Frage von nikimaus27, 12

Schulwechsel nach der 10. auf ein algemeinbildenes Gymnasium?

Hey ihr :o ich hatte heute elternsprechtag und immoment dreht sich in der 9. Klasse ja ziemlich viel darum wie es weiter gehen soll ob man eine Ausbildung machen möchte studiert usw... Ich gehe auf eine Realschule und möchte auf jeden Fall ein Volwertiges Abitur auf einem Gymnasium machen. Die Lehrer haben mir alle gesagt das ich dort untergehen würde und lieber auf ein berufliches Gymnasium gehen solle bis auf ein Lehrer der mir gesagt hat das ich das schaffen kann und ein gutes Abitur machen werde. Jetzt ist meine Frage ob ich lieber auf die zwei Lehrer hören soll und darauf bauen soll wie sie mich einschätzen oder auf mein Gefühl und meinen Willen vertrauen und das tun was ich für richtig halte. Und daruaf pfeife was die anderen sagen weil ich es allen zeigen werde ;) Bitte um Ratschläge :) xoxo AJHJ

Antwort
von phoenix3010, 12

Also, ich sage immer mach was du für richtig hältst, wenn du es nicht schaffen solltest, kannst du immer noch wechseln. Außer du bist 21 oder älter. Was ich nicht glaube

Antwort
von marieidx, 9

Berufliches Gymnasium ist so ziemlich das selbe wie ein normales abi, nur dass ein Lk durch einen fachbezogenen Kurs ersetzt wird

Antwort
von PasSis, 9

Ich war in der 9. Klasse auf einer Hauptschule und hatte durchschnittliche Noten, habe dann 9+1 gemacht, durchschnittliche Noten und bin jetzt in der 11. Klasse eines technischem Gymnasiums mit sogar besseren Noten als in der Realschule. Alles ist möglich, wenn du nur motiviert genug bist, es durch zu ziehen! :)

Antwort
von Immenhof, 5

Du hast beides mal das vollwertige Abitur...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community