Frage von xtiina, 35

Schulwechsel 9. Klasse vom Gymnasium auf die Realschule - bin Ratlos!?

Anfangsinfos: momentane -> 9. Klasse auf einem Gymnasium.
Mein Schnitt im 1. HJ lag bei 3,0 (2 5en, Mathe & Chemie) Im 2. HJ werd ich höchstwahrscheinlich auf 3,1 stehen (nur noch 1 5 in Mathe) aber in anderen Fächern leider schlechter geworden.
Ich überlege schon seit dem 1. HJ auf eine Realschule zu gehen & dort meinen RA machen, weil ich finde dass ich persönlich glücklicher wär & vertrauter mit mir selbst wenn ich nen guten/sehr guten RA mache anstatt zb. ein 3,1 Abi. Meine Familie kommt mir mit den Argumenten dass es nur noch 1 Jahr ist & dass ich dort meine Freunde habe etc. Mein größtes Problem ist einfach dieser extreme Wandel den ich von den Durchschnitten hatte, 5-6. 1,8-2,2, 7. 2,5 & 8. 3,08. Nicht weil ich sonderlich faul war sondern wegen privaten problemen & problemen mit mir selbst (zwangs -& angststörung) Ich setz mich selber so sehr unter Druck dass gar nichts mehr geht, musste auch schon 6en einstecken weil ich zb. Vor der Klasse kein Wort rausbekommen habe vor allem in Mathe nicht. Ich bin echt ratlos, weil auf einer seite möchte ich mich selbst stolz machen & das einfach durchziehen weil ich ja von der 1. bis zur 6. klasse immer mit zu den besten gehört habe 4 Jahre (grundschuljahre) auch die klassenbeste war & unbedingt mein Abi machen wollte, aber dann kommen wieder diese selbstzweifel die mir sagen ok sicher dich ab & geh runter du schaffst das nicht. Ich weiss ich könnte positiver denken bla bla bla aber glaubt mir dass probiere ich seit 3 Jahren ohne Erfolg.
Wenn ich meinen RA habe würde ich entweder ne Ausbildung machen oder auf 'ne FOS gehen & dort mein Fachabi machen aber wie gesagt die Entscheidung fällt mir extrem schwer weil ich positives in beidem sehe & meine Familie mir da nicht sonderlich viel hilft. Ich weiss dass es bei vielen am Lernen liegt aber wenn ich selbst 1-2 Wochen vorher anfange schaff ichs in Mathe nur auf ne 4-/5 & dass ist halt glaub ich die grösste angst, in mathe noch weiter abrutschen & mir somit "alles" ruinieren
War einer von euch schon in einer ähnlichen Situation & könnte mir helfen oder sagen wie er es gemacht hat, wär nett.
(Nur ernstgemeinte Antworten bitte !)

Antwort
von lauribou, 15

Hallo (: 

Ich war selbst noch nicht in dieser Situation habe aber einige Freunde die in dieser wären. Wenn du dich sicherer fühlt auf die Realschule zu wechseln dann zu dies. Danach kannst du durch die fos immernoch zu deinem Abitur kommen oder du erkundigst dich nach einem beruflichen Gymnasium die den Schwerpunkt auf berufsbezogene Fächer setzten du aber allgemeine Fachhochschulreife erlangst.

du kannst es natürlich auch nochmal probieren und wenn es doch nicht klappen sollte nach der 10 beispielsweise auf ein berufliches Gymnasium wechseln. Dort bist du in einer Klasse mit Realschülern und Gymnasiasten die alle auf einen Stand gebracht werden müssen, d.h du hast erstmal 1 Jahr lang eine Einfindungsphase. Du kannst auch dort nach der 12 klasse aufhören und hast dein Fachabi.

Antwort
von butterflyy321, 16

Du bist jetzt in der 9. Klasse? Dann hast du aber noch mindestens zwei Jahre bis zum Abi.
Ich denke, wenn du auf die RS wechselst hast du tatsächlich bessere Chancen, du kannst ja, wie du sagst, das Abi immer noch nachholen.
Das einzige was als gegen Argument spricht, ist, dass du auf der RS die neunte Klasse wiederholen solltest (keine Pflicht) aber ich kenne auch jmd der nach der neunten im Gymi zu und auf die RS kam und die neunte wiederholt hat, weil es schwer ist, ins Prüfungsjahr einzusteigen.

Wünsche dir, dass du die beste Entscheidung für dich triffst! :)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 6

Hi, ich argumentiere hier nur für NRW, in anderen Bundesländern dürfte es aber ähnlich aussehen.

Auf einem G8-Gymnasium hast Du mit der Versetzung in Klasse 10 die Berechtigung zum Besuch der gymansialen Oberstufe schon erreicht. Dies entspricht aber einem Realschulabschluss nach Klasse 10 mit Gymnasialberechtigung.

In die Oberstufe würdest Du mit einer 5 in einem Hauptfach noch versetzt, wenn Du minestens eine 3 in einem anderen Hauptfach hättest.

Dann könntest Du aber, statt auf Deinem Gymnasium zu bleiben, auch nach der 9. schon auf eine FOS bzw. Höhere Berufsfachschule wechseln. Den Mittleren Schulabschluss bekommst Du immer nach einem 10. Schuljahr (egal wo !) zuerkannt.

Ist ein bischen blöd, ich weiss. Das mit dem G8 haben deren Erfinder irgendwie nicht ganz zu Ende gedacht.

Mit einer (knappen) Versetzung nach 10 hast Du wohl auf einer Realschule dann nichts mehr zu suchen. Ich denke mal, die würden Dich wohl auch gar nicht mehr nehmen. Wäre genauso, als wolltest Du dich nun in einem  Kinderhort anmelden. LOL

Antwort
von nalarundlole, 10

Geh auf die Realschule. Ich bin nach der 6 runter weil ich nicht mehr glücklich war. Jtz habe ich schon Abschluss Prüfungen der Realschule hinter mir und es geht mir prima 🙈😊

Kommentar von xtiina ,

Also hast dus nicht bereut ? :) & wie war es mit dem "einleben" also so mit dem finden von neuen freunden etc ?😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community