Frage von Keksemxnster, 24

Ist ein Schulwechsel möglich, wenn ich unzufrieden mit dem Internat bin?

Hallo da draußen! Ich habe zur Zeit, dass Problem, das ich definitiv doe Falsche Entscheidung getroffen habe. Ich bin 14 Jahre alt und wohne in Österreich. In Österreich ist es eben so das man nach Hauptschule/ Gymnasium in eine Höhere Schule wechselt, falls man gut genug ist und lust hat weiter zu lernen. Ich war in einer Art Hauptschule und hatte einen Notenschnitt von 1.0 (also hatte ich nie Probleme in der Schule) Jetzt ist es so, dass ich mich dann letztes Jahr für eine Berufsbildende Höhere Schule mit Internat entschieden habe, da ich sehr überzeugt von der Schule war (was glaub ich daran lag, dass mein Vater sie mir eingeredet hat) In den Sommerferien war noch alles gut und ich hatte noch gar nicht realisiert was das Internat bedeuten würde. Jetzt ist die erste Schulwoche und ich bin seit gestern hier. Meine Zimmerkollegin ist sehr desinteressiert und ziemlich unhygienisch (putzt nie Zähne, hat starken Körpergeruch) und ich fühle mich einfach nur unwohl. In der Klasse gibt es niemanden mit dem ich bis jetzt geredet habe, da ich ziemlich schüchtern bin. Immer wenn ich dann im Zimmer bin fang ich an zu weinen weil ich nicht verstehe wie ich das fünf Jahre aushalten soll. Ich meine ja, ich werd hier vielleicht noch Freunde finden, aber ich halt es nicht aus ohne meiner Familie. Ich würde am liebsten sofort meine Sachen packen umd in ein andere Schule daheim wechseln. Ich bin am verzweifeln. Kann mir irgendjemand einen guten Rat geben? Und ist es möglich die Schule jetzt schon zu wechseln? Das blöde ist jedoch, das meine Eltern gut 1000€ für die Schuluniform ausgegeben haben. Mir ging es in meinem Leben noch nie so beschissen wie jetzt. Was soll ich tun?

Antwort
von jerkfun, 8

Hi,das was Du hast ist Heimweh! Du siehst nun alles schwarz,denkst an deine Vergangenheit.Wenn Deine Zimmergenossin extrem unhygienisch ist,dann werden es auch andere bald bemerken.Und dann gibt es sicherlich nicht nur schüchterne Schüler.^^Solange wartest Du aber ab,sonst kannst Mobbingopfer werden.Also sei offen und freundlich,auch wenn es schwerfällt.Erzähle nichts "verucktes,",schräges,solange Du noch nicht weisst wie die anderen ticken.Sehr bald wird sich die Gelegenheit ergeben,das Du wenigstens jemand hast,mit dem Du Dich richtig anfreundest und Vertrauen haben kannst.Dann wird sich eine Lösung finden Deine Zimmerkollegin zu disziplinieren.Da sind schon ganz andere geduscht worden.^^Aber hierzu musst Du drauf hoffen,das jemand stärkeres die initiative ergreift,oder Du musst es langsam und intelligent angehen,das Sie ihr Verhalten ändert,oder eben mit einer Gruppe,Maßnahmen ergreifen.Du brauchst etwa sechs Wochen,bis Du Dich soweit eingelebt hast,das Du Dich wohl fühlst.Schau mal Du hast bestimmt ein Handy,Smartphone kannst Deine Kontakte nach draußen weiter pflegen.Früher ging sowas gar nicht und es war sicherlich viel schwerer als heute.Besuche waren ganz selten möglich,raus nur in den Ferien.So und nun nehm die Heraiusforderung an,mach das Beste draus.Aller Anfang ist schwer und kein Meister ist vom Himmel gefallen.LG

Kommentar von Keksemxnster ,

Danke! Deine Antwort ist echt hilfreich und aufbauend! 

Kommentar von jerkfun ,

Es freut mich dann umso mehr.Hab etwas Geduld.Vieles findet sich einfach ,und ist dann doch positiv.

Antwort
von deswi, 8

Hallo! Du könntest mal schauen, wenn du dich vielleicht mit jemandem aus deiner Klasse gut anfreundest, ob ihr vielleicht zusammen ziehen dürft! Ich hoffe, dass dir meine Antwort hilft. Lg, desi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten