Frage von ParanoidGengars, 104

Schulstraftat was tun?

Seid einiger zeit ist ein Flüchtling in meiner klasse und ich habe generell nichts gegen ihn.Wir sind in der schule bei den Hauptfächern in Kurse eingeteilt und ich sitze zufällig auf seinem platz.Mir war sehr langweilig und ich habe vergessen das er da sitzt und ich habe ein paar hakenkreuze auf die Tischkante gezeichnet,ich bin kein Nazi und ich weiss das das nicht in ordnung ist und ich bin eigendlich auch nicht so.Das Problem ist das ja zufällig(es war echt Zufall)der flüchtling da sitzt und ich das später gemerkt habe.Nun wurde angesprochen das hakenkreuze an dem platz von ihm sind,und ich und ein freund wurden verdächtigt weil wir gerade über was anderes geredet haben und über etwas anderes lachen mussten.Nun wurden wir nach der Stunde zu einem kleinen Gespräch mit der Lehrerin gerufen und sollten sagen wieso wir lachen über sowas und ob wir das vllt waren.Ich habe die wahrheit gesagt(so dumm wie ich bin)und nun hat sie eben mein Vater angerufen...wie soll ich mich verhalten denn meine Mutter will sie auch noch kontaktieren und ich weiss nicht was ich jetzt tuhen soll und wie ich mich verhalten soll...vorallem wie ich das erklären soll...Bitte helft mir.

Antwort
von lilamuffin15, 29

Ich denke aus der Sache kommst du nicht mehr raus auch wenn es keine Absicht war hakenkreuze malt man nirgends hin!!
Das beste was du machen kannst ist dich ehrlich entschuldigen und zu sagen dass es nicht extra wegen dem Flüchtling war aber trotzdem klarstellen dass du dir bewusst bist dass es ziemlich dumm war sowas auf ein Schultisch zu kritzeln. Natürlich solltest du dich ebenfalls bei dem Flüchtling entschuldigen. Viel Glück.

Antwort
von Naiver, 49

Ich hoffe, dass du meinen Beitrag als Hilfe annehmen kannst, ParanoidGengars.

Mein Vorschlag, was du tun kannst - um die Konsequenzen nicht noch zu verschärfen: Zeige dich einsichtig wie es wahrhaftig war, leugne nichts und steh zu dir und dem Mist, den du ja nun getan hast.

Und jetzt... Wenn du Kerl einigermaßen tough bist und noch Reste an Ehrenhaftigkeit im Leibe hast, dann bittest du den Flüchtling um sein Verzeihen und fragst ihn, was du ihm, sozusagen als tätige Reue, dafür Gutes tun kannst. Etwaige Verständigungsprobleme solltet ihr dafür unbeding ausräumen. Und, was er sich dazu denkt, das sollte er dir erst in ein paar Tagen sagen - nicht, dass er jetzt verlegen-freundlich abwinkt, sondern sich Gedanken darum machen kann, was du ihm geben kannst. Okay? :- ) Damit herausreden, dass es dem Flüchtling als Symbol ja etgal sein könnte - zählt nicht. Wir wissen, was es hier bedeutet

Wie gesagt: Tu ehrlich das, was du denkst! Wenn du keine Reue empfindest, solltest du sie ihm auch nichts vormachen. Du bist deines Glückes Schmied.

Du wirst das Beste daraus machen ;- )

Was den Straftatsbestand betrifft, werden Direx und Eltern ne Lösung finden *annehme*


Kommentar von Tannibi ,

Und jetzt... Wenn du Kerl einigermaßen tough bist und noch Reste an
Ehrenhaftigkeit im Leibe hast, dann bittest du den Flüchtling um sein
Verzeihen und fragst ihn, was du ihm, sozusagen als tätige Reue, dafür Gutes tun kannst.

Man kann sich die Hose auch mit der Kneifzange anziehen.

Es war ein Versehen, da müßte ein "Sorry, war nicht gegen dich gerichtet" reichen. Ich wundere mich überhaupt, wieviel der Schüler bereits über deutsche Geschichte weiß. Bei ihm zu Hause ist das Symbol allgegenwärtig.

Antwort
von sonrec, 23

Zeichen deine Hände öfter vom Hirn abgekoppelt irgendwelche bedeutungs-schwangeren Symbole an unpassende Stellen? Daran musst du noch arbeiten.

Antwort
von Susanne88, 13

Wie du dich verhalten sollst ist doch klar - dazu stehen, dass du es warst. Es wird natrülich Fragen geben, warum du das machst. Wie alt bist du denn, hast du keine Ahnung was Hakenkreuze bedeuten? Jeder muss irgenwann/irgedwie Verantwortung für sein Verhalten übernehmen und sich nicht drücken. Du hast den ersten Schritt gemacht, indem du es zugegeben hast.

Nun denke darüber nach, warum hast du es gemacht? Langeweile ist eine schlechte Begründung - und ich glaube das auch nicht. Das wird bei deinen Lehren nicht anders sein, also sie ehrlich sowohl zu dir als auch zu deinen Eltern und Lehrern.

Antwort
von botanicus, 16

Erstens sollst Du "tun" richtig schreiben (nicht "tuhen", wie fast schon die Mehrheit in gf)

Zweitens ist es nicht blöd, die Wahrheit zu sagen, sondern das einzig Richtige.

Daraus ergibt sich auch drittens: Bleib bei der Wahrheit. Sage, was war und was ist - was willst Du anderes tun? Natürlich war es bescheuert, das hast Du anscheinend selber gemerkt.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 30

Dass was du gemacht hast, geht garnicht. Aber ich denke dass weißt du selber.

Ich würde deinen Eltern und den Lehrern es so erklären wie du es hier auch erklärt hast und mich vorallem einsichtig zeigen. Wenn du dich einischtig zeigst und dich entschuldigst wird es sich mildernd auswirken, was die Konsequenzen deines Verhaltens angeht.

Wenn du vorher noch nie negativ aufgefallen bist, dich einischtig zeigst und sonst kein schlechter Schüler bist, wirst du vlt. nochmal glimpflich davonkommen. Schlimmstenfalls kann es für soetwas auch einen Verweis geben.

Antwort
von Paguangare, 23

Hakenkreuze sind verfassungsfeindliche Symbole. Und wenn man kein Nazi ist, sollte man sie auch nicht aus Langeweile zeichnen. Das wirst du daraus gelernt haben.

Antwort
von Nordseefan, 48

Genau so wie du es jetzt hier erklärt hast.

Das war wirklich großer Mist, den du da gemacht hast. Und so ganz glauben kann ich dir auch nicht, das das einfach so passiert ist. Die Kritzeleien ja, da denkt man manchmal einfach nicht nach. Aber SOLCHE Symbole?

Antwort
von Tannibi, 30

Am besten erklärst du es so wie hier.

In der Schule wird ja auch bekannt sein, dass du kein Nazi bist.

Was mich wundert: Angenommen, dieser Schüler kommt aus dem arabischen Raum, dann ist er zuhause umgeben von Swastikas. Die sind dort
ein übliches Zierelement.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten