Frage von Nadinexn17, 44

Könnt ihr mir bei Schulstress helfen?

Hallo und zwar besuche ich die 9.Klasse und habe vor 4 Monaten Schule gewechselt und ich fühle mich da nicht wohl. Habe dort keine Freunde, nur schlechte Noten und alles. War deshalb auch ne Woche nicht in der Schule ( ja ich weiß von Problemen wegrennen ist keine Lösung aber mir geht es zurzeit nicht gut, bin sehr traurig auf der Schule).  Die aus meiner Klasse nerven mich auch die ganze Zeit!
In ein paar Tagen fängt die Schule an & ich will da niewieder hin, möchte unbedingt wechseln..es tut so weh immer alleine zu sein und von der Klasse schlecht behandelt zu werden. Wollte fragen wie ich wechseln kann..muss ich mich mit ner Bewerbung an eine andere Schule melden und noch ne frage
Kann die Schule mir verbieten zu wechseln

Bitte antwortet schnell
Danke im Voraus :)

Antwort
von Julia1211, 16

Hallo Nadinexn :)

Ich muss sagen mir geht es ähnlich... Aber ich persönlich denke mir komm lass die anderen anders sein :D Es gibt sicher den ein oder anderen in deiner Klasse der dich mag und dass ist das wichtigste. Nein also ich glaube dass dir die Schule nicht verbieten kann zu wechseln außer vlt dich davon abzuhalten heißt Gespräch mit deinen Klassenkameraden oder Nachhilfe etc. (aber dass weiß ich nicht)  du musst glaube ich auch keine Bewerbung oder so schreiben vlt Gründe sagen wieso man wechseln möchte. Und wegen dem Lernen bzw Note also ich bin auch nicht grade ne Ass in machen Fächern xD ich glaube was du (wir) brauchen ist ein Ziel vor Augen haben also was man für einen Noten durchschnitt haben möchte also ein Ziel wo man sich ranarbeiten muss und somit Ehrgeiz und Motivation gewinnt. (Gibt so ein buch wo dir tipps gibt)

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Kopf hoch wird schon wieder. :)

Kommentar von Nadinexn17 ,

Dankeschön
Wünsche dir viel Glück :)

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Schule, 4

Liebe Nadine,

das Problem hatte ich auf meinem Gymnasium jahrelang und meine Noten haben teilweise auch gelitten. Seitdem ich die gymnasiale Oberstufe besuche, ist alles besser geworden und mir geht es richtig super!

Du musst dich natürlich mit deinem letzten Zeugnis und vermutlich auch einem Vorstellungsgespräch bewerben. Deine Schule kann dir natürlich nicht verbieten, die Schule zu wechseln - wieso sollten die das auch tun?

Vielleicht hilft es dir auch erstmal, dich eine Lehrer anzuvertrauen. Ich habe damals nie mit jemandem darüber geredet, meine Lehrer schickten mich trotzdem aufs Gymnasium, weil sie das vor allem auf die Unterforderung schoben. Am Gymnasium ging's - obwohl ich keinen kannte - munter weiter. In Klasse 7 habe ich dann glaube ich mal mit meiner Lehrerin geredet (sie kennt mich seit der 5. Klasse) und sie hat mir sehr, sehr geholfen. Auch heute reden wir noch ab und zu :)
Vielleicht können auch deine Lehrer dich unterstützen!

Notfalls lerne, mit de, Alleinsein klarzukommen. Ich weiß, das kligt total komisch - aber ich weiß, wovon ich rede. Mir ging es ja selbst jahrelang so. Ich habe in der Zeit gelesen, Hausaufgaben gemacht oder so. 

Weißt du, was mir lustigerweise geholfen hat? Meine Hilfsbereitschaft. Dadurch sprach mich nämlich eine Klassenkameradin an, ob ich ihr in Mathe helfen könne. Sie war eine von den wenigen, die meine Hilfe zu schätzen wussten. Und weißt du was? Heute sind wir gut befreundet :)

Du musst auch nicht überall gute Noten haben. Ich bin selbst extreme Perfektionistin und kann dich ziemlich gut verstehen. Aber in meinen schlechten Phasen hab ich damals auch nur 4er bis 6er geschrieben. Das ist menschlich! Mache dich bitte auf keinen Fall fertig, wenn deine Noten nicht so super sind. Ich war damals in vielen Fächern auch echt schlecht. Inzwischen habe ich das akzeptiert und versuche nun, den Fokus einfach auf die Fächer zu legen, die ich kann. Verstehst du, was ich meine? Du musst dir, auch was die Schule angeht, Prioritäten setzen. Sonst machst du dich auf Dauer kaputt - ich spreche aus Erfahrung!

Ich habe in der Oberstufe eine ziemlich große Verbeserung hingelegt. Ich kann mich nämlich nun auf meine Stärken fokussieren. Ich habe ein Ziel, das ich quasi mein Leben lang schon verfolge und dafür arbeite ich! Das kann echt Motivation geben, es kommt aber auf die Person an. Notfalls nimm dir Nachhilfe. Hat bei mir in Latein super geklappt. Ich habe mir mit ner 4 Nachhilfe genommen für ein Jahr. Nun bin ich Kursbeste mit 14 Punkten und gebe selbst Latein-Nachhilfe! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - das gilt für jedes Fach und nicht nur für die Schule! ;)

Das war im Wesentlichen so das, was ich dir dazu sagen konnte. Bitte gib nicht auf! Früher oder später wird sich das Kämpfen gelohnt haben :))

Viel Erfolg, bei Fragen melde dich :)

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community