Frage von SELZAYN, 86

Schulschäden, werde ich rausgeschmissen?

Habe in der schule auf die tür geschlagen und Glasscheibe kaputt gemacht, weil ich so sauer auf die Lehrerin war, sie macht mich immer runter und sagt mir immer so unnormale sachen, sie hat mich rausgeschmissen und hab dann halt auf die Tür geschlagen weil ich sauer war.. :(( ich habe angst dass ich von der schule raussgeschmissen werde. Was soll ich tunnn?

Antwort
von flaglich, 14

Wie solle hier jemand kompetent entscheiden können ob du rausgeschmissen wirst? Für autmsen und polarbär64 scheint ja schon fest zu stehen, dass natürlich die Lehrerin schuld ist.

Was zu deinem Ausraster geführt hat wissen wir nicht, jedenfalls darf dich die Lehrerin kurzfristig aus der Klasse schicken wenn die Situation nicht anders lösbar erscheint.

ob du von der Schule fliegst hängt zum großen Teil davon ab, welche Geschichte du an der Schule hast. Und davon wie umgänglich und reuig du dich jetzt zeigst.

Antwort
von polarbaer64, 23

Deswegen wirst du nicht gleich raus geworfen, wenn das das erste mal war. 

Mein Sohn wurde in der Grundschule, 4.Klasse, auch von der Lehrerin gemobbt. Sie konnte ihn definitiv nicht leiden, da er sehr introvertiert war, kaum gesprochen hat, und nicht aus sich raus kam. Eines Tages hatte sie ihn auch so getrietzt, dass er derart wütend wurde (was bei ihm sonst nie vor kam), dass er aus dem Zimmer rannte und von außen die Tür zuhielt. Er hatte solch eine Kraft entwickelt, dass die Lehrerin die Tür nicht aufbekam, und mit dem Handy die Rektorin rufen musste. Mein Sohn wurde dann gewaltsam vom Hausmeister festgehalten (er war 10), und ich musste ihn abholen.

Daraufhin wurde ihm alles gestrichen, was ging. Er durfte nicht mit ins Schullandheim, durfte keinen Ausflug mehr mitmachen und so weiter. 

Wenn es nicht die vierte Klasse gewesen wäre, und mein Sohn sowieso die Schule gewechselt hätte, hätten wir ihn woanders angemeldet. Wir waren damals bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle, die uns sogar dahingehend unterstützten, dass die Lehrerin eins auf den Deckel bekam. Nützte leider alles nichts, auch nach uns trietzte sie weiterhin Schüler, die sie nicht leiden konnte, auch heute noch, 8 Jahre später.

Was ich damit sagen will, hol dir Hilfe in Bezug des Mobbings dieser Lehrerin. Sprich mit dem Vertrauenslehrer oder wem du in der Schule von den Erwachsenen vertraust.

Den Schaden bezahlt die Versicherung deiner Eltern. 

Kann sein, dass du eine Strafe aufgebrummt bekommst, und die Schulleitung irgendwelche Konsequenzen zieht, siehe dem Fall von meinem Sohn.

Sollte das so sein, würde ich überlegen, wenn die Lehrerin dich wirklich ständig ungerecht behandelt, an eine andere Schule zu wechseln. Ich weiß ja nicht, wie extrem das bei dir ist, ob du das aushalten kannst.

Ich hoffe, du hast Mitschüler, die zu dir halten.

Antwort
von autmsen, 25

Als eine Deiner erziehungsverpflichteten Eltern wäre ich da schon längst aufgeschlagen. Denn Du würdest mir entsprechend vertrauen und von solchen Vorkommnissen am gleichen Tag berichten. 

Hätte dann die Schule nicht angemessen reagiert, hätte ich schon längst Dienstaufsichtsbeschwerde bei der oberen Schulbehörde - steht im Landesschulrecht wie die genau heißt und so fort - per Einschreiben mit Rückschein und Fristsetzung eingelegt. 

Hätte die obere Schulbehörde sich geweigert angemessen zu reagieren, hätte ich mir schon längst überlegt auf angemessene Weise die Medien mit ins Boot zu holen und den Rechtsweg einzuschlagen. 

Dann wäre die Situation nicht so eskaliert. 

Denn wir leben in einem Rechtsstaat. So nennt sich Das. In einem Rechtsstaat gibt es Rechte, aber eben auch Pflichten. Die Pflichten lese ich hier als gravierend verletzt. 

Dann wäre da noch die Frage, ob es eine Schüler-Mitverwaltung gibt und eine Schülerzeitung als Interessenvertretungen der SchülerInnen. Und ob es einen Elternbeirat gibt der seinem Namen auch gerecht wird. Beide können und sollen in solchen Fällen mit aktiv werden. BEVOR es zu einer solchen Eskalation kommt. 

An Deiner Stelle würde ich ansonsten überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, bei einer Kampfsportschule anzufangen. Da lernst Du, mit aufkommenden Aggressionen und Provokationen anders umzugehen. 

Jo. Und dann steht noch die Frage im Raum, ob es an der Schule einen Schulpsychologen oder Sozialarbeiter gibt. Beide könnten hier vermittelnd tätig werden. 

Ansonsten lese das Landesschulrecht. Findest Du online. 

Und schaue mal gründlich online nach dem Thema "Schulpreis". Da gibt es viele Möglichkeiten solche Geschichten auf geschilderte Weise aus der Welt zu schaffen. 

Kommentar von KaeteK ,

Woher weißt du, dass der Fragesteller hier die Wahrheit sagt

Kommentar von autmsen ,

Nach meiner durchaus schon einige Jahrzehnte andauernden Lebenserfahrung neigen vor allen Dingen Lügner dazu, ihren Mitmenschen Lüge zu unterstellen. 

Davon ganz abgesehen: Die FürsorgePFLICHT der Eltern ist eine Tatsache. 

Antwort
von WSchaefer, 36

so schnell wird keiner heraus geschmissen, gerade wenn es das erste mal war. Die Tür wirst du wohl bezahlen müssen, da kommst du nicht drum herum , Entschuldige dich und ich denke mal es wird bei einer Verwarnung bleiben. Rede mal mit dem Schuldirektor und erkläre ihn alles, denn auch deine Leherin hat Normen und Regeln an die sie sich halten muss und kann nicht machen was sie will, und beleidigen darf sie schon mal gar keinen. Warte aber nicht bis du gerufen wirst, gehe von dir aus zum Direktor, das macht einen sehr guten Eindruck.

Kommentar von autmsen ,

Tatsächlich dürfen wir in Deutschland immer noch davon ausgehen, dass mehrheitlich Minderjährige zur Schule gehen. In solchen Fällen haften nicht die Minderjährigen sondern die Eltern. 

Das ist auch gut so. Denn Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag um die freiwillig gezeugten Kinder bestmöglich erziehen und versorgen zu können. 

Es hätte also schon längst mal ein Elternteil bei der Lehrerin aufschlagen können. Dann wäre die Situation nicht eskaliert. Gehört schließlich zu ihren Pflichten. 

Antwort
von Clarissant, 7

Ich denke nicht, dass du Angst haben musst. Habe bisher noch nicht erlebt, dass jemand wegen so was rausgeschmissen wurde, und an meiner alten Schule wurden eine Menge Dinge zerstört, u.a. Lampen, Stühle, Fensterscheiben und Spiegel. 

Wahrscheinlich wirst du bzw. werden deine Eltern jedoch für den Schaden aufkommen müssen. Hast du denn schon mit ihnen geredet? 

Ich würde auch mal versuchen, die Probleme mit deiner Lehrerin zu klären. So wie sich das liest, bist du wütend auf sie; und sie ist gemein zu dir und wahrscheinlich auch frustriert, wenn sie dich rausgestellt hat. Da besteht auf jeden Fall Redebedarf, evtl. auch mit deinen Eltern. 

Antwort
von chabbychic20, 42

Erst mal musst du dich ganz Kräftig in Selbstbeherrschung üben!

Je nach schaden wird es wahrscheinlich eine Klassenkonferenz geben und deine Eltern müssen für den Schaden aufkommen und wahrscheinlich ein Bußgeld zahlen. Da musst du deine Strafe erst mal abwarten leider :(

Antwort
von weissemaus66, 37

rausgeschmissen wirst Du bestimmt deswegen nicht, aber auf die Kosten wirst Du mit Sicherheit sitzen bleiben.

Antwort
von lupoklick, 18

Neue Schule suchen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten