Frage von Merlensang, 42

Schulveranstaltung im Nachbarort Nach Aussage der Lehrerin darf ich meine Tochter dort aus "versicherungstechnischen" Gründen nicht abholen ?

Hallo, kennt sich jemand mit Versicherungsfragen aus? Meine Tochter (9 Jahre) hat morgen mit anderen Kindern ihrer Klasse im 11 km entferten Nachbarort eine Leseveranstaltung. Da 1,5 Stunden später ihr Geigenunterricht im gleichen Ort stattfindet, wollte ich sie nach der Schulveranstaltung gleich dort abholen, im Bedarfsfall der Lehrerin auch ein Schreiben hinsichtlich Entbindung von Versicherungsschutz anfertigen. Allerdings habe ich von der Lehrerin die Information erhalten, dass ich meine Tochter nicht dort abholen könne sondern erst, wenn sie zurück an der Schule ist? Ist das rechtens? Auf welcher Grundlage?. Wenn ich dennnoch am Veranstaltungsort auf Sie warte, könnte die Lehrerin mir dann untersagen meine Tochter mitzunehmen?

Antwort
von Narave, 36

du darfst dein kind jederzeit abholen nach ende der veranstaltung ("unterrichtsende", bis dahin gilt natürlich die schul./anwesenheitspflicht), es geht nur darum, dass sie, falls sie unterwegs mit dir hinfällt und sich z.b. das bein bricht, nicht über die schule versichert ist. das hat die lehrerin vermutlich nicht ganz verstanden. frag am besten beim rektor nochmal nach wenn sich die lehrkraft nicht auskennt. etwas mitsprache und entscheidungsfreiheit sollten sie den eltern als kooperationspartner doch noch lassen.

Antwort
von schleudermaxe, 17

Das haben wir alles hinter uns und wenn etwas passiert, kommt der Anwalt der Eltern und bügelt der Schule eins über. Auch wir sind lernfähig.

Antwort
von Apolon, 20

 Schulveranstaltung im Nachbarort Nach Aussage der Lehrerin darf ich meine Tochter dort aus "versicherungstechnischen" Gründen nicht abholen ?

dies ist völliger Unsinn, was diese Lehrerin von sich gibt.

Du bist doch der Erziehungsberechtigte und kannst doch selbst entscheiden, wann und wo du deine Tochter abholst.

Du solltest auf jeden Fall den Leiter der Schule informieren, über den Unsinn den diese Lehrerin von sich gibt.

Klar ist natürlich, wenn du deine Tochter abholst - sie auf dem Heimweg nicht mehr über die Schule versichert ist. Nur dies steht doch gar nicht zur Debatte.

Antwort
von Menuett, 19

Nein, das kann sie nicht.

Die Tochter wäre im schlimmsten Fall nicht über die gesetzliche Unfallversicherung für den Heimweg versichert.

Aber - ach je, meine Kinder gehen auch nachmittags nach draußen, da gilt die gesetzliche Unfallversicherung auch nicht.

Ich würde ihr da auch nichts schriftliches mitgeben, das ist einfach frech. Oder dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten