Schulpferde von Reitschüleer korrigeren lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn eines meiner Pferde mit seiner RB Quatsch macht, denn die RB NICHT sofort mit Anleitung beheben kann, setze ich mich sofort drauf und hole mein Schätzchen wieder zurück aus welchem Schlamassel auch immer: Manchmal ist's nur die falsche Hilfe im Travers, machmal auch der Test, ob die Reiterin wirklich durch die Pfütze reiten will - egal, wenn es mit Unterstützung von unten nicht klappt, ist die sofortige Korrektur am sinnvollsten - findet aber erfahrungsgemäß am seltensten statt. Inzwischen habe ich eine RB, die auch gut nach "Ansage" & Gefühl (!) Korrektur reiten kann (Sie hat sich das schwierigste/dickschädeligste/ durch Kinder verdorbene Pferdchen als RB ausgesucht....) Bedenkt bitte: was ein Pferd etwas Falsches gelernt/ausgeführt hat braucht es 6-10mal so lange, um das wieder aus dem Gedächtnis verschwinden zu lassen und zu "überschreiben" !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berdDbrot
14.12.2015, 11:51

Deswegen ist es wichtig den Kindern von Anfang an das richtige Reiten beizubringen.  Die Pferde werden wenn dann auch  nur von Schülern korrigiert die dazu in der Lage sind. 

0

schulpferde sollten einzeln von einem ausgebildeten bereiter korrektur geritten werden.

ausnahme: ponys der grössenteinteilung K. mit denen sollte die korrekturarbeit am langen zügel oder der doppellonge gemacht werden.

einzeln.

denn um einen fehler zu beheben, muss der fehler zunächst erkannt werden.

ein pferd korrektur zu reiten, ist, wie ein wertvolles gemälde zu restaurieren. das macht man auch nicht in einer kunstklasse eines gymnasiums.

in ermangelung einer signatur: ich bin offen für konstruktive kritik. einfach nur einen anonymen downvote zu verteilen ist feige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berdDbrot
12.12.2015, 22:11

aber wenn die Fehler bekannt sind, der betreiber aber nicht genug Zeit hat jedes Pferd korrektur zu reiten. Es geht hier um Reitschüler die durchhaus schon auf L niveu sind. Bzw. soweit recht gut reiten können (Hufabzeichen etc)

0

Also bei uns im reitstall gibt es sowohl schulbetrieb als auxh privatpferde... ich bin früher regelmäßig im schulbetrieb geritten und habe jetzt dort im privatbetrieb mein eigenes hü stehen. Da der stallbesitzer schon langjährige 'Erfahrung' mit mir hat und ich aucj nicht soo schlecht reite darf ich ab und an mal die pferde reiten die hauptsächlich von krassen angängern geritten werden. So zum korrektur reiten, eenn mans so nennen möchte..
Das bringt glaub ich in sofern was dass die pferde halt nich immer weiter und immer weiter stumpf, träge und ihnen alles egal ist. Dass sie halt zwischendurch wieder fein in der dressur werden ohne dass man iwann nir sporen, kandarre und so ankommen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde es wichtig mindesten einmal im monat die ponys/kleinpferde/Pferde korrigieren zu lassen ob das von eefahrenen reitschülern sind oder ..... das ist egal nur nicht zum korrigieren einen anfänger ran lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berdDbrot
14.12.2015, 11:53

Wie kommst du auf diese Idee das da Anfänger in diesen Reitstunden indenej die korrektur erfolgt mit reiten? Die sind schon alleine durch die Aufgabenstellung  überfordert.

0

Was möchtest Du wissen?