Frage von Blingding, 55

Schulstress und psychischer Stress machen mich zum Schulverweigerer.. was ist nur los mit mir?

Ich (w, 17, Gymnasiastin) und meine alleinerziehende Mutter in den Wechseljahren streiten seit über 10 Jahren fast täglich, ich habe in den letzten 10 Jahren kaum eine Woche ohne Streit oder Weinen erlebt. Weinen, Kampf, Aggression und Streit sind bei uns Alltag. Ich mache bereits eine Psychotherapie da ich mittlerweile schon Zwangsstörungen entwickelt habe und generell wirklich fertig bin und nicht mehr weiter weiß. Nun, in der Schule geht's mir eigentlich gut weil ich generell nicht dumm bin und obwohl ich nie lerne, aus Stress, zu viel Druck oder dem oben genannten, schreib ich trotzdem in Arbeiten nie schlechteres als 3er. Nun habe ich zurzeit so Druck und mir gehts nicht gut, sollte aber man was lernen für mündliche Prüfungen, oder hab keine Zeit etc. dass ich ab und zu einfach nicht mehr in den Unterricht gehe, mich krank stelle etc. weil ich einfach nicht will, dass sie mir dann schlechte Noten geben fürs HÜ vergessen oder schlechte mündliche Leistungen. Das wird zurzeit immer schlimmer und ich kann einfach nicht mehr. Was soll ich nur tun? Ich komm zwar noch gut in der Schule mit, weils mir wie gesagt leicht fällt, bin auch schon zum Aufsteigen gesichert in die nächste Klasse, aber so kann das ja auch nicht weitergehen, dass ich dann immer daheim bleibe, weil meine Lehrerin wundert sich ja sicher auch schon wieso ich jede Woche einmal krank bin.. Was soll ich nur tun? Kann mir jemand einen Rat geben oder einfach irgendwas dazu sagen.. Was genau ich wissen will weiß ich doch auch nicht.. ich weiß einfach nicht mehr weiter zurzeit.. Danke

Antwort
von WithALittleHelp, 16

Hast du schonmal versucht mit deiner Mutter zu reden, sodass ihr euch mal richtig aussprecht?
Versuch vielleicht mal einem Verwandten, dem du nahe stehst von dem Problem mit deiner Mutter zu erzählen, dass du dir etwas "den Rücken stärkst".
Zur Not kannst du dich immer mal ans Jugendamt wenden. Die können dir auf jeden Fall weiterhelfen oder dir zumindest einen Rat mit auf den Weg geben.

Kommentar von Blingding ,

Ich war mit meiner Mutter zusammen sogar schon bei ner Therapeutin und am Dienstag gehen wir wahrscheinlich wieder zusammen hin. Sonst bin ich wöchentlich allein dort und mach eine Therapie. 

Antwort
von starkehelfer, 22

Mir geht es auch so, ich lerne nie und schreibe trotzdem recht gute Noten. Ich habe angefangen immer ein bisschen mehr für die Schule zu machen. Alles auf einmal ändern geht nicht. Ich würde dir empfehlen, dass du dir kleine Ziele setzt, die du in einer Schulwoche erreichen willst. Dann steigerst du dich immer mehr.

Ich habe mir dafür ein bisschen Hilfe geholt, damit klappt vieles besser. Vielleicht hat deine Schule einen Vertrauenslehrer und du könntest dem dein Problem in der Schule erzählen, der weiß sicher eine Lösung.

Viel Glück und viele Grüße <3

Antwort
von Nishiwaa, 15

Sofort aufhören zu schwänzen! Das wird zur Gewohnheit und dann ist es noch schwerer, es zu lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community