Frage von sunshine1010, 37

Schulwechsel? (NRW)? 2016/2017?

Hallo

Ich bin 16 und hab letztes Jahr meinen Realschulabschluss gemacht. Seit fast einem Jahr bin ich jetzt auf dem Gymnasium in der EF also 10. Klasse und habe vor mein Abi zu machen. Ich bin aber dabei zu überlegen das Gymnasium abzubrechen und aufs berufskolleg zu gehen im Bereich Gesundheit & soziales.

Ich wusste worauf ich mich einlasse aber habe immoment 3 Defizite wovon ich 2 vielleicht noch weg bekomme. Ich muss dazu sagen, dass ich im Unterricht ziemlich still bin und mich aber auch kaum traue was zu sagen. (Sonst wäre das alles kaum ein Problem.)

Ich bin mir nicht sicher ob ich das packe oder ob ich wechseln soll. Meinungen? Würde mir sehr helfen :)

LG sunshine 🌞

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Gymnasium, 23

Wenn Du mit Berufskolleg eine Schule meinst, welche zur Fachhochschulreife (FHR) führt, so verbaust Du dir damit so ziemlich das Abitur.

Dann machst Du vielleicht besser gleich eine Berufsausbildung und erst danach FHR und Abitur. In vielen Bundesländern (so in Hamburg, Rheinland-Pfalz, BaWü und bald auch in NRW) kannst Du auch paralell zur Ausbildung FHR machen, durch Belegung von Zusatzunterricht.

Ich würde an Deiner Stelle aber das Gymi erst verlassen, wenn ich dazu gezwungen würde, d.h. ich würde EF, wenn nötig, wiederholen und dann in Q1 erstmal FHR (schulischer Teil) anstreben. Aber das musst Du natürlich selbst wissen !

http://www.otto-kuehne-schule.de/uploads/tx_dfmedia/Berechnung_FHSR_V4.pdf

Antwort
von bumbettyboo, 20

Tu das, womit du dich wohl fühlst. Du musst dich damit auseinandersetzen, ob du es am Ende bereust oder ob es dir tatsächlich Spaß machen würde im sozialen Bereich zu arbeiten.
Hinschmeißen hat ja bekanntlich immer Konsequenzen. Ob die nun gut oder schlecht sind, wirst du selbst raus finden müssen.
Geh mal in dich und lass es dir ein zwei Tage durch den Kopf gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community