Frage von Idontknow84, 57

Schulwechsel möglich?

Hallo erstmal, ich werde im September auf die Akademie für Kommunikation gehen. Dies ist ein Gymnasium mit dem Neigungszug Kunst man kann dort das Allgemeine Abitur Erlangen.

Jetzt habe ich aber nur schlechtes über die Schule gehört, also habe ich jetzt natürlich Angst dort hin zu gehen. Aber ich kann mich ja jetzt nicht mehr für etwas anderes bewerben. Ich werde also natürlich hingehen, weil ich keine andere Wahl habe, und mal gucken ob die Schule wirklich so schlimm ist.

Meine Frage ist nun ob ich nach 1 Jahr an der Schule an ein anderes Gymnasium wechseln kann?! Ich will unbedingt mein Abitur deswegen kann ich mir keine Lehrstelle suchen. Ich wollte schon immer studieren und ich möchte nicht 3 Jahre Ausbildung, 3 Jahre Abi oder 1 Jahr, diese Möglichkeit gibt es ja auch, aber dann hätte ich wieder nur das Fachabitur und ich möchte mir alle Möglichkeiten offen lassen fürs Studium. Also wäre das möglich an ein Gymasium zu wechseln nach diesem einen Jahr?? Bitte nur ernst gemeinte Antworten, ich stecke wirklich in einer Zwickmühle und könnte echt heulen wenn ich daran denke!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von leNeibs, 11

Im Gegenteil zu den anderen Antworten gehe ich davon aus, dass dein Text unachtsame "Smartphoneschrift" ist. Ob du ein Gymnasium schaffst oder nicht, kann man daran m.M.n. nicht beurteilen und das war auch nicht die Frage.

Du kannst meines Wissens nach einen Schulwechsel auf jeden Fall beantragen, ob die neue Schule diesen dann annimmt, bleibt aber deren Sache.

Wenn du gute Noten mitbringst und auch einen wichtigen Grund hast, die Schule zu wechseln (schwere Probleme mit Mitschülern, Lehrern,...) denke ich aber, dass deine Chancen gut stehen. Es könnte jedoch möglich sein, dass du das Jahr dort dann wiederholen musst, wenn sich der Lehrstoff zu sehr unterscheidet (das war bei einem Freund von mir der Fall).

Wichtig wäre aber auf jeden Fall, dass du dir dein eigenes Bild von der Schule machst und nicht schon mit aufgeschnappten Vorurteilen deine neue Zeit in der Schule startest. Vielleicht ist es dort ja gar nicht so schlimm ;-)

Liebe Grüße!

Antwort
von Lucielouuu, 17

Geh doch überhaupt erstmal zu der Schule und lass dich nicht von irgendwelchen Urteilen oder Aussagen über die Schule einschüchtern, die Stimmen meist sowieso nicht.
Meist musst du, wenn du dann die Schule wechseln willst die Klasse, die du an deiner Alten Schule gemacht hast, an der neuen wiederholen, gerade wenn sich die Schulen stark unterscheiden, das heißt du hast im Nachhinein noch ein Jahr länger.
Allerdings wirst du an der neuen Schule auch neue Freunde finden und selbst wenn nicht alles super klappt musst du nicht verzweifeln, du schaffst das schon.

Antwort
von Sanja2, 18

Bist du dir sicher, dass du ein Gymi schaffen kannst, deine Rechtschreibung lässt sehr zu wünschen übrig. Ansonsten kann man eine Schule relativ leicht wechseln wenn man den Wohnort wechselt. Ansonsten wird es schwierig, wenn man auf der Sprengelschule ist und in eine andere Schule wechseln möchte.

Antwort
von SLS197, 18

Bei der Grammatik? Da nimmt dich vielleicht ein Kindergarten

Antwort
von HelfeDirNicht, 27

Wenn du nicht mal „Wechsel“ richtig schreiben kannst, solltest du das mit dem Gymnasium vergessen.

Antwort
von joschuabks, 13

*Schulwechsel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten