Frage von enaii, 34

Sollte ich Schulpraktika im Lebenslauf angeben?

Hallo, nach langer Zeit muss ich mal wieder eine Bewerbung schreiben und habe mich gerade beim Durchsehen meines Lebenslaufes gefragt, ob die Angabe von Schulpraktika relevant ist. Diese Praktika waren ja nur zum Schnuppern und dauerten nur 2 Wochen lang. Bis jetzt hatte ich die immer drin, aber mittlerweile sind die fast 10 Jahre her und ich frag mich jedes Mal wieder, ob man die da überhaupt mit reinnehmen sollte oder ob das eher unnötig ist. Was meint ihr?

Genau das selbe würde ich übrigens auch gerne für den Punkt Interessen/ Hobbies wissen. Für den Arbeitgeber interessant oder unnötiges "Gelaber"? ^^

Antwort
von KleinerEngel18, 14

Also zum Thema Prakika: Es kommt natürlich darauf an, wie viele Praktika du in deinem Lebenslauf stehen hast. Wenn es wenige sind, dann würde ich es auf jeden Fall drin stehen lassen. Sind es viele, dann kommt es darauf an, ob das Praktika mit dem jetzigen Beruf etwas zu tun hat, wenn ja reinschreiben, wenn nein, rausstreichen.

Zum Thema Hobbys: Es kommt immer darauf an, was für ein Beruf und was für Hobbys es sind. Bewirbst du dich z.B. als Industriekauffrau/-mann, interessiert es keinen, ob du in deiner Freizeit Sport treibst oder so etwas.

Antwort
von wernerottermann, 19

Ich würde noch 1 bis 2 Meinungen einholen. Ich persönlich, denke nicht, dass du diese noch angeben solltest (Praktika). Zu lange her, außer du hast ansonsten besonders wenig vorzuweisen oder du willst jetzt als Quereinsteier dort ansetzen.

Hobbys: Schon - nur kein Kickboxen oder Whiskey-Tasting.

Antwort
von Mignon2, 20

Ich würde beides aufführen. Praktika zeigen Interesse an unterschiedlichen Gebieten. Das macht einen positiven Eindruck. Hobbys können beispielsweise Aufschluß darüber geben, ob du teamfähig bist oder auch über deine Sozialkompetenz. Beides ist für Arbeitgeber wichtig.

Viel Glück bei der Bewerbung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community