Frage von MiLikeYou, 27

Schulwechsel - Real zu Gym?

Hallo liebe Ratgeber, Ich (W/13) gehe momentan in die 7. Klasse einer Realschule. Da es sich hier aber nicht wirklich um eine 'Klasse' handelt verwende ich meist eher den Begriff 'Haufen'. in Unterrichtsstunden geht es ziemlich drunter und drüber (einige machen einfach nicht mit, andere stehen auf, manche essen und trinken und die nächsten schreien herum oder prügeln sich, wärend der Fachlehrer mit 4 Schülern Unterricht macht). Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, dass ich die Schule wechseln könnte , dann müsste ich aber nochmal die 7. Klasse machen. (Was es mir aber wert wäre). Wechsel ich nicht, dann muss ich bis zur 10. Klasse warten und hoffen , dass sich was verendert. Das Gymnasium würde mich auch nehmen (2,0 - 1,9 ist mein Notendurchschnitt)

Nun weiß ich nicht, ob ich nun Wechsel oder nicht , weil ich auf der Realschule meinen kleinen Bruder und paar Freunde hab und außer meinem Cousin und meiner Cousine auf dem Gymnasium keinen kenne.

:/ mit der Entscheidung habe ich nun kaum noch Zeit

Antwort
von mydearladies, 17

Mach es! Du wirst es bereuen, falls du in der 10. mit einem Abschluss von 4,5 heimkommst, weil du dich nicht konzentrieren kannst. Dann kannst du nicht nur einen guten Schnitt haben, sondern auch ein Gymnasial Abschluss bekommen. 

Immerhin kennst du jemanden am Gymnasium, es gibt Leute, welche überhaupt niemanden kennen. Neue Schule bedeutet auch: neue Freunde!

Zu uns ist auch mal ein Junge aus der Mittelschule gewechselt und mittlerweile ist er einer der Besten. Also, nimm diese Chance und mach das Beste daraus!

Kommentar von cocomausnuss ,

Naja deswegen rutscht der Schnitt nicht runter auf 4,5, nur weil die Klasse so laut ist 

Aus eigener Erfahrung kann ich einen Wechsel auch empfehlen, aber man sollte sich diesen auch gut überlegen. 

Ich kam auch von der RS  und bin jetzt auch einer der Besten, aber bin generell der Ansicht, dass es gut war bis zur 10 auf der Realschule zu bleiben. 

Nur wenn man sich absolut nicht wohl fühlt sollte man schon vorher wechseln, oder man ist extremst unterfordert (was hier aber nicht der Fall zu sein scheint).

Der Alltag auf einem Gymnasium ist durchaus anspruchsvoller und man sollte ihn nicht unterschätzen, auch wenn er oft mehr Spaß macht (da anspruchsvoller)!

Antwort
von Milena03, 14

Du kannst glaube ich mit deinem klassenlehrer eine probe woche vereinbaren (bei uns zumindestens). Das ist eine woche wo du auf das gymnasium gehst und gucken kannst ob es dir gefällt, vielleicht fällt dir deine entscheidung dann leichter ;)

Antwort
von cocomausnuss, 11

Hallo! 

Eigentlich empfehle ich generell erst den Realschulabschluss zu machen und danach ggf zu wechseln. Denke daran, dass der Umstieg zwar nicht unbedingt schulisch schwer ist, aber zeitlich eindeutig anspruchsvoller wird. 

Wenn du dich aber dort gar nicht wohl fühlst ist es auch eine reelle Möglichkeit jetzt schon zu wechseln. 

Ich bin auch auf ein Gymnasium gewechselt (nach meinen RS-Abschluss) auf dem ich niemand kannte und ich fand das wirklich gut, weil ich alle ganz unvoreingenommen kennen lernen konnte und bin dadurch auch viel selbstbewusster geworden. 

Bitte unterschätze aber die Leistungsanforderungen dort nicht! Ich hatte einen Schnitt von 1,6 (jetzt 1,8) und hatte dennoch am Anfang arge Probleme, auch wenn diese auch persönliche Gründe hatten :) 

Wenn du noch fragen hast, frag ruhig! 

Liebe Grüße! 

Cocomausmuss  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten