Frage von Danielleif, 160

Schuppen, Haarausfall, trockene Kofhaut

Hallo zusammen, ich verzweifle langsam.. Ich habe jetzt seit Ca einem halben Jahr Haarausfall. Ich war schon mehrmals beim Hautarzt und habe mich kontrollieren lassen. Selbst ein Haartest wurde gemacht wo allerdings 100% rauskamen, sprich laut diesem Test ist alles in Ordnung. Der Arzt meinte immer nur sie haben keinen Haarausfall, auch erblich bedingt sähe anders aus. Blut wurde mir abgenommen, keine Mängel. Ich hatte im April 2 schwere Operationen am linken Arm, kann es wirklich sein dass der Haarausfall so lange danach noch anhält? Ich kann mir das mittlerweile nicht mehr vorstellen.. Ich habe teilweise 30 Haare nach dem waschen in den Händen und habe seit einiger Zeit auch sehr schuppige Kopfhaut. Eventuell hängt der Haarausfall damit zusammen? Und wenn ich mir so durch die Haare gehe fallen die super schnell aus, als seien die Haare total kraftlos bzw am Haaransatz geschädigt. Benutze jetzt Linola Shampoo und hoffe es hilft..ich weiß echt nicht mehr weiter! :/ Könnt ihr mir irgendwie weiter helfen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Danielleif,

Schau mal bitte hier:
Haarausfall Schuppen

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 100

Hallo Danielleif,

ich kann verstehen, dass du dir Gedanken um deine Haare machst und Angst hast weiter vermehrt Haare zu verlieren.

Der Stress von den Operationen kann durchaus damit zusammenhängen. Unsere Kopfhaut ist sehr empfindlich und reagiert schnell irritiert bei Stress, Schlafmangel, etc. Es können durchaus noch Nachwehen davon sein.
Das Schuppenproblem kann ebenfalls eine Folge davon sein – deine Kopfhaut ist aus ihrem natürlichen Gleichgewicht geraten und angegriffen.
Wichtig ist nun, dass du ihr hilfst, wieder in ihre Balance zu finden. Am besten ist dafür ein zinkreiches Anti-Schuppen-Shampoo, da Zink zum einen die Ursache der Schuppen bekämpft und zum anderen deine Haarwurzeln und deine Kopfhaut stärkt.

Kurz zur Schuppenentstehung: Kopfhautschuppen werden oft durch den natürlichen Hefepilz Malassezia globosa hervorgerufen. Dieser Mikroorganismus befindet sich auf jeder menschlichen Kopfhaut und ernährt sich vom Talg. Eine erhöhte Talgproduktion kann somit auch die Vermehrung des Pilzes ankurbeln. Der Pilz produziert daraufhin als Nebenprodukt die sogenannte „Ölsäure“. Manche reagieren darauf sensibler als andere. In diesem Fall gerät dann die Kopfhaut aus ihrer natürlichen Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen.

Zink vermindert zudem die Talgproduktion, sodass sich der Pilz nicht mehr vermehren kann und hält ihn in Schach. Wichtig ist, dass du das Anti-Schuppen-Shampoo regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendest, sonst kann sich der Pilz wieder ausbreiten und deine Schuppen kommen wieder.

Zum Thema Haarausfall gibt es eine wichtige Grundregel: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Gedanken machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man von Haarausfall.

Damit das Haar gesund und kräftig nachwachsen kann und um deine Kopfhaut auch von innen heraus zu stärken, solltest du auf eine ausgewogenen Ernährung für Haar und Kopfhaut achten: Zink, Eisen und Proteine sind hierbei besonders wichtig. Lebensmittel, die diese Stoffe enthalten, sind Hartkäse, Leber, Dosenfisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch. Achte darauf, diese Lebensmittel vermehrt zu dir zu nehmen. Und versuche dir regelmäßig Entspannungspausen zu gönnen – die tun dir und deiner Kopfhaut ebenfalls gut.

 
Ich hoffe, du bist dein Problem bald los.
Viele Grüße
Jan vom Head&Shoulders Team

Antwort
von 19umut07, 113

Vielleicht liegt es auch am Stress masier mal deine kopfhaut und wasche sie kalt das ist gut für die Durchblutung und mach mal was mildes zur Pflege wie z.b. Eine Mixtur aus Olivenöl Zucker und Milch und dann einwirken lassen.
Ist ja echt komisch viel Glück hoffe es bessert sich.

Antwort
von SariHaBlaWupp, 83

Probiere Linola ruhig weiter.
Es kann natürlich Stress bedingt sein, auch wenn Du etwas nicht als Stress empfindest, merkt es Dein Körper.
Also gönn Dir vielleicht mal mehr Ruhephasen und denk nicht so viel über Deine Haare nach, auch wenn es schwierig ist.
Was ich dir empfehlen kann, ist Kokos, ob Kokoscrème, Kokosöl..alles was Kokos ist (wenn du nicht alergisch bist) tut Dir und Deinem Körper gut .
Da gibt es viele Produkte die für Haut, Haare oder alles ist, achte aber immer darauf das so wenig Chemie wie möglich drin ist.

LG &viel Glück

Antwort
von pattymarie, 68

Die Ursachen zu ergründen scheint bei Haarausfall nicht so einfach zu sein. Das können oft nur Haarspezialisten. Die Frage ist nur, wer kennt sich wirklich mit Haarausfall aus und wer tut nur so. Am Besten mal im Netz schauen und auf Erfahrungsberichte anderer Betroffener schauen.

Kommentar von worldfreedomnow ,

Nach langer Suche habe ich im Internet die Lösung gefunden. Bei mir in der Nähe gibt es keinen Arzt, dem ich mein Vertrauen geben wollte. Ich war nicht von deren Kompetenz in Sachen Haarausfall überzeugt. Meine Erfahrungen mit haarausfall.lu waren indes sehr gut. Zumal man mir nichts verkaufen wollte. Bie Beratung hat nichts gekostet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community