Frage von itachiiii, 11

Schulnetlassung aufgrund von Fehlzeiten (NRW)?

Hallo, Ich habe einen Brief von der Schule erhalten, indem man mir mit einer Schulentlassung droht, da Ich in einem Zeitraum von 30 Tagen mehr als 20 mal unentschuldigt gefehlt habe. Die Gesamtfehlstunden stehen ebenfalls im Brief. Ich habe anhand der Gesamtfehlstunden und meiner Fehlstundenkarte, meine entschuldigten Stunden berechnet und Ich komme selber auf 19 unentschuldigte. Ich muss demnächst mit meinen Eltern (obwohl Ich Volljährig bin) zu einem Gespräch mit meinem Jahrgangsleiter und eine Stellungsnahme machen. Wie soll Ich bei dem Gespräch argumentieren und worauf sollte Ich achten?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 4

Du solltest dir überlegen ob du die Schule wirklich weiter durchziehen möchtest.

Wenn du ernsthaft daran interessiert bist, den Abschlus zu machen, solltest du eben nicht mehr unentschuldigt fehlen und etwas für den Abschluss tun. Wenn man wirklich krank ist kann man sich ein Attest holen.

Solltest du nicht mehr daran interessiert sein, würde ich mir überlegen ob du nicht was anderes machen möchtest. Beispielsweise eine Ausbildung. Allerdings werden auch dort deraritge Fehlzeiten nicht geduldet.

Wenn du weitermachen möchtest, sag dies beim Gespräch und versprich dass es du absofort regelmäßig kommst. Vieleicht wird man dir dann noch eine letzte Chance geben. Diese soltest du dann aber auch nutzen. Natürlich wird man sicherlich auch eine Erklärung für die Fehlzeiten verlangen.

Antwort
von Schwoaze, 3

Die Wahrheit auf den Tisch zu legen kommt wohl nicht in Betracht?

Wenn Du nicht verrätst, warum Du nicht in der Schule warst... wie soll man Dir dann beim Argumentieren helfen?

Antwort
von Chinanski, 4

Du solltest Dir vor allem darüber klar werden, warum Du überhaupt weiter zur Schule gehen solltest.

Wenn Du volljährig bist, dann hast Du deine "Pflicht"-Schulbesuchszeit von 9 Jahren (in einigen Bundesländern sind es 10 Jahre) erfüllt. Wer dann weiter zur Schule geht, der strebt einen höheren Bildungsabschluss an und ist dafür auch geeignet.

Eine hohe Zahl unentschuldigte Fehltage sind ein deutliches Indiz dafür, dass der Schüler eigentlich nicht geignet ist, es ihm an Ernsthaftigkeit und Ehrgeiz fehlt oder andere Probleme aufgetreten sind, die dringend gelöst werden müssen.

Einen Tag in der Schule gefehlt, und deine Klassenkameraden haben die 6-8 Stunden Unterricht voraus.

Bei 19 unentschuldigten Fehltagen - und wir wissen gar nicht, wie viele entschuldigten Fehltage da noch dazu kommen - wären das dann mindestens 114 Stunden voll mit Lernen, Verstehen und Büffeln, die andere Schüler Dir voraus haben.

Wie willst Du das denn wieder aufholen? Grad so mit ner Vier durchmogeln?

Vielleicht ist Schule derzeit ja nix für dich.

Antwort
von carinchen612, 4

Wieso hast du denn unentschuldigte Fehltage? Wenn du volljährig bist, kannst du deine Entschuldigungen doch selbst schreiben und das sollte eigentlich kein Problem darstellen. 

Kommentar von itachiiii ,

Attespflicht

Kommentar von carinchen612 ,

Wenn man wirklich krank ist, kann man zum Arzt gehen und sich krankschreiben lassen. Auch das sollte kein Problem sein. 

Kommentar von Chinanski ,

Wenn Du Attestpflicht hast, dann hast Du offenbar schon häufiger unentschuldigt gefehlt.

Find dich damit ab, Schule is vorbei. Such ne Lehrstelle und wiederhole den Fehler nicht.

Antwort
von paulklaus, 1

Du benötigst keine Argumentations-Strategie, sondern die simple Erkenntnis, dass du mit Faulheit / Blaumachen nicht weiter kommst !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community