Frage von Sunnycat, 52

Schulplatzvergabe berufliches Gymnasium Baden Württemberg?

In BW kann man sich ja an mehreren beruflichen Gymnasien bewerben, was ich auch getan habe, hierfür gibt man eine Bewerbung mit einer Ranking-Liste 1.=Wunschschule, dann nach Prioriäten absteigend an einer Schule ab.Ich habe mich für 2 Gymnasien beworben, nennen wir sie mal A und B (A=Wunschschule, B= "2. Wahl" - wo ich eigentlich nicht so gerne hin will....) danach entscheidet das Regierungspräsidium, welcher Schule man zugeteilt wird.

Nun hat mich das Regierungspräsidium Schule B zugeteilt :-(, An Schule A ist DERZEIT eine Aufnahme nicht möglich. Nach Rücksprache mit A wurde mir gesagt, dass das aber noch gar nichts heißt, es kann(!) sich bis zu den Sommerferien noch soviel ändern (z.B. Doppelbewerbungen fallen raus, Ausbildung statt Schule, nicht erreichter Notendurchschnitt, anders überlegt usw...) Von daher könnte es sein, dass es mit der Wunschschule doch noch klappt... :-)

Ich habe jetzt den Rückmeldebogen bei Schule B abgegeben und den Schulplatz angenommen - musste ich so machen, da das RP entschieden hat :-( habe aber angekreuzt, dass ich lieber in Schule A möchte.

Wer hat mit diesem Aufnahmeverfahren Erfahrung und kann mir sagen wie hoch die Chancen auf einen Schulplatz an der Wunschschule sind? Bei wem hat das schon einmal geklappt / nicht geklappt?

Sorry für den langen Text, alles sehr kompliziert, ich weiß.....

Antwort
von feirefiz, 43

Sorry, da sind keine allgemeinen Angaben möglich, In jedem Jahrgang und in jedem Bezirk liegt das anders.

Welchen Schnitt hast du?

Kommentar von Sunnycat ,

2,6 in D/M/E

Kommentar von feirefiz ,

Auch die Warteliste wird nach Noten sortiert - von gut nach schwach. es kommt auch darauf an, wie viele BGs es in deiner Nähe gibt.

ich würde mal sagen - deine Chancen stehen nicht prächtig, möglich ist aber alles. Egal wie - du hast einen Platz! Und das ist die Hauptsache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community