Schuppenanfälliges Haar Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich benutze "Lygal"-Shampoo (rezeptfrei in Apotheken). Das hat man mir auch in der Uni-Klinik gegeben. Wenn es ich möglicherweise um Psoriasis (Schuppenflechte) handelt, solltest Du einen Hautarzt aufsuchen. Übrigens, auch ich habe Schuppenflechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts wie ab zum Hautarzt und untersuchen lassen . ... und auch gleich umstellen auf ein wirklich absolut mildes Shampoo ... und wenn es denn ein Chemieshampoo sein sollte, dann wenigstens eines der beiden Babyshampoos von Bübchen, die noch wirklich nichts beinhalten, was die Kopfhaut auch noch zusätzlich reizen kann.

Welche zwei Bübchen Babyshampoos (von ca. 10 verschiedenen) das ist, kannst Du z.B. auf www.codeckeck.info nachschauen.

Schuppen haben immer irgendeine organische Ursache und bei Dir liest sich das ja schon in Rochtung Schuppenpflechte, u.s.w.

Wenn man dann auch noch kratzt und somit offene Wunden generiert  .. und dann auch noch nicht solch aggressiven Shampoos wäscht, kommt der ganze Müll in diesen Produkten ja auch noch in die Wunden hinein.

Es hat auch noch niemals auch nur irgendeine Fachkraft mit wirklichem Durchblick behauptet, z.B. H&S Shampoos würden definitiv ehrlich gegen Schuppen helfen   . . .  dann bräuchten diejenigen, die den Giftmüll verwenden, diese Produkte ja recht schnell nicht mehr und es würde weniger davon verkauft werden.

Auch richtiger Haarausfall ist organisch bedingt und Untersuchungen wie rin großes Blutbild, Hormonuntersuchungen, etc. können Aufschluss über die Ursachen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon einmal an Schuppenflechte gedacht oder an einen Hautpilz? Lass dich von deinem Hautarzt beraten.

Ich habe auch viel ausprobiert und mir half das Shampoo von Schwarzkopf gegen Schuppen gut. Es muss aber das in der pechschwarzen Verpackung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?