Frage von LisaS1998, 46

Schulische Ausbildung, Prüfung, schwanger?

Hallo. Ich mach derzeit eine schulische Ausbildung zur Sozialassistentin in Leipzig und habe erfahren das ich schwanger bin. Im August ist mein ET und im Juli bin ich fertig mit der Ausbildung. Jetzt meine Frage: zur praktischen Prüfung wäre ich im 5. Monat und zur theoretischen Prüfung wäre ich im 7. Monat. Würde es da probleme geben trotz wenn ich mich in der Lage fühle?

Und noch mal ne Frage nebenbei: Nach dem babyjahr würde ich meinen Erzieher auf Teilzeit machen, hat das schon mal jemand von euch mit kind gemacht? Habe natürlich auch noch einen Mann aber der hat so blöde arbeitszeiten das ich das bringen und holen der kita übernehmen müsste (oma oder Schwiegermutter würde es auch mal machen), aber war jemand mal in der selben Situation?

Vielen dank schon mal vorher und einen schönen Tag:)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von MaraMiez, 15

Ich war auch im letzten Jahr der schulischen Ausbildung schwanger. ET im Juli, Prüfung im Juni.

Geplant war, dass ich alles ganz normal zu Ende bringe und die Prüfungen auch normal mit mache, sofern es mir gut geht. Hatte sich dann erledigt, als das Kind zu früh kam...2 Tage vor Abschlussprüfung.

Auch das solltest du als Möglichkeit einrechnen und vorher schon klar machen, wie und wann du die Prüfung dann nachholen kannst. Ich musste ein Jahr warten, weil die in den Ferien und am Schuljahresanfang niemanden zur Prüfung schicken wollten und sich danach nicht auskästen...ich wurde dann bei den aktuellen Prüflingen mit rein gesetzt.

Ich hatte ebenfalls vor, nach einem Jahr arbeiten zu gehen. Ich sags mal so: Das Kind war 3, eh wir einen Kitaplatz bekommen haben udn da war ich dann schon wieder schwanger. Auch damit musst du rechnen. Je nachdem, wo du wohnst, ist die Kita-/Krippensituation alles andere als schön und man hat nur eine Chance, wenn man bereits einen Job hat, in den man zurück muss (das wurde mir ganz deutlich gesagt... "Na sie sind ja zu Hause...wenn sie einen Job haben, können wir vielleicht einen Platz frei machen." Dumm, dass man so keinen Job bekommt oder, wenn sie dann doch keinen Platz frei machen können, den Job direkt wieder los ist). Klemm dich da also hinter und beantrage bereits einen Platz, wenn das Kind noch gar nicht da ist.

Ich bin also die unmöglichste Situation durch und jetzt beim zweiten Kind siehts auch nicht besser als...wir warten seit 1,5 Jahren auf einen Kita-Platz, der einzige, den es gäb, ist 25km von uns entfernt, es fahren keine Busse, ich habe kein Auto, mein Mann morgens nicht die Zeit und es geht über Landstraße, ohne Fahrradweg...da haben wir entschieden, dass ich lieber noch länger zu Hause bleibe, als zu riskieren, auf der Landstraße umgekarrt zu werden. Vermutlich wird der auch erst mit 3 einen Platz kriegen (wir haben nur 3 Einrichtungen für unter-3-jährige...eins davon eine Integrationskita, in der Kinder mit Behinderung Vorrang haben und die anderen beiden haben zusammen nur 30 Plätze für so kleine Kinder...in einer 24tausen-Einwohner Stadt...absolut irre).

Ich hoff, dass das bei dir besser funktioniert. Sofern du dich in der Lage fühlst, mach die Prüfungen mit und klemm dich hinter Krippenplätze/Tagesmütter.

Antwort
von Wiesel1978, 18

Ich war noch nie in der Lage, da ich nicht schwanger werde ;). Erst einmal Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich meine, dass es zur Prüfung keine Probleme geben dürfte, natürlich unter der Voraussetzung, dass Du Dich fit genug fühlst. Ansonsten gibt es an Schulen Vertrauenslehrer/innen mit Schweigepflicht. Die werden Dir sicherlich Details beantworten können.
Wenn Du später auf TZ arbeiten möchtest, gibt es heutzutage das Kindergarten"Gesetz", dass Du Anspruch auf einen KiTa Platz hast. So ist der/die Kleine vormittags versorgt. Musst Du dann nur mit deinem AG abstimmen, dass Du bspw 30 Min später anfängst

Kommentar von LisaS1998 ,

Ok da weiß ich Bescheid. 

Ich meinte meinr Erzieher Ausbildung auf Teilzeit ;)

Kommentar von Wiesel1978 ,

Musst Du mit der Schule besprechen, aber klappt bestimmt;)

Antwort
von Fairy21, 13

Wenn du dich dazu in der Lage fühlst, dürfte es keine Probleme geben. 

Eine meiner Dozentinnen ist bis kurz vor der Entbindung arbeiten gegangen.

Antwort
von BigDreams007, 8

Ich habe in der 38.Ssw meine Prüfung gemacht.....also alles ist möglich:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten