Frage von millieokay, 30

Schulwechsel Gymnasium 9. Klasse 2. Halbjahr - Erster Eindruck?

Hey, also ich möchte nächstes halbjahr nach den weihnachtsferien auf ein anderes gymnasium wechseln, weil ich auf dieser schule, wo ich jetzt schon 2,5 Jahre bin, probleme habe und von allen total ausgeschlossen werde, weil ich anders bin und viele sachen passiert sind, die mein image zerstört haben und alle aus meiner stufe nur noch ein schlechtes bild von mir haben.. es war unter anderem wegen meinem damaligen kleidungsstil, weil ich magersucht hatte und weil ich mich mehr schminke als die anderen in meiner klasse.. eine freundin von mir die nicht auf meine schule geht, meinte dass beim schulwechsel der erste eindruck zählt, weil sie selber die schue gewechselt hat und sie da jetzt total beliebt ist, aber wie soll ich mich denn am ersten tag verhalten..ich will auch nicht erzählen auf welcher schule ich war, weil die leute aus der neuen schule könnten mit den leuten aus meiner alte schule ber mich reden und wissen dann dass ich gemobbt wurde usw... ich hab deswegen auch sehr oft in der schule gefehlt... ich finde jeder hat eine chance auf einen neuanfang verdient und ich hab angst dass ich da nicht akzeptiert werde, könntet ihr mir vielleicht helfen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Porrenta, 8

Hallo millieokay,

es tut mir leid, dass deine ehemaligen Klassenkameraden dich dazu gebracht haben, die Schule zu wechseln und Du eine schlimme Zeit dank ihnen hattest. Manchmal ist es einfach so, dass man auch nicht mit Konfrontation etwas dagegen machen kann, und bevor du noch mehr darunter leiden musst, ist ein Wechsel sinnvoll.

Der erste Eindruck zählt, das stimmt. Aber Du solltest nicht eine Rolle spielen oder irgendetwas anderes versuchen, um nur einen guten ersten Eindruck zu machen. Denn Du wirst mit deiner neuen Klasse mehr als die Hälfte deiner Zeit verbringen. Und ständig sich verstellen oder etwas sein zu müssen, was man nicht ist oder sein will, ist mühsam und anstrengend, und wird Dich auch nicht auf die Dauer glücklich machen.

Du bist eine freundliche und sehr nachdenkliche Person und scheinst sehr viel über dein Umfeld nachzudenken. Da Du schon schlechte Erfahrungen gemacht hast, wirst Du besonders auf jede Reaktion Deines Umfelds achten.

Aber ich kann Dich beruhigen und Dir versichern: es ist ein neuer Anfang.

Daher gib Dir auch die Chance, mit allem was schlimm war, abzuschließen und hinter Dich zu lassen.

Was Du machen kannst, um den ersten Tag gut zu überstehen ist:

1) Mutig sein und zu Dir selbst stehen.

2) Ohne Angst und Vorurteile Deinen neuen Mitschülern gegenübertreten (dazu zähle ich auch Deine Befürchtungen, dass sie etwas über Dich erfahren könnten und "Die werden mich bestimmt wieder fertig machen, wie die anderen"). Gib Dir und den anderen die Chance, euch erstmal kennenzulernen.

3) Dir Dein Lieblingsalltagsoutfit zurechtlegen, in dem Du Dich wohl, sicher und hübsch fühlst.Dann klappt es mit dem Kennenlernen bestimmt noch leichter.

Klar, man kann nicht mit allen BFF sein, aber ich hoffe, dass es für Dich ein guter und schöner neuer Start wird.

LG, Porre

Antwort
von HerbertEisenhof, 21

man muss sich seinen Problemen stellen, konfrontiere deine Peiniger! Weglaufen bringt nichts

Kommentar von millieokay ,

ich hatte schon endlose gespräche mit dem klassenlehrer und der schulsozialarbeiterin, mit der klasse haben wir auch geredet, bringt aber alles nichts

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community