Frage von Skyright, 197

Schulfrei aus religiösen Gründen?

Ich habe vor Kurzem mal drüber nachgedacht, inwie weit es gerecht ist, wenn manche Schüler aus religiösen Gründen an manchen Tagen nicht zur Schule müssen. Vorallem da in meiner Klasse oft religiöse Termine genannt werden, um an Arbeiten nicht anwesend sein zu müssen.

Antwort
von andreasolar, 53

Die Beurlaubung muss vorher schriftlich beantragt werden. Außerdem gibt es eine Aufstellung, an welchen Tagen Schüler wegen religiöser Feiertage zu beurlauben sind. Hier z.B. aus der Schulbesuchsverordnung von BaWü:

http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulBesV+BW+Anlage...

Zu meiner Zeit in Hessen wurden z.B. im Amtsblatt jedes Jahr die Termine für das Fest des Fastenbrechens und das Opferfest bekanntgegeben, weil diese sich von Jahr zu Jahr verändern. An diesen beiden Tagen wurden dann sowieso keine Klassenarbeiten angesetzt.

Antwort
von Jounuser, 74

Ich weiß genau, was du meinst. 

Es gibt gesetzliche Feiertage, an denen jeder frei hat und die, die an denen nur ein paar frei haben.

Obwohl Deutschland schon sehr multikulturell ist, sind immer noch die Mehrheit Christen, vorallem auf Schulen. Deshalb könnte man ja sagen, dass nur Christen an den entsprechenden Feiertagen frei haben sollen. Aber das geht nicht, weil dann ja mehr als die Hälfte aller Schüler fehlen würden und die Lehrer an den nächsten Tagen alles nochmal erkären müssten.

Das ist aber nicht der einzige Grund. Das mag vielleicht etwas rassistisch klingen, aber der Lehrerberuf ist bei vielen Leuten mit Migrationshintergrund nicht sehr beliebt und viele ältere Lehrer kommen noch aus einer Zeit, in der es noch nicht so viele Migranten gab, deshalb gibt es deutlich mehr christliche Lehrer als anders religiös veranlagte Lehrer.

Bei christlichen Feiertagen, gäber es also kaum Lehrer, die die Schüler unterrichten könnten und somit lässt man gleich alles ausfallen.

Bei nicht christlichen Feiertagen, wären nur wenige wirklich davon betroffen und wenn man den Unterricht dort ausfallen lassen würde, dann würde zu viel ausfallen.

Aus deinem Text konnte ich jetzt keine richtige Frage herauslesen, falls es eine gab, hoffe ich, dass ich dir helfen konnte!

Kommentar von Skyright ,

Vielen Dank für deine Antwort. Doch in meiner Klasse ist es so, dass mindestens die Hälfte der Mitschüler fehlen, wenn es einen nicht christlichen Feiertag gibt. Ich finde es eigentlich völlig in Ordnung, wenn Mitschüler aufgrund ihrer religiösen Überzeugung nicht an Unterricht teilnehmen. Aber wenn Mitschüler, denen ihr Glaube eigentlich total egal ist, und nur an einem einzigen der Feiertage ihres Glaubens nicht da sind, weil wir dann eine Arbeit schreiben, regt mich das doch etwas auf.

Kommentar von Jounuser ,

Das regt mich auch auf, weil das auch manchmal in meiner Klasse so ist, allerdings ist es dort so geregelt, dass es bestimmte Feiertage gibt, an denen man sich freistellen lassen kann und das war's dann.

Damit wäre das Problem mit dem Arbeitschwänzen geklärt.

Vorallem regt mich aber auf, dass es, wie du ja schon erwähnt hast, Leute gibt, die das nur ausnutzen ohne irgendetwas zu feiern.

Antwort
von xxkeepcalmexx, 13

Laut dem Gesetzt darf ich zum Beispiel und alle anderen 2 oder 3 Tage in der Schule fehlen, wegen religiösen "Terminen".(Außerhalb der Feiertage natürlich)
Ich finde dass sollte auch für Moslems oder sonst wen gelten
Ich finde ja sie können bei ihren großen Festen wie Zuckerfest oder so zu Hause bleiben
Aber nicht bei jedem Feiertag.

Oder dass sie wegen Ramadan jetzt nicht im Sportunterricht teilnehmen kann ich ja auf einer Seite verstehen .
Auf der anderen finde ich dass ein wenig unfair,weil es gibt viele die nicht gut in Schwimmrn zum Beispiel sind und dann eine schlechte Note bekommen.:(

Aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht;)

Antwort
von sammelblase, 116

Das kann man durchaus beantragen, man muss aber nachweisen das man den Tag religiös tätig war. Nachweis der Anwesenheit in einem anerkannten Glaubenshaus.

Antwort
von halloschnuggi, 78

Dafür gibt es ein Gesetz, sie werden für einen Tag vom Unterricht befreit. Es ist auch kein Fehltag... Um die Klausur nicht zu schreiben... Also ich glaube alle Lehrer sind in der Lage zur recherchieren ob die Feste stimmen oder? Die Muslime haben zwei religiöse Feste und bei alles anderem müssen sie ganz normal zur Schule.

Kommentar von Laminatdealer ,

meine religion verbietet mir schule an mon und freitagen

Kommentar von Recki123 ,

Was soll das für je Religion sein

Kommentar von Giustolisi ,

Man kann sich die passende Religion erfinden, so sind alle Anderen auch entstanden.

Antwort
von Susii01, 21

Ich finde es sehr gut und auch wichtig das jede religion und Anhänger ihre feiertage feieen dürfen. So muss natürlich ein moslem an christlichen Tagen trotzdem in die schule oder eben umgekehrt

Antwort
von Elaa22, 79

Trotzdem hat man Fehlstunden, egal ob man jtz aus religiösen Gründen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht kommt.

Kommentar von halloschnuggi ,

es sind aber "entschuldigte Fehltage"

Kommentar von Elaa22 ,

Attest ?

Klärt alles haha

Kommentar von halloschnuggi ,

Für religiöse Feste gibt es ein Gesetzt, deswegen ist es kein unentschuldigter Tag, und das andere natürlich attest ;)

Kommentar von Elaa22 ,

Attest muss aber auch nicht immer sein. Kommt drauf an, ob man seine Pflichtjahre hinter sich hat oder nicht.

Kommentar von halloschnuggi ,

Joa ist überall anders bei mir was es so, das ich nach 3 tagen einen attest abgeben musste

Kommentar von Elaa22 ,

stimmt. 

bei uns ist das eher so, dass man ca nach 100 Fehlstunden eine Attestpflicht aufgesetzt bekommen hat.

Antwort
von LetzWetz, 54

Da aus Angst, in die rechte Schublade gesteckt zu werden, werden viele Schulen ob begründet oder nicht begründet, es weiter so akzeptieren.
Vielleicht ist es auch nur die Unwissenheit, ob es die Religion erlaubt oder auch nicht.
Es ist leider alles momentan ein wenig ungerecht, was andere dürfen oder toleriert wird, auf Grund ihrer Religion oder des Herkunftsland!

  

Antwort
von omikron, 15

Als die Gesetze zu Schule und Religionsfreiheit entstanden sind, hat man über solche Situationen wohl nicht nachgedacht und nur "katholisch" und "evangelisch" geregelt. 

Weißt du, Gesetze kann man immer missbrauchen. Das gibt's ja auch bei den Christen: die haben z.b. an Christi Himmelfahrt schul- und arbeitsfrei, weil es ein christlicher Feiertag ist. Aber sie gehen nicht in die Kirche, sondern feiern bierselig "Vatertag". Oder schau dir den Sonntag ist: frei, um die Sonntagspflicht zu erfüllen. Und stattdessen gibt's Frühstück im Bett und dann einen Ausflug an die See. Mit religiösen Gründen haben unsere Feiertage (die meisten haben religiösen Ursprung!) schon lange nichts mehr zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community