Frage von Macuser12345, 31

Schulwechsel von Gymnasium auf Gesamtschule mit A und B Kursen Panik brauche Antwort?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und in der 8. Klasse eines Gymnasiums. Ich fühle mich nicht wohl da ich kaum Freunde auf der Schule habe und schon 2 mal sitzengeblieben bin. Ein Freund von mir ist in der 7 sitzengeblieben und auf eine Gesamtschule mit A B und C Kursen gelandet. Das interessante dabei ist, dass er dann von der 7 auf die 8 gekommen ist obwohl er ja sitzengeblieben ist. Könnte ich also mit einem voraussichtlich sehr gutem Halbjahreszeugnis von der 8. im Gymnasium auf die 9. der Gesamtschule gehen um dort dann mein Abitur zu machen? Bitte um guten Rat und eine informative Erklärung vielen Dank.

Antwort
von capi89, 12

Das Grundprinzip von integrierten Gesamtschulen funktioniert ohne "Sitzenbleiben". Wenn Du von einem Gymnasium kommst, in dem Du das Klassenziel nicht erreicht hast, kann es sein, dass Du an der IGS trotzdem in die nächste Stufe versetzt wirst, dabei dann aber in den Fächern mit mangelhaften oder ungenügenden Leistungen auf Realschulniveau (B-Kurs) unterrichtet wirst. Ob Du dann nach der Jgst. 10 in die gymnasiale Oberstufe versetzt wirst, hängt dann von Deinen Noten und der Prognose der Konferenz ab.

Kommentar von grubenschmalz ,

Sitzenbleiben ist an Gesamtschulen in Jg. 9 und 10 möglich.

Kommentar von grubenschmalz ,

B-Kurse gibt es übrigens nicht.

Kommentar von capi89 ,

Es gibt in der bundesdeutschen Schullandschaft nicht viel, was es nicht gibt, unter anderem eben auch Gesamtschulen mit dreigliedrigem Kurssystem, bestehend aus A-, B- und C-Kursen (z.B. in Hessen) Gerade bei Gesamtschulen sind die Ausgestaltungsmöglichkeiten so vielseitig und die Regelungen so unterschiedlich, weswegen pauschale Antworten schlichtweg nicht möglich sind.

Kommentar von grubenschmalz ,

Ja, dann halte dich mit pauschalen Antworten doch etwas zurück :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten