Frage von Janniiii, 59

Schulwechsel - von Gymnasium auf Realschule zu Recht?

Hey Community, Ich überlege mir zurzeit am Anfang nächsten Schuljahres die Schule zu wechseln. Zurzeit besuche ich die 8. Klasse eines Gymnasiums. Meine Noten werden von Jahr zu Jahr immer schlimmer, man kann förmlich beobachten wie die Noten von einem Schuljahr aufs nächste ins Eimer gehen. Zurzeit ist mein Notendurchschnitt genau eine 3.0. Ich besitze auf der Realschule eine Menge Freunde die ich seit der Grundschule/Kindergarten kenne. Mein besten Freunde, werden zum nächsten Schuljahr hin ebenfalls in die Realschule wechseln. Ich bin mir aber noch unsicher in welche Klasse ich gehen soll, den 8c ist die Klasse mit den meisten Schülern, aber ich kenne da sehr viele aus der Klasse, da sind ebenfalls eine Menge beste Freunde in der Klasse. In der 8b sind die wenigsten aber dafür ist des eine "Assi" Klasse, ich hasse die wirklich... und die 8a ist die mittlere Klasse, aber dafür kenne ich dort nur 2 Mädchen. Also 8a hat ca. 24 Schüler. 8b hat 19 und die 8c (mein absoluter Favorit) besitzt 26-28 Schüler. Meine Frage: Sollte ich wechseln? Wenn ja dann in welche? (Am besten mit einer Begründung für den Schulleiter)

Lg Yoloboy321

Antwort
von Fairy21, 30

Wenn du wirklich der Meinung bist, dass das zu schwierig für dich wird, dann wechsle.  Eine Schande wäre das nicht.  Und da Abitur kannst du ja dann , nach dem Realschulabschlus , immer noch nachholen. Aber vielleicht schaffst du es ja auch ohne zu wechseln.  Mach dich doch mal kundig, wo du Nachhilfe nehmen könntest, kann auch ein Bekannter oder Verwandter sein. Solltest du wechseln, glaube ich nicht , dass du dir die Klasse aussuchen kannst.

Kommentar von Janniiii ,

Echt nicht?? Ohh man des wäre dann wirklich sche***

Antwort
von DrUnique, 35

Also erstmal: Die PRiorität auf Freunde setzen, ist nicht gerade praktisch für die Zukunft.

Wenn du wirklich was machen willst, dann bleibe auf dem Gymi. Und glaub mir, mit einem Durchschnitt von 3,0 haste nichts verloren. Besser als eine 4,5 (mit der du sogar noch durchkommst).

Ja klar: Abi nachmachen, schön und gut. Ob du dann aber mit dem Bachelor (Studium) klar kommste, waage ich in Frage zu stellen.

Belib lieber wo du bist. Ich bin auch kein Vorzeigeschüler. In der 8. ist sogar eine 3,0 besser alds der Durchschnitt (nehme ich mal an)

Kommentar von Janniiii ,

Ich habe dieses Schuljahr von NWT auf Spanisch gewechselt weil ich dachte das Sprache besser ist... jzt hab ich in Spanisch und Französich Klassenarbeit eine 5 geschrieben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten