tatsächlich auch von ein und derselben firma als beides erhältlich. mit dem unterschied, dass die version für reiter schlicht das doppelte kostet.

es gibt die einfachen "panzer" für normalos - diese schützen den rücken bis in den nacken hinauf und die schultern. diese dinger sind leicht, flexibel und bequem - sie werden mittels bauch- und brustgurt direkt auf der normalen bekleidung befestigt. die jacke zieht man drüber. wenn du sowas das dritte oder vierte mal trägst, spürst du es schon gar nicht mehr.

auch die westen für den endurosport bieten ordentlich bewegungskomfort. sie schützen zusätzlich den brustkorb und den bauchbereich.

schau mal - sowas ist weder unbequem, noch schränkt es die bewegungsfreiheit ein.

http://3w-motoshop.ch/media/catalog/product/cache/2/small_image/228x/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/s/3/s34_35_b01_v.jpg

man muss halt einfach darauf achten, die jacke, die man drüber zieht, gross genug zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher bin ich mit einer Weste geritten, 

Für den Anfang ist das okay, aber als die Sprünge mehr wurden, das Pferd auch mal abdrückte, fing die Weste an mich zu stören.

Ich habe nun einen rückenprotektor von Swing, der ist super, vorne mache ich ihn zu wie eine dünne Weste, also stören mich auch keine Riemen unter den Armen oder so, ich bin in meiner Bewegungsfreiheit absolut nicht eingeschränkt, und Unters Jackett passt er auch ;)

Ich reite immer damit wenn ich springe, denn ich habe einige schlimme Stürze schon mitbekommen, aus einer völlig 'normalen' Situationen heraus. Mit einem Schutz am Rücken wäre einiges zu verhindern gewesen

Ich würde dir empfehlen zB auf einer Messe verschiedene Modelle anzuprobieren, gegenzuprobieren. Trau dich Bewegungen zu machen um zu schauen ob du eingeschränkt bist. Und nachdem du einige anhattest wirst du schon merken welchen du bevorzugst. Ich denke dass du so eher etwas findest, was dir dann auch tatsächlich passt und was du tatsächlich trägst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie onkel schorsch schon sagt - wir kennen Dich und Deine Situation nicht.

Ich persönlich bin im Prinzip nicht dafur, diese Westen anderweitig zu verwenden als für ihren ursprünglichen Zweck: das Reiten  über feste Hindernisse im Gelände. Ich bin zusätzlich mehr für Falltraining, wo man sich darin übt, sich abzurollen. Ob allerdings  für dich persönlich eine Weste angebracht wäre, weiß ich nicht.

Jedenfalls wenn man eine Wedte anschafft,  sollte man nicht sparen, sondern so lange suchen, bis man eine findet, die nicht stört. Und, wenn man nicht allein auf der Geländestrecke unterwegs ist: keine mit Airbag. Denn der laute Knall erschreckt auch andere Pferde, so dass am Ende u. U. noch mehr passiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir auch empfehlen eine zu tragen da es einfach viel sicherer ist und wenn du dich mal dran gewöhnt hast ist es auch nicht mehr lästig sie zu tragen :)
Im Sommer ist sie allerdings etwas warm aber da musst du dann durch
Mein Motto dabei ist dann immer: "Sicherheit geht vor" 😜

An deiner Stelle würde ich mal in ein Reitgeschäft gehen und da ein paar anprobieren und dich evtl. beraten lassen
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei,ich springe auch und ich habe eine, es macht wirklich Sinn es passiert nichts mehr so schnell! Außerdem fühlt man sich sicherer. Ich habe eine von uvex die ist super !
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt von Krämer die Felix Bühler by Komperdell Protektorweste CROSS PRO II, die ist nicht soo dick und passt sich perfekt dem Körper an. Sie ist auch sehr bequem und sieht mega gut aus😍 Ich finde sie perfekt. Hat seinen Preis aber ich finde es lohnt sich, hoffe ich konnte dir helfen. PS: sie sieht in echt viiel besser aus als auf den Bildern, kannst sie ja im Laden mal anprobieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend!

Nimm am besten eine Schutzweste, diese Rückenprotektor kann es dir übel in das Genick hauen und dann ist es schlimmer als ohne!
Außerdem bist du so mehr gesxhützt :)
Ich reite immer mit Weste und man gewöhnt sich daran ;)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage das deinen Reitlehrer!

Der oder die wird dir die für dich beste Antwort geben. Denn wir hier kennen dich nicht und können das nicht einschätzen.

Genau dafür sind Reitlehrer da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
20.09.2016, 23:30

die sind nicht für die kleidung verantwortlich.

1

Ich hatte eine von Michael Jung (Bild). Keine Ahnung wie jetzt das Modell hieß xD Auf jeden Fall war ich mega zufrieden, die war sehr leicht und ich hab sie beim Reiten kaum bis garnicht gespürt (Dressur!). Auch Stürze hab ich damit überlebt ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung