Frage von myamericandream, 95

Schulwechsel von Gesamtschule auf Gymnasium wegen Unterforderung?

Hallo, ich denke schon länger über einen Schulwechsel nach. Zur Zeit besuche ich die 9. Klasse einer Gesamtschule. Dort fühle ich mich aber schon seit der 5. Klasse unterfordert. Dies liegt nicht direkt an der Schule sondern an den Lehrern die ich habe. Ich kenne Klassen in denen das ganz anders aussieht. Nun gibt es für mich drei Varianten: 1. Auf der Gesamtschule bleiben und hoffen, dass es in der Oberstufe besser wird. 2. Nächstes Schuljahr auf ein Gymnasium wechseln (dort ist G8, ich habe zur Zeit G9), in der 11. Klasse ein Auslandsjahr machen und diese evtl wiederholen um mein Abi zu machen. 3. In der 10. Klasse ein Auslandsjahr machen und in der 11. aufs Gymnasium wechseln. Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen? Oder kann mir jemand weiterhelfen auch ohne Erfahrung? Vielen Dank im Voraus, Lena

Antwort
von Callas113, 60

Von einem Wechsel von G9 auf G8 würde ich dir abraten. Das ist in den unteren Klassen noch möglich, aber generell gilt da "je früher umso besser" und das ist meiner Erfahrung nach in Klasse 9 zu spät. Bis du dich an das Neue (neue Schule, neue Klasse, höheres Niveau, Lernstoff, den du nie hattest, wird vorausgesetzt,...) angepasst hast, müsstest du längst deine Abschlussprüfungen schreiben. Das Ergebnis wäre dann sicherlich nicht so gut, wie bei Variante 1. Ich an deiner Stelle würde die Gesamtschule maximal gut abschließen (nichts hält dich davon ab, dich auch über das geforderte Maß hinaus zu interessieren und selbst zu bilden) und dann auf die Oberschule wechseln. Wann ein Auslandsjahr sinnvoll ist, kann ich dir allerdings nicht sagen, damit habe ich keine Erfahrung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten