Frage von xtiina, 26

Schulwechsel wegen zuviel druck, berufswunsch machbar?

Hey,
Momentan bin ich auf einem Gymnasium (9. klasse) werde aber aufgrund meiner psyche runtergehen. Meine klassenlehrerin hat es mir auch empfohlen.)Zuviel druck, privater stress, panikattacken & depressionen..) naja aufjeden fall werde ich warscheinlich schon im nächsten hj auf eine realschule wechseln um mich generell besser einzuleben, fächer die ich vorher nie hatte (zb wirtschaft & technik) besser kennenzulernen. Nun hatte ich geplant wenn ich meinen realschulabschluss dann habe auf eine FOS zu gehen & dort mein fachabi zu absolvieren. (Denk ich schon zu weit ?) ich würde später mal in richtung immobilien gehen wollen.. (Immobilienkauffrau wär toll) aber ich bin ne null in mathe.. 5-6 klasse 3, 7.=4 & 8.= 5.. Wirtschaft hatte ich nie, würde auf der rs aber den wirtschaftszweig nehmen. In den anderen fächern vorallem in sprachen bin ich sehr gut. (Englisch + franz.)
Könnte ich also auch als niete in diese richtung gehen oder lieber doch nicht ?
Ernste antworten auf meine fragen wären toll..

Antwort
von Erdbeeraroma, 26

Wenn dir Mathe nicht liegt, würde ich grundsätzlich von mathematischen Berufen abraten. In Wirtschaft & Recht benötigt man ebenfalls Mathematik, deswegen sollte ein gewisses Interesse und Können darin bestehen. Dass du begabt in Sprachen bist, öffnet dir weitere Möglichkeiten. Du könntest z.B. Redakteur, Journalist, Texter, Diplomat, Dolmetscher, Lektor oder Lehramt auf Sprache studieren. Für diese Berufe sind fremdsprachliche Begabungen Voraussetzung. Du solltest darüber hinaus ein Interesse an deiner eigenen Muttersprache besitzen, und eine einwandfreie Rechtschreibung besitzen. Ein weiterer Beruf mit fremdsprachlichem Fokus ist Fremdsprachenkorrespondent; davon würde ich dir abraten, weil dieser Beruf ein kaufmännischer Beruf ist, der Begabung in Mathe und Wirtschaft voraussetzt. Du siehst, dass dir im Bereich der Sprache viele berufliche Möglichkeiten zur Auswahl stehen. Des Weiteren ist es gut, dass du dir bereits Gedanken über die Berufswahl machst. Viele junge Menschen haben oft keine konkreten Vorstellungen über den Beruf, den sie mal ausüben wollen.

Kommentar von Erdbeeraroma ,

Eine Korrektur: Lehramt ist ein Uni-Studiengang, der die allgemeine Hochschulreife voraussetzt.

Antwort
von schreiberhans, 21

Möglich ist alles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community