Schulsport - Befreiung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Zettel wäre von Vorteil da der Arzttermin noch nicht war und noch unklar ist was das Problem ist. Lehrer finden nie gut wenn ein Schüler nicht mitmachen kann, außer es ist ein Kaot wenn man das mal so ausdrücken kann. Wenn es dir aber gut geht, sagst du zur Lehrerin ob es in Ordung ist wenn du, falls Schmerzen auftreten oder ein ähnliches Symptom, du aussetzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir heute immer noch nicht besser geht, musst du deiner Sportlehrerin morgen wieder eine Befreiung von deiner Mutter geben  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stand denn auf dem Zettel, wie lange du nicht mitmachen kannst? Lehrer - und aus Erfahrung weiß ich, gerade Sportlehrer - wollen am besten immer genaue Angaben haben.

Ich würde dir raten noch mal ein Schreiben von deiner Mutter mitzunehmen, an dem sie etwas schreibt wie "für die nächsten x Wochen" oder eine andere ungefähre Zeitangabe und dann müsste es deiner Lehrerin reichen.

Wenn sie dann immer noch nicht zufrieden ist, soll dein Arzt dir eine solche Bescheinigung ausstellen, das können aber auch die Arzthelferinnen in solchen Fällen machen :)

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr einfach, dass dein Termin bald ist und du eine ärztliche Bescheinigung vorlegst, die stellt dein Arzt auch rückwirkend aus.

Lass dir vorsichtshalber nochmal was von deiner Mutter aufschreiben, da kann sie dann eigentlich nichts sagen, egal wie wenig toll sie das findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung