Schutz bei Doppeleinnahme und Pausenverkürzung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich verstehe dein Problem nicht? Du hast doch keinen Fehler begangen und falls doch gleich behoben. Oder auf was genau willst du nun hinaus?

Die Pause kann - wie du schon erwähnst - jederzeit verkürzt werden. Also auch hier kein Problem.

Am besten wäre aber doch wenn du die Pille einfach durchnimmst. Was spricht dagegen? Dann hätte sich deine Angst erst gar nicht ergeben.

Der Langzeitzyklus (Pille durchnehmen) ist aber trotz alledem nicht ungesünder oder schädlicher als es die Einnahme der Pille nicht ohnehin schon ist. Zudem kann man im LZZ mit einmaligen Einnahmefehlern um einiges leichter umgehen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucky7788
20.10.2016, 11:52

Hallo danke für die schnelle Antwort.

Das Problem ist, dass ich dachte das auch ein zuviel an Hormonen die Wirkung der Pille negativ beeinflussen kann und mir eben nicht sicher war ob ich dadurch, dass ich die Pillenpause verkürzt haben (also eigentlich noch eine hoher Hormonspiegel dagewesen sein müsste als ich die erste Pille des neuen Blisters schluckte) und dann gleich wieder die doppelte Zahl an Hormonen geschluckt habe wenn wir mal davon ausgehen dass die erste Pille gewirkt hat.

Ich bin mir nicht ganz sicher gewesen wie mit beschädigten Pillen umzugehen ist, und in der Packungsbeilage steht gar nichts.

Langzeitzyklus habe ich auch schon überlegt will ich bei meiner Ärztin mal ansprechen, allerdings steht in der Beilage der Chariva dass es für diese Pille nicht empfohlen wird.
Ausserdem hätte man ja dann so gar keine Kontrolle falls doch mal trotz Pille was passieren sollte. (ich weiss ist unwahrscheinlich bei richtiger Einnahme aber halt nicht unmöglich)

LG

0

Was möchtest Du wissen?